Ganzkörper-Power-Workout | EAT SMARTER
3
0
Drucken
0
Sophia Thiel
Teil 5: Das ultimative Ganzkörper-TrainingDurchschnittliche Bewertung: 4.7153

5 POWER-WORKOUTS FÜR DEN START IN 2016

Teil 5: Das ultimative Ganzkörper-Training

Nach harten 4 Wochen mit unseren Power-Workouts können Sie bei diesem Training noch einmal alles geben! Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss – darum hat EAT SMARTER nach einem Monat voller schweißtreibender Sporteinheiten, brennender Muskeln und neu entdeckter Kräfte ein ultimatives Ganzkörper-Workout zusammen gestellt.

Unterarmstütz

Frau trainiert mit einem Traktorreifen

Einen Traktorreifen mit vollem Körpereinsatz über eine längere Strecke tragen? Wenn genügend Platz und ein großer Reifen zur Verfügung stehen, wird dabei sowohl die Arm-, als auch die Bein- und Rückenmuskulatur intensiv trainiert. Aber ein Ganzkörper-Workout kann natürlich sehr unterschiedlich gestaltet werden.

Mit den Übungen der letzten vier Wochen steht Ihnen jetzt eine Welt unterschiedlichster Workoutkombinationen und Trainingsabfolgen offen. Nachdem in jedem Power-Workout der Fokus auf bestimmte Körperteile gelegt wurde, können Sie nun endlich beweisen, wie viel Power Sie wirklich dazu gewonnen haben und alle Muskeln des Körpers mit wenigen Übungen trainieren. 

Mit dem letzten und intensivsten EAT SMARTER-Workout kommen Sie garantiert ins Schwitzen und trainieren sich zum fittesten Körper, den Sie je hatten. Keine Zeit fürs Fitnessstudio? Diese Ausrede zählt nicht. Unser Intensiv-Training macht Sie in 15 Minuten schlank und stark und die einzelnen Workouts lassen sich mit wenig Equipment zuhause durchführen.

Haben Sie unsere anderen Power-Workouts verpasst? Kein Problem. Hier geht's zur Trainingsreihe:

  1. Das Training für einen starken Rücken
  2. Das Training für einen schlanken Oberkörper
  3. Das Training für einen flachen Bauch
  4. Das Training für bezaubernde Beine
  5. Das ultimative Ganzkörper-Power-Workout

1. Übung: Unterarmstütz

Unterarmstuetz Anfangsposition im FitnesstudioWissen Sie, wie lange sich eine Minute anfühlen kann? Nein? Dann werden Sie es spätestens bei Ihrem ersten Unterarmstütz herausfinden.

Es heißt, dass die effektivsten Sporteinheiten oft auch die anstrengendsten sind.

Da ist der Unterarmstütz, auch Plank genannt, definitiv keine Ausnahme. Denn die statische Übung fordert eine ausdauernde Körperspannung und trainiert von den Schultern bis zur Wade wirklich alle Muskelpartien

  1. Zu Beginn des Unterarmstützes liegen Sie mit ausgestreckten Beinen auf dem Bauch.
  2. Stützen Sie die Unterarme auf und achten Sie darauf, dass sich Ihre Ellenbogen etwa auf Schulterhöhe befinden.
  3. Während der Übung können Sie die Hände flach auf den Boden legen oder ineinander verschränken.
  4. Stellen Sie Ihre Füße so auf, dass nur die Zehen den Boden berühren. 
  5. Bringen Sie Ihren Hüftbereich durch reine Körperspannung nach oben. Besonders die Anspannung der Bauchmuskeln spielt hier eine große Rolle. 
  6. Achten Sie darauf, dass Schultern, Rumpf und Beine eine gerade Linie bilden.
  7. Versuchen Sie, diese Position zunächst für circa 20 bis 30 Sekunden zu halten.
  8. Setzen Sie die Knie auf der Matte ab und beginnen Sie von vorn.

Frau im Fitnessstudio macht UnterarmstuetzTipp: Auch wenn die vorgegebene Höchstzeit von einer Minute zunächst sehr unrealistisch scheint, sollten Sie sich nicht von Ihrem Ziel abbringen lassen. Beginnen Sie mit einer Mindestzeit von 20 Sekunden und steigern Sie sich dann langsam.

Auswahl an verschiedenen Yogamatten

 

 

Fitnessmatte bei Amazon kaufen 

Übersicht zu diesem Artikel
Ähnliche Artikel
Frau im Fitnessstudio mit Hantelscheibe
Das starke Oberkörper-Power-Workout!
Frau macht Klimmzüge
Schön, fit und stark in das Jahr 2016 mit unseren Power-Workouts!
Frau traininert Beine mit Gewicht
Schlanke und muskulöse Beine - unser Training für bezaubernde Beine!
Schreiben Sie einen Kommentar