Wintersportarten zum Abnehmen | EAT SMARTER
2
5
Drucken
5
Sophia Thiel
Wintersportarten zum AbnehmenDurchschnittliche Bewertung: 3.5152

Snowboarden, Rodeln, Schneeballschlacht

Wintersportarten zum Abnehmen

Wintersportarten gegen die Kilos Wintersportarten gegen die Kilos

Trotz Schnee und Eis – Sie können auch in der kalten Jahreszeit fit bleiben. EAT SMARTER verrät Ihnen, wieviel Kalorien Sie bei den einzelnen Wintersportarten verbrennen.

Schneeballschlacht

Eine Schneeballschlacht ist mit Abstand eine der spaßigsten Wintersportarten. Sie brauchen Mütze, Handschuhe und mindestens einen Gegner. Und dann können Sie loslegen. Suchen Sie sich eine freie Fläche, rollen Sie Schneebälle zusammen und werfen Sie, was die Arme hergeben. Sie werden merken: Was Ihnen als Kind schon Spaß gemacht hat, wird Ihnen jetzt genauso viel Freude machen. Je nach Intensität des Spiels können Sie bis zu 175 Kalorien pro halbe Stunde verlieren (bei allen Werten handelt es sich um Näherungswerte für eine Person mit 70 Kilogramm Gewicht. Der Verbrauch ist abhängig von Alter und dem tatsächlichen Gewicht). Ein Tipp: Achten Sie darauf, wie gut Ihre Mitspieler in Form sind. Ein fitter Freund wird eine härtere Gangart sicherlich schneller annehmen. Generell sollte Sie bei der Schneeballschlacht als Wintersportart auf die Sicherheit achten. Passen Sie auf, dass Sie nicht in die Gesichter Ihrer Mitspieler zielen. Und sich in den Schneebällen keine Steine oder ähnliches befinden. Dann ist der Spaß schnell zu Ende.

Eislaufen

Eislaufen ist eine der romantischen Wintersportarten. Suchen Sie sich einen zugefrorenen See oder Bachlauf. Daneben gibt es in vielen Städten auch Eislaufbahnen. Dort können Sie sich auch Schlittschuhe leihen. Generell sollten Sie beim Fahren darauf achten, dass Sie nicht in Rücklage geraten. Außerdem sollten Ihre Schritte nicht zu klein sein. Wenn Sie noch nicht so viel Erfahrung haben, tasten Sie sich vorsichtig voran. Der Lohn: Nach einer halben Stunde haben Sie etwa 150 Kalorien verbrannt. Wer dagegen intensiver und schneller läuft kann bis zu 500 Kalorien verbrennen.

Rodeln

Rodeln ist zweifelsohne eine der schnellen Wintersportarten. Auch wenn man mit einem Holzschlitten nicht die Geschwindigkeit von Profirodlern erreicht, Kalorien verbrennt man bei dieser Wintersportart trotzdem. Bei einer halbstündigen Schlittenfahrt können Sie je nach Intensität bis zu 250 Kalorien verbrauchen. Ziehen Sie den Schlitten währenddessen den Berg wieder nach oben, wird durch die kurzfristige Belastung zusätzlich ihr Herz-Kreislaufsystem trainiert. Die Preise für Schlitten sind recht unterschiedlich. Das Standardmodell aus Holz ist bereits für 40 bis 50 Euro zuhaben. Freunde des spektakulären Designs können auch Aluminum-Modelle für rund 500 Euro bekommen.

Langlauf

Langlauf ist der Fatburner unter den Wintersportarten. Bis zu 1000 kcal können abhängig von Gewicht und Intensität in einer Stunde verbrannt werden. Langlauf ist zudem nicht nur gut für die Ausdauer, sondern auch ein perfektes Ganzkörpertraining, da Bein-, Arm- und Rumpfmuskeln trainiert werden. Anders als beim Snowboarden oder Skifahren ist das Verletzungsrisiko beim Langlauf sehr niedrig. Langlauf ist somit auch für anfälligere Personen ideal geeignt und der absolute Sieger unter den Wintersportarten zum Abnehmen.

Skifahren

Skifahren wohl eine der anstrengensten unter den Wintersportarten. Nicht ohne Grund fällt man im Skiurlaub abends meist völlig erschöpft ins Bett. Beim Skifahren werden auch ordentlich Kalorien verbrannt. Es wird besonders die Bein-und die Rumpfmuskulatur beansprucht - je nachdem, wie stark man auf die Kanten geht und wie viele Pausen man zwischendurch einlegt. In einer Stunde Skifahren können bis zu 500 kcal verbrannte werden. Als Alpiner kann man so bis zu 500kcal in einer Stunde verbrennen. Seien Sie bloß beim Aprés Ski zurückhaltend. Sonst haben Sie durch den übermäßigen Alkoholgenuss die abgefahrenen Kalorien ganz schnell wieder auf der Hüfte.

Snowboarden

Beim Snowboarden gilt im Prinzip das Gleiche, wie beim Skifahren. Da allerdings oft mehr Pausen eingelegt werden und der Körper etwas weniger beansprucht wird, werden bei dieser Winersportart circa 300 Kalorien pro Stunde verbrannt.

Winterspaziergang

Ein Winterspaziergang ist wohl eher eine der ruhigeren Wintersportarten. Doch je dichter der Schnee, desto anstrengender der Weg. Und das ist gut für Ihre Fitness. Ziehen Sie sich warm an, denken Sie an dicke Winterschuhe und stapfen Sie durch die weiße Welt. Ein intensiver Spaziergang durch den Schnee kann bis zu 120 Kalorien pro 30 Minuten verbrauchen. Wenn Sie dann nach so einem Tag im Schnee wieder nach Hause kommen, sollten Sie sich wieder aufwärmen. Vielleicht wäre eines unserer Suppen-Rezepte das Richtige für Sie.

Ähnliche Artikel
Sport zum Abnehmen: die besten Tipps, wie man vom Fitnessmuffel zum Sportfan wird und mit Sport abnimmt.
Joggen, Radfahren, Schwimmen oder Tanzen – das sind die besten Sportarten zum Abnehmen. EAT SMARTER stellt die Kalorien-Killer vor.
Bewegung gleich Gewichtsverlust, diese Rechnung geht nicht immer auf. Viele Menschen trainieren fleißig und das Gewicht stagniert. EAT SMARTER erklärt die Gründe.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Mit Wintersport ist ja grad nicht viel drin. Der Schnee wird aber sicher wieder kommen, deshalb die Frage: wie hoch ist der Kalorienverbrauch beim Schneeschuhwandern?
 
Also wenn ich heute so rausschaue, da siehts nicht besonders nach Wintersport aus. Eher schon wie eine Gelegenheit die Inlineskates auszupacken ;)
 
Und was ist mit Schneemann bauen?? ;) Aber ich denk nicht an Kalorien, wenn ich mit meinem kleinen Brüderchen im Schnee spiele.
 
Ich bin für Rodeln :-)
 
Gleich geht die Sonne auf, rauf auf die Bretter, juhu! ;)