Scharfe Kurven leicht gemacht: 6 Tipps für diätfreie Abnehmwunder | EAT SMARTER
116
1
Drucken
1
Sophia Thiel
Scharfe Kurven leicht gemacht: 6 Tipps für diätfreie AbnehmwunderDurchschnittliche Bewertung: 4.415116

Scharfe Kurven leicht gemacht: 6 Tipps für diätfreie Abnehmwunder

Essen für die Traumfigur – was klingt wie ein Witz, ist möglich! Schlank zu sein ganz ohne eine Diät, funktioniert, wenn man einige Dinge beachtet. Nicht die Kalorientabelle oder gar tägliches Hungern stehen dabei im Vordergrund, sondern Basiswissen und realistische Ziele. EATSMARTER zeigt anhand von sechs Tipps, wie der entspannte Weg zum Idealgewicht zu finden ist.

Die Diät endet schon wieder mit Frust: Entweder der Jojo-Effekt schlägt zu, oder die versprochenen Abnehmwunder treten einfach nicht ein. Geht es dir auch so wie vielen Diätwilligen? Dann ist es Zeit, mit dem Abspeckprogramm zu brechen und trotzdem die schlanke Linie im Auge zu behalten. Wie das geht, zeigen folgende 6 Tipps:

1. Alte Weisheit: Jeder Gang macht schlank

Traurig, aber wahr - vier von fünf Diätwilligen erreichen ihr Traumgewicht nicht. Ein Grund dafür ist die mangelnde Bewegung in unserem Alltag: Während vor gut 100 Jahren täglich etwa 20 Kilometer zu Fuß zurückgelegt worden, waren es vor 50 Jahren noch acht. Heute sind es oft weniger als 1,5 Kilometer am Tag! Ein Schlüssel zu mehr Fitness ist also Bewegung im Alltag. Fahr mit dem Rad ins Büro, nimm die Treppe statt des Aufzugs, geh einmal die Woche schwimmen. Auf diesem Weg kannst du die eine oder andere Diät einfach auslassen.

2. Kampf dem Jojo-Effekt: Wenig Essen macht dick

Der Körper ist seine regelmäßige, tägliche Kalorienzufuhr gewohnt. Isst man weniger, vermutet das körpereigene System einen Angriff auf seine Existenz und wehrt sich – es reagiert wie bei einer Hungersnot. In diesem Fall reduziert der Körper zunächst den Wärmehaushalt und den Stoffwechsel. Dadurch verbraucht der Mensch so wenig Energie wie möglich. Beendet man nun diese Phase, also die Diät, ist der Organismus darauf eingestellt, wenige Kalorien zu verbrauchen. Das Essverhalten aber entwickelt sich wieder zum normalen Maß zurück – man isst mehr, als der Körper verbrauchen kann. Dem Jojo-Effekt sind dadurch Tür und Tor geöffnet.

3. Vergiss Kalorien-Tabellen

Wer heute besonders diszipliniert abnehmen möchte, zählt jede einzelne Kalorie und legt sich Listen an. Das allein wird aber nicht zum Wunschgewicht führen! Sinnvoll ist auf Dauer nur eine Kombination aus bewusstem Essen mit regelmäßiger Bewegung. Das bedeutet: Man muss den Grundumsatz erhöhen und ihn nicht wie bei einer Diät herunterschrauben. Vielmehr muss der Stoffwechsel in Schwung kommen, um dauerhaft genügend Kalorien zu verbrennen.

Zielvorgaben

4. Aller Anfang ist? Leicht!

Starte heute in dein Leben ohne Diäten! Beginne damit, deinen Energie-Grundumsatz zu ermitteln. Das ist die Zahl der Kalorien, die man täglich zu sich nehmen kann, ohne Rettungsringe zu bekommen. Ernährungsberater können dir dabei helfen. Der zweite Schritt sollte Richtung Sport gehen: Sowohl Ausdauersport als auch gezielter Muskelaufbau müssen regelmäßig in den Alltag integriert werden. Denn ein trainierter Körper verbrennt selbst im Ruhezustand mehr Kalorien als ein untrainierter! Alle körperlichen Aktivitäten kurbeln den Stoffwechsel an, selbst wenn du nur eine Runde um den Block gehst oder Fenster putzt.

5. Drei mal täglich: Genuss

Neben regelmäßiger Bewegung ist ein bewusstes Umstellen der Ernährung der zweite Schlüssel zum dauerhaften Wunschgewicht. Täglich sollte ungefähr dieselbe Kalorienmenge auf dem Tisch landen. Gleichmäßige Energiezufuhr sorgt für einen perfekten Stoffwechsel. Drei Mahlzeiten mit vier Stunden Pause dazwischen sind optimal. Ein Tipp an alle Morgenmuffel: Wer ein gesundes Frühstück weglässt, spart keine Kalorien! Vielmehr senkt er den Grundumsatz des Körpers für den ganzen Tag.

6. Mein Körper, mein Weg, mein Ziel

Ohne realistische Ziele wirst du mit oder ohne Diät nie dein Wunschgewicht erreichen. Es beginnt bereits bei diesem Punkt: Wunschgewicht, was ist das eigentlich in deinem Fall? Nicht jeder kann 50 Kilo wiegen und 1,70 groß sein. Ermittle dein ganz individuelles Idealgewicht, gegebenenfalls mit Hilfe deines Arztes oder eines Ernährungsberaters. Ist das erledigt, versuche einzuschätzen, was du tatsächlich leisten kannst: Ist dein Wille stark genug, fünf mal wöchentlich Sport zu machen? Wenn du bereits diese Frage auf Dauer mit nein beantwortest, setz die Latte lieber von Anfang an weiter unten an. Das spart Frusterlebnisse und fördert dein Durchhaltevermögen.

(hsn)

Ähnliche Artikel
Chili con carne
Sie entfachen Feuer in Mund und Rachen: Scharfmacher wie Chili, Pfeffer und Ingwer. Die Gewürze können aber noch viel mehr, zum Beispiel beim Abnehmen helfen.
Kaviar
Wer Kaviar und Schampus gewöhnt ist, kann nicht abnehmen! Dachte der Kaiser und starb kugelrund. Falsch gedacht! EATSMARTER präsentiert 5 edle Diättipps für Feinschmecker.
Maßband um Waage gewickelt
Viel abnehmen in kurzer Zeit und das ohne Sport und Kalorienzählen – EAT SMARTER hat die „Slow-Carb-Diät“ des amerikanischen Autoren Timothy Ferris genau unter die Lupe genommen. Dies ist das Ergebnis.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Und sich nicht stressen!!!! Aus meiner Erfahrung habe ich immer mehr abgenommen, wenn ich mich nicht gestresst habe wegen jedem Schokoriegel oder Ähnliches. Ich hab mich auch nicht jede Woche auf die Waage gestellt. Das macht doch IRRE!!! Jedenfalls, bin durch Ernährungsumstellung, Bewegung (etwa 4 mal die Woche mind.30 min lang)und ohne Stress seit April 2012 nun 27 kg losgeworden. 13 fehlen noch, aber alles mit der Ruhe! :-)