Abnehmen mit Homöopathie und Schüßler Salzen | EAT SMARTER
25
5
Drucken
5
Sophia Thiel
Abnehmen mit Homöopathie und Schüßler SalzenDurchschnittliche Bewertung: 41525

Sanfte Diät

Abnehmen mit Homöopathie und Schüßler Salzen

Kann man mit Homöopathie abnehmen? Kann man mit Homöopathie abnehmen?

Der Verzicht auf Schokolade und Co. fällt vielen schwer. Heißhunger macht eine langfristige Ernährungsumstellung oder das Durchhalten einer Diät oft zu einer Nervenprobe. Die Ernährungsmedizinerin und Diplom-Ökotrophologin Dr. Dorothee Brida-Englisch erklärt in EAT SMARTER, wie ganzheitliche Behandlungen uns bei einer gesunden Ernährungsweise unterstützen können. Denn Abnehmen mit Homöopathie, Schüßler Salzen und Akupunktur funktioniert – sanft und sicher.

Was bedeutet ein ganzheitlicher Behandlungsansatz und wie kann mir die alternative Medizin eine Ernährungsumstellung erleichtern?

Dr. Brida-Englisch: „Ganzheitlich orientierte Therapeuten betrachten den Menschen immer als Ganzes, als eine Einheit aus Körper, Seele und Geist. Es sollen nicht nur Symptome behandelt, sondern Gesundheit durch Heilung wieder hergestellt werden. Eine ganzheitliche Therapie greift auf verschiedene, teilweise Jahrhunderte alte Heilmethoden zurück und ergänzt sie mit schulmedizinischen Verfahren. Eine ganzheitliche Therapie kann eine Ernährungsumstellung effektiv begleiten. Dafür gibt es verschiedene Ansätze, die den individuellen Bedürfnissen des Einzelnen angepasst sind. Homöopathische Globuli bremsen Heißhungerattacken, Schüßler Salze bringen unseren Mineralhaushalt im Körper in ein gesundes Gleichgewicht und unterstützen uns somit beim Abnehmen. Die Akupunktur stimuliert spezielle Suchtpunkte und bremst somit unser Verlangen nach Essen. Das gilt ebenso für die Akupressur, also die Akupunktur ohne Nadeln nur mit Fingerdruck.“

Mit Hilfe der Homöopathie soll ich also weniger Appetit haben – welches sind die besten Abnehm-Globuli?

Dr. Brida-Englisch: „Tatsächlich hat sich die Gabe von homöopathischen Globuli bewährt. Nehmen Sie Fucus Vesiculosus (in der Potenz D12) oder Madar (D12) einmal am Tag fünf Kügelchen – und das über sechs bis acht Wochen. Die Mittel gibt es auch in Form von Injektionen. Diese sind noch wirksamer, da sie direkt im Gewebe ankommen. Generell empfiehlt es sich, eine sogenannte Konstitutionstherapie zu machen: Im Bereich der Homöopathie wird nämlich davon ausgegangen, dass jeder Mensch seine persönlich beste Medizin hat und die homöopathischen Mittel dementsprechend ganz individuell angepasst werden sollten.“ Und wie wirken die Mineralsalze in meinem Körper? Dr. Brida-Englisch: „Mitte des 19. ‚Jahrhunderts entdeckte der Oldenburger Arzt Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler (1821-1898) die nach ihm benannten Salze. Er war überzeugt, dass fehlende Mineralsalze in unserem Körper für viele Krankheiten verantwortlich sind. Auch Übergewicht entstehe, weil der Mineralhaushalt in den Körperzellen gestört ist. Die Gabe der Salze soll den Körper mit den fehlenden Mineralsalzen versorgen und ihn wieder in sein natürliches Gleichgewicht bringen. Die Wirkung ist wissenschaftlich nicht belegt. Zum Abnehmen wird allgemein dennoch eine Kur aus den Salzen Nr. 4, Nr. 9 und Nr. 10 empfohlen. Von jedem Salz zunächst 3x2 Tabletten am Tag einnehmen – für drei Tage. Ab dem vierten Tag reduziert man auf jeweils 3x1 Tablette über sechs bis acht Wochen. Wirklich wichtig ist es, viel zu trinken, weil die Salze den Körper entgiften.“

Akupunktur und Akupressur lassen meinen Heißhunger ebenfalls verschwinden? Wie funktioniert das?

Dr. Brida-Englisch: „Im Bereich der Akupunktur hat sich vor allem die Dauer-Akupunktur am Ohr bewährt. Die gesamte Ohroberfläche stellt aus ganzheitlicher Perspektive eine Reflexzone dar, auf die alle Organe des Körpers reagieren. Werden bestimmte Punkte im Ohr gereizt, kann damit also beispielsweise das Hungergefühl reduziert werden. Andere Punkte helfen bei Rücken- oder Kopfschmerzen. Bei der Dauer-Akupunktur werden drei winzige Nadeln ins Ohr gesetzt und verbleiben dort für eine Woche. Ein Pflaster schützt vor Verletzungen. Die Wirkung ist nachhaltig. Wem die Nadeln zu unangenehm sind, der kann eine ähnliche Wirkung durch Akupressur erreichen. Ich empfehle gegen das Verlangen nach Süßigkeiten vor allem zwei Punkte: Der erste Hungerpunkt sitzt zwischen Nase und Oberlippe. Diesen sanft für ein bis zwei Minuten massieren. Der zweite Punkt liegt genau in der Mitte des oberen Handballens. Auch hier ein bis zwei Minuten mit sanftem Druck massieren.“

Welche Grenzen haben ganzheitliche Methoden?

Dr. Brida-Englisch: „Man sollte nicht erwarten, dass man mit Hilfe von Globuli und Akupressur in vier Wochen zehn Kilo abnimmt. Die Betonung liegt immer auf einer Ernährungsumstellung und ausreichend Bewegung. Nutzen Sie die Treppe statt den Lift, gehen Sie zügig spazieren oder zu Fuß zum Einkaufen. Auch ein Schrittzähler regt dazu an, sich mehr zu bewegen. Die ganzheitliche Therapie ist immer nur eine sinnvolle und sanfte Unterstützung." Die Expertin Dr. med. Dipl. oec. troph. Dorothee Brida-Englisch ist Ärztin für Ernährungsmedizin und Spezialistin für Homöopathie und alternative Medizin. Weitere Infos unter www.ernaehrungsmedizin.doc-lauf.de.  (leu)

Ähnliche Artikel
Wer kennt sie nicht – die kleinen weißen Arnika-Kügelchen, die gegen etliche Beschwerden helfen sollen? EAT SMARTER informiert über das Heilmittel.
Tee zum Abnehmen: Wir stellen die besten Schlankmacher-Tees vor. Die Kräuter, die in den unterschiedlichen Sorten stecken, sind gesund und helfen beim Abnehmen.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Ich kann nur Gutes über die Schüssler Salze berichten. Ich habe eine Abnehmkur gerade hinter mir. Mir wurden Nr.1, Nr.4, Nr.9 und Nr.11 empfohlen und diese habe ich auch ausprobiert. Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden - 7kg in 2 Wochen. Natürlich spielen Ernährung und Sport auch eine Rolle, aber die Salze sind nur als Unterstützung gedacht. Ich starte demnächst eine weitere Abnehmkur, weil noch 4-5kg weg müssen. Ich hoffe mit dem selben guten Ergebnis, wie beim ersten Mal. Liebe Grüße Villy
 
Ich stimme der Autorin zu, wenn Sie schreibt: "...Die ganzheitliche Therapie ist immer nur eine sinnvolle und sanfte Unterstützung." Verhaltensänderungen, wie lieber die Treppe zu steigen anstatt den Lift zu benutzen, stellen für Betroffene eine oft unüberwindbare Hürde dar. In meiner Arbeit mit Hypnose sind es oft erst die unbewussten Verhaltensmuster und Gewohnheiten, welche verändert werden wollen. Gründe für zu schnelles Essen, zu unregelmässiges Essen oder zu wenig Bewegung, lassen sich häufig durch den Zugang zum Unterbewusstsein erkennen und verändern. Gesteigerte Motivation und ein bewussterer Umgang mit sich selber können die Ergebnise sein. Hier kann ich mir unterstützende Massnahmen vieler Art vorstellen.
 
Ich habe mit Ohr-Akupunktur sehr gut abgenommen! Der Drang, essen zu wollen ohne wirklich Hunger zu haben, war einfach weg. Verblüffend und sehr erleichternd. Das hat mir sehr geholfen, weniger und bewusster zu essen. Eine wunderbare Unterstützung! U.a. wurde der 'Suchtpunkt' gepiekt, das wird auch häufig bei Alkoholikern angewendet. Leider ließ die Wirkung über die Monate langsam nach, das ist aber bei jedem verschieden. Ich kann nur empfehlen, es mal auszuprobieren.
 
Was für ein schrecklicher Beitrag. Homöopathie beim Abnehmen, aber bitte zusätzlich zur Ernährungsumstellung und mehr Bewegung. Sehr lustig. Deutlicher können Sie die Wirkungslosigkeit der homöopathischen Mittel nicht belegen. Ob das Naschen von Zucker beim Abnehmen wirklich hilft, sei mal dahin gestellt. Aber diese naive Sichtweise ist erschreckend. Homöopathie ist unnötige Geldverschwendung beim Abnehmen, ebenso Schüsslersalze oder Akupunktur. Letzte hat nur bei Knie und Rückenschmerzen überhaupt ne nachgewiesene Wirkung. Buchtipp: Weymay/Heißmann: Die Homöopathie-Lüge, Piperverlag 2012.
 
Selten was Dümmeres gelesen! Mittlerweile müsste sich herumgesprochen haben, dass lt. allen(!) seriös durchgeführten wissenschaftlichen Untersuchungen Homöopathie unwirksam ist. Was soll denn die Einnahme von Zuckerkügelchen ganzheitliches bewirken? Von den Schüßler Salzen und Akupunktur ist die Expertin offensichtlich selbst nicht recht überzeugt?! Zur Gewichtsreduzierung hilft einzig und allein gesunde und vernünftige Ernährung sowie ausreichend Bewegung. Zur Einschätzung aller alternativer Heilmethoden empfehle ich das Buch: Gesund ohne Pillen von Edzard Ernst