Im Check: die Dukan Diät | EAT SMARTER
8
6
Drucken
6
Sophia Thiel
Im Check: die Dukan DiätDurchschnittliche Bewertung: 3.4158

Gefährliche Promi-Diät?

Im Check: die Dukan Diät

Gisele Bündchen, Jennifer Lopez und Kate Middleton – sie alle sollen schon mit Hilfe des französischen Arztes Dr. Pierre Dukan abgenommen haben. Seiner Diät vertrauen Stars im Kampf gegen überschüssige Kilos. Doch auch wenn die Promis begeistert von der neuen Trend-Diät sind, warnen Ernährungsexperten vor dem strikten und einseitigen Speiseplan.

In den letzten zehn Jahren sollen schon mehr als fünf Millionen Franzosen mit Hilfe der Dukan Diät abgenommen haben. Doch auch außerhalb Frankreichs gibt es inzwischen einige prominente Fans: Gisele Bündchen verlor dank Dukan ihre Babypfunde und Kate Middleton hungerte sich in ihr Hochzeitskleid.

Deutsche Abnehmwillige müssen sich noch etwas gedulden, bei uns erscheint das Buch "Die Dukan Diät" von Dr. Pierre Dukan erst im Dezember.
 

Das Prinzip

Wie bei den meisten Diäten basiert auch die Dukan Diät auf einer geringen Kalorienaufnahme. Dabei kommen die Kalorien fast ausschließlich aus Eiweißen. Besonders in der ersten Diät-Phase, der Angriffsphase, sind Fette und Kohlenhydrate tabu. Sie darf maximal zehn Tage dauern. Es folgt die Stärkungsphase. In dieser Phase sollte man so lange bleiben, bis das Wunschgewicht erreicht ist. Im Durchschnitt werden dafür 100 Tage benötigt. Die dritte Phase wird Konsolidierungsphase genannt. Sie dauert mindestens so lang wie die Stärkungsphase. In der letzten Phase, der Stabilisierungsphase, verweilt man sein Leben lang.

Zudem rät Dukan Abnehmwilligen, täglich 20 bis 30 Minuten Sport zu treiben.
 

Das steht auf dem Speiseplan

Jede Phase hat ihren eigenen Speiseplan. In der Angriffsphase sind nur Eiweiße erlaubt. Kohlenhydrate, somit auch Obst und Gemüse, und Fette dürfen nicht gegessen werden. Die einzige Ausnahme sind magere Milchprodukte, deren Fettgehalt unter vier Prozent liegt. So besteht der Speiseplan aus magerem Kalb- oder Rindfleisch, Geflügel, Fisch, Eiern und fettreduzierten Milchprodukten. Jeden Tag müssen außerdem zwei Esslöffel Haferkleie und ein Esslöffel Weizenkleie verzehrt werden. In dieser Phase ist es, aufgrund der hohen Eiweißzufuhr, besonders wichtig, täglich mindestens 1,5 Liter Wasser zu trinken. Nur so können Stoffwechsel- und Nierenprobleme verhindert werden.

In der Stärkungsphase wird die Auswahl an Lebensmitteln etwas größer: Zusätzlich zu den eiweißreichen Produkten aus der ersten Phase darf nun auch, bis auf ein paar Ausnahmen wie zum Beispiel Mais oder Bohnen, Gemüse gegessen werden. Dukan empfiehlt immer einen reinen Eiweißtag mit einem Gemüse-Eiweiß-Tag abzuwechseln. Aber Vorsicht: Auch wenn in dieser Phase nun auch Salate auf dem Speiseplan stehen, sind Dressings jeglicher Art weiterhin tabu. Die tägliche Kleie-Routine aus der ersten Phase wird um einen zusätzlichen Esslöffel erweitert.

In der Konsolidierungsphase sind wieder etwas mehr Lebensmittel erlaubt. In der ersten Hälfte dieser dritten Phase dürfen stärkehaltige Lebensmittel, wie zum Beispiel Kartoffeln, Nudeln und Reis, einmal in der Woche gegessen werden. Auch Obst (einzige Ausnahmen: Bananen, Weintrauben und Kirschen) darf ab nun verzehrt werden. Ebenso steht jede Woche eine Genussmahlzeit auf dem Speiseplan: Für sie gibt es keine Einschränkungen, jede Sünde ist erlaubt. In der zweiten Hälfte der Konsolidierungsphase dürfen Stärke- und Genussmahlzeiten zweimal pro Woche gegessen werden. Kleie bleibt auch in dieser Phase auf dem Speiseplan. Dukan empfiehlt jede Woche einen reinen Eiweißtag.

Die Erhaltungsphase hat kein Ende – sie ist ein Dauerzustand. Ab nun darf wieder alles gegessen werden. Die einzigen Regeln: einmal pro Woche ein Eiweißtag und täglich drei Esslöffel Haferkleie.
 

Fazit

Abnehmwillige können, wenn sie diszipliniert genug sind, durchaus mit der Dukan Diät abnehmen. Aber durch ihren sehr strikten Speiseplan und der besonders eingeschränkten Lebensmittelauswahl ist sie schwer durchzuhalten. Speziell in der ersten Phase ist die Ernährung sehr einseitig. Die hohe Eiweißzufuhr belastet den Stoffwechsel. Deswegen ist es überaus wichtig, in dieser Zeit viel zu trinken. Nur so können die Nieren der Belastung standhalten. Außerdem ist der Verzicht auf Gemüse und besonders auf Obst, das erst in der dritten Phase gegessen werden darf, nicht gesund.

In Frankreich hat sich die Agence nationale de sécurité sanitaire de l'amination explizit gegen die Dukan Diät ausgesprochen. Die staatliche Behörde, ähnlich unserem Bundesministerium für Gesundheit, bezeichnet die Abnehmmethode als gesundheitsgefährdend. Doch Dukan gibt sich wenig einsichtig. Seine Reaktion auf die Vorwürfe der Kritiker: "Wirksame Medikamente haben auch Nebenwirkungen. Die Vorteile überwiegen." Auch der französische Ernährungsexperte Jean-Michel Cohen äußerte sich kritisch. Er bezeichnete die Diät als eine "gefährliche Phantasie". Dukan verklagte ihn daraufhin wegen Verleumdung und verlor den Prozess. (bor)

Ähnliche Artikel
FAT-FLUSH-DIÄT im Check: Sechs Kilo weniger in nur zwei Wochen - ist das wirklich möglich?
Dukan Diät: Was taugt die Protein-Diät von Dr. Pierre Dukan? EAT SMARTER machte den Test.
8-Stunden-Diät
Bis zu 5 Kilo weniger auf der Waage innerhalb von 7 Tagen verspricht die 8-Stunden-Diät. Wie das funktionieren soll, hat EAT SMARTER sich genauer angeschaut!
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Es wird immer davon geredet, dass man kein Gemüse essen darf. ich hab die erfahrung gemacht, dass ich zu der Diätzeit wesentlich mehr Gemüse gegessen habe als vorher. Und in der ersten Phase sind Zwiebeln, Zitrone und ganz viele Kräuter erlaubt. Sind da keine Vitamine drin? Und mal ganz ehrlich, wenn jemand nur Fastfood (Pizza, Burger, Pommes) ißt, ist das gesund?
 
Also endlich ist dieses Diät in Deutschland bekannt geworden. Ich habe es bereits vor 3 Jahren im Ausland kennen gelernt und mit Erfolg absolviert. Mir hat es gut geschmeckt, denn ich am liebsten von Protäine lebe. Wer Gemüse und Kohlehydrate mag, er hat natürlich Schweierigkeiten...
 
Einseitig ist lediglich die erste Phase und wer will, kann auch Vitamin / Mineralstoff-Kapseln nehmen, die sind ja nicht verboten. Wie kreativ man kochen kann, kann jeder, der mal das Rezept mit einem Dukan Pizza Teig probiert hat, selbst nachvollziehen. Für mich eine gute Diät!
 
Bin hier in Frankreich von Dukanisten umgeben, die meisten nehmen zwar anfangs ab, aber meist muskeln, sieht man schoen an den flabbrigen oberarmen, und nehmen meist genauso schnell wieder zu. Der gute Dr Dukan hat bei allen serieusen Medizinern den ruf eines scharlatans, diaet extrem schlecht fuer die gesundheit und nicht effizient
 
Hallo, es wird meist übersehen, dass die erste Phase nur sehr kurz ist. In der zweiten ist dann schon viel Gemüse erlaubt, so dass man über das Obstverbot für die beschränkte Zeit hinwegblicken kann. Wer nach Dukan Rezepten für die zweite Phase sucht, wird das schnell feststellen. Und auch die zweite Phase dauert nicht allzulange. BG, severin

Seiten