Diät-Check: Volumetrics | EAT SMARTER
5
4
Drucken
4
Sophia Thiel
Diät-Check: VolumetricsDurchschnittliche Bewertung: 3.6155

Schlemmen ohne Reue

Diät-Check: Volumetrics

Mehr essen als sonst und dabei auch noch abnehmen - mit dieser Versprechung lockt die Volumetrics-Diät. Doch natürlich gibt es einen kleinen Haken: es kommt darauf an, was man isst. Kann das funktionieren? Wir haben den Check gemacht.

Erfinderin des Volumetrics-Prinzips ist Barabara Rolls, Professorin an der amerikanischen Pennsylvania State University. Die Basis ihrer Diät ist die individuelle Energiedichte eines Lebensmittels, also das Verhältnis von Kalorien zum Gesamtvolumen. Barbara Rolls geht davon aus, dass Lebensmittel besonders satt machen, wenn sie ein großes Volumen haben. Sind sie noch dazu kalorienarm, nimmt man ab. Bestes Beispiel: Salat. Daran kann man sich ordentlich satt essen. Bis zu 1,5 Kilo sollen mit dem Volumetrics-Prinzip pro Woche purzeln.

Das steht auf dem Diät-Plan

Erlaubt sind alle Lebensmittel mit geringer Energiedichte (großes Volumen, wenig Kalorien). So stehen viel frisches Gemüse und Obst, leichte Suppen, Salate, Vollkornprodukte und fettarme Milchprodukte auf dem Speiseplan. Auch mageres Fleisch ist erlaubt. Dazu soll man viel Wasser trinken, denn das füllt völlig kalorienfrei den Magen. Ein Mix, den man abwechslungsreich gestalten kann. Trotz geringer Kalorienzufuhr (bis 1300 kcal / Tag) soll dabei kein Hungergefühl aufkommen.

Motivation statt Verbote

Viele Diäten schreiben vor, was man nicht darf. Das Volumetrics-Prinzip hingegen setzt auf Motivation: Statt „Ich darf nichts Fettes essen“ soll man sich sagen: „Ich darf so viele Lebensmittel mit geringer Energiedichte essen, wie ich will!“.

Fazit: Alltagstaugliche Diät ohne gesundheitliche Risiken. Der Körper ist mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt, wenn man den Volumetrics-Speisplan abwechslungsreich gestaltet. Gefahr: Nach der Diät hat man sich an große Mengen gewöhnt. Schlägt man nun auch bei Fettem und Süßem zu, kann einem der JoJo-Effekt schnell einen Strich durch die Diät-Rechnung machen.

Passende Rezepte zur Volumetrics-Diät:

Volumetrics-Diät Rezepte von EAT SMARTER!

Ähnliche Artikel
Die Forever Young-Diät im Check: was steckt dahinter, und was bringt das Prinzip? EAT SMARTER hat den Diät-Check gemacht.
Ach klingt das doch herrlich: Wer Eiweiß und Kohlenhydrate strikt getrennt voneinander isst, nimmt ab. Die Trennkost nach Hay verspricht genau das. Aber kommt man so wirklich zum Diät-Erfolg? Und wie gesund ist das Ganze? Wir haben den Check gemacht.
Die Volumetrics-Diät im großen Diät-Test. Erfahren Sie alles über diese Methode zum Abnehmen.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Ziemlich negativ dargestellt. Wichtig bei dieser Diät ist das Gleichgewicht. Lebensmittel werden in die Ampelfarben eingeteilt, das bedeutet aber nicht, dass man die roten Lebensmittel nicht mehr zu sich nehmen darf. Eben alles in Maßen.
 
Um abzunehmen muss man essen @ Hannes :D ich probiere es aus.
 
Motivation statt Verbote: Super, das ist sooo wichtig - 'can do' statt 'must not'! Der proaktive Ansantz gewinnt :) Ich werde es ausprobieren!
 
Mehr essen beim Diät? Ich weiß ja nicht...