Abnehmen ab 50: So bleiben Sie in Form | EAT SMARTER
225
5
Drucken
5
Sophia Thiel
Abnehmen ab 50: So bleiben Sie in FormDurchschnittliche Bewertung: 4.115225

Teil 4 der Serie

Abnehmen ab 50: So bleiben Sie in Form

Abnehmen ab 50 kann funktionieren, wenn man einige Regeln befolgt. Abnehmen ab 50 kann funktionieren, wenn man einige Regeln befolgt.

Sie sind 50 Jahre alt, fühlen sich aber wie 30. Nun gut: Es zwickt und zwackt an einigen Stellen des Körpers, aber im Grunde Ihres Herzens sind Sie jung geblieben. Einziges Problem: Mit den Jahren haben Sie an Gewicht zugelegt. Doch keine Panik. Abnehmen ab 50 kann gelingen, wenn man sich an ein paar Regeln hält.

Laut Schlagerbarde Udo Jürgens fängt das Leben ja bekanntlich erst mit 66 Jahren an. Alle, die in den 50ern stecken, können sich also freuen: Das Beste kommt noch. Beim Blick auf die Waage fällt diese Annahme manchmal allerdings schwer. Denn die zeigt in der Regel deutlich mehr an als noch vor 30 Jahren. Zufriedengeben muss man sich mit den unliebsamen Rettungsringen an Bauch und Hüfte dennoch nicht. Abnehmen ab 50 kann gelingen. Man muss nur ein paar grundlegende Dinge berücksichtigen.

Die Beine werden dünner, der Bauch dicker

Fakt ist: Der Körper verändert sich mit zunehmendem Alter. Ab 50 benötigen Männer wie Frauen weniger Energie, sie verlieren Muskeln und setzen mehr Fettgewebe an. Die Beine werden dünner, der Bauch dicker. „Der Grundumsatz des Organismus sinkt, was bei gleichbleibender Ernährungszufuhr schnell zum Problem werden kann: Wenn man nämlich weiter so isst, trinkt und Sport macht, wie in jüngeren Jahren, nimmt man automatisch zu“, sagt Inga Petrusch, 26, Diätassistentin des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf.

Der Körper produziert weniger Geschlechtshormone

Abnehmen ab 50 ist dementsprechend anstrengend. „Mit fortschreitendem Alter produziert der Körper immer weniger Somatotropin, ein Wachstumshormon, das die Muskulatur fördert und Fettzellen aufbaut“, erklärt Petrusch. Im Hinblick auf die schlanke Linie bedeutet das fürs Abnehmen ab 50: Kalorien einsparen und deutlich mehr Sport treiben.

Feste Mahlzeiten sind wichtig

Zwischen den Mahlzeiten sollten Abnehmwillige mehr als drei bis vier Stunden nichts essen – andernfalls hat der Körper überhaupt keine Chance abzunehmen, da eine Mahlzeit in dieser Zeit lediglich verdaut und Fettreserven noch nicht angegriffen werden. Wer dennoch Hunger hat, sollte eine kleine Zwischenmahlzeit einlegen und Gemüse oder ein Vollkornbrot essen. „Das hilft gegen den Heißhunger und ist zudem gesund“, so Petrusch.

Verbrennen Sie zusätzliche Kalorien

Ein wichtiger Faktor ist außerdem Sport. Abnehmen ab 50 kann nur gelingen, wenn man zusätzliche Kalorien verbrennt. Radfahren, Schwimmen und Walken eignen sich besonders gut für Übergewichtige ab 50. Auch Gartenarbeit kann beim Kalorienverbrennen helfen. „Wie viele Kalorien man zusätzlich verbrennen muss, hängt ganz individuell vom Stoffwechsel, Körperfett und dem Muskelanteil des Körpers ab“, sagt Petrusch, „aus diesem Grund sollte man sich von einem Diätassistenten oder Arzt beraten lassen, wenn man abnehmen möchte.“

Muskeltraining hilft beim Abnehmen ab 50

Empehlenswert beim Abnehmen ab 50 ist in jedem Fall kontinuierliches Muskeltraining. Das beugt schlaffem Gewebe vor und erhöht den Grundumsatz des Organismus. „Je mehr Muskeln, desto größer ist der Kalorienbedarf des Körpers“, sagt Petrusch.

Naschen nur nach dem Essen

Eine gute Nachricht für alle Naschkatzen: Diäten ohne Leckereien sind meist zwecklos und sogar kontraproduktiv, weil sich die Sehnsucht nach Schokolade & Co. ins Unermessliche steigert und Heißhunger fördert. Deshalb sollten sich alle "Best Ager", die gerne abnehmen möchten, ruhig ein kleines Stückchen Schokolade gönnen oder ggf. auf Obst umsteigen. „Verbote bringen bei Diäten rein gar nichts, sie machen Süßigkeiten und Kuchen umso interessanter“, bemerkt Diätassistentin Petrusch. Wichtig sei allerdings, dass man ausschließlich NACH einem möglichst ballaststoffreichen Essen nascht, sodass das Verlangen nach Süßem nicht mehr allzu groß ist.

Essen Sie von roten Tellern

Ein Tipp aus der Forschung lautet außerdem: Essen Sie von roten Tellern. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass man grundsätzlich weniger davon isst, da die Farbe Rot dem Gehirn ein Verbot signalisiert.

(jad)

Ähnliche Artikel
EAT SMARTER verrät, worauf es beim Abnehmen ab 30 ankommt.
Abnehmen ohne Diät: EAT SMARTER verrät die besten Tricks, wie Sie gesund, dauerhaft und ohne Jojo-Effekt Gewicht verlieren.
Tipps gegen Bauchfett
Bauchfett gilt als besonders ungesund, denn es kann den Blutdruck und die Blutzuckerwerte erhöhen und die Blutfettwerte negativ beeinflussen. So können Sie ihm entgegenwirken.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Mit weniger Kalorien bin ich einverstanden. Aber mit Sport ? Ich bin 67 und hab schon Beinenprobleme. Sport ist also nicht für mich. Ich habe mir Pillen gekauft, damit meiner Diät ein bisschien zu helfen.
 
Hallo ich bin 50 und hab ein bisschien Übergewicht. Nur 25 Kilo und will gerne ein bisschien Fett verbrennen.
 
Ich habe mal ne Frage.... Wie geht denn Abnehmen ab 60?? Ich freue mich auf ihre Antwort. Mit freundlichen Grüßen H. Rössel *lach*
 
Das kann ich nicht sagen,ich bin noch keine 60...schmunzel...
 
Ich finde diese Information schlicht und einfach und trotzdem Verständnisvoll beschrieben. Da ich eine große Naschkatze bin, bin ich froh nicht ganz auf süßes verzichten zu müssen. Ich bewege mich gerne an frischer Luft und denke das ich meine 3 kg schnell los werde wenn ich mich an diese eigentlich einfachen Regeln halte.Danke!!!