Schlanke Linie trotz Stress: 7 Diät-Tipps fürs Büro | EAT SMARTER
24
0
Drucken
0
Produkte für gesunde Ernährung bei Amazon
7 Diät-Tipps fürs BüroDurchschnittliche Bewertung: 4.11524

7 Diät-Tipps fürs Büro

Im Büro fehlt oft der Kopf für die schlanke Linie. Das einzige, was im Stress hilft, ist die Schoki im Schreibtischfach. Wie man es schafft, darauf zu verzichten und sich im Büro-Alltag fit zu halten, hat EATSMARTER herausgefunden.

Überstunden, Ärger mit Kollegen und dann auch noch ein Computerabsturz: Bei so viel Stress ist jede Diät vergessen. Schokolade und andere ungesunde Snacks retten uns stattdessen über den Tag. Da hilft nur der kategorische Rettungsanker: Für alle, die mit guten Vorsätzen für die schlanke Linie am Büro-Alltag scheitern, hat EATSMARTER 7 Tipps zusammengefasst. Damit auch der Schreibtischstuhl bald vom Wunschgewicht profitiert.

1. Guten Morgen, liebes Frühstück

Abnehmen bedeutet nicht, zu hungern. Ein gutes Frühstück ist die Basis für einen gelungenen Start in einen gesunden Tag! Nach der Nacht braucht unser Körper neue Energien, damit wir uns konzentrieren können. Das ist vor allem im Büro notwendig. Wer morgens ein gehaltvolles Müsli mit Obst und Joghurt isst, erliegt bei der Arbeit außerdem nicht so schnell der Versuchung ungesunder Snacks.

2. Eine runde Sache

Wer nur einige Kilometer vom Büro entfernt wohnt, hat jetzt keine Ausrede mehr. Rauf auf’s Fahrrad und losgeradelt! Wem das anfangs zu anstrengend ist, der macht einen Kompromiss: Der Hinweg ist sportlich, der Rückweg verläuft zur Belohnung geruhsam in Bus oder Bahn.

3. Aus den Augen, aus dem Sinn

Schoko und Co. haben lange genug Macht über deine Gelüste gehabt: Weg vom Schreibtisch, weg aus den Schubladen mit dem Süßkram! Der Verzicht fällt leichter, wenn das Objekt des Begehrens nicht ständig neben dem Computer lauert. Bitte notfalls auch die Kollegen, dir nichts mehr anzubieten. Klar, das ist erst mal peinlich. Aber spätestens sobald die ersten Pfunde purzeln, ist dir ganz egal, was die anderen denken.

4. Das schwarze Gold

Käffchen-Pause? Klaro! Aber bitte schwarz: Zucker und Milch bedeuten Extrakalorien. Ein Teelöffel Zucker hat bereits knapp 20 kcal. Notfalls helfen Süßstoff oder Stevia aus, die sind kalorienfrei. Die verwendete Milch sollte fettarm sein, Milchkaffee die Ausnahme bleiben.

5. Knackig snacken statt fettig pausieren

Der kleine Snack zwischendurch ist keineswegs verboten, wenn man abnehmen möchte. Allerdings sollte er aus Möhre, Apfel oder Banane bestehen. Widerstehe dem Schokoriegel! Kohlrabi und Co. haben kaum Kalorien, machen aber satt.

Das macht Sinn, um nicht ausgehungert zum Mittagessen zu gehen und dann doppelt zuzuschlagen.

6. Die Mittags-Falle

Kantinen-Futter schmeckt oft nicht, steht aber trotzdem täglich auf dem Plan – schließlich gehen alle Kollegen in der Mensa essen. Ein Tipp: Greif zu Salat statt zum frittierten Fisch, wähle Reis mit Gemüse und lass die Pommes links liegen. Das fällt schwer, wenn alle anderen das gewohnt ungesunde Essen wählen. Es gibt aber sicher auch Kollegen, die bewusster essen. Setz dich doch mal zu ihnen – vielleicht ist das der Beginn einer wunderbaren Freundschaft?!

7. Frischluft - für den Büro-Hengst in dir

Nutze jede Pause, um vor die Tür zu gehen und frische Luft zu schnappen. Das macht wach und schafft Bewegung. Der Weg zurück zum Arbeitsplatz führt natürlich über die Treppe und ignoriert den Fahrstuhl!

(hsn)

Ähnliche Artikel
Nach der Schwangerschaft ist vor der Schwangerschaft: Viele Mütter wollen nun schnell wieder aussehen wie früher. Wie das geht, erklärt EATSMARTER in 5 Schritten.
Nie wieder hungern: Wer beim Abnehmen die richtigen Tricks anwendet, kann auf eine Diät verzichten. EATSMARTER präsentiert die 5 besten Tipps.
Nach der Geburt fragen Mütter sich irgendwann, ob die schlanke Linie je zurückkehren wird. Oder ist es jetzt vorbei mit sexy Kurven? „Nein!“, sagt EATSMARTER - 10 Tipps für Mamas.
Schreiben Sie einen Kommentar