Gibt es Gute-Laune-Diäten? | EAT SMARTER
1
0
Drucken
0
Sophia Thiel
Gibt es Gute-Laune-Diäten?Durchschnittliche Bewertung: 5151

Nachgefragt!

Gibt es Gute-Laune-Diäten?

Gute-Laune-Diäten – so funktioniert's! Gute-Laune-Diäten – so funktioniert's!

Ja, dafür sprechen schon seit Jahrzehnten wissenschaftliche Studien aus aller Welt. Das Ergebnis ist immer gleich: Wer sich kalorien- und fettarm ernährt, ist auf Dauer besser gelaunt als ein Abnehmwilliger, der viel Protein zu sich nimmt und dafür auf Kohlenhydrate verzichtet.

Gute-Laune-Diäten mit Kohlenhydraten

Proteinfans verlieren zwar in der ersten Zeit der Diät ihre überschüssigen Pfunde etwas schneller, aber nach einer Weile holen die Fettsparer sie wieder ein. Am Ende sind beide Gruppen ähnlich erfolgreich. Fettsparer und Kohlenhydratfans liegen allerdings, was ihre gute Laune angeht, weit vorn. Forscher erklären diesen Effekt durch Psychodrogen, die unser Körper selbst herstellt. Hunderte von Botenstoffen schwirren auf Nerven- und Blutbahnen zwischen Gehirn und Körper hin und her. Ist ihr "Cocktail" ungünstig zusammengesetzt, fühlen wir uns wie gelähmt, Stimmungstiefs und grundlose Sorgen vermiesen uns dann das Leben.

Artikel: In diesen Lebensmitteln stecken die besten Kohlenhydrate

Wichtige Botenstoffe durch Gute-Laune-Diäten unterstützen

Vier der wichtigsten Botenstoffe (Neurotransmitter) – Serotonin, Dopamin, Noradrenalin und Acetylcholin – stellt der Körper direkt aus Nahrungsbestandteilen her. So wundert es kaum, dass seelische Gestimmtheit und Tatkraft auch von der Art zu essen beeinflusst werden, allerdings auf sehr komplexe Art.

So berechnen Sie Ihren Bedarf an Kohlenhydraten!

Eine Art der Gute-Laune-Diäten:

So funktioniert eine der Gute-Laune-Diäten

  • Drei ausgewogene Mahlzeiten einhalten.
  • Sättigende ballaststoffreiche Lebensmittel in den Mittelpunkt stellen. Vor allem morgens und abends Vollkorn und langsame Kohlenhydrate (z. B. auch aus Hülsenfrüchten) einplanen. Eine kohlenhydratreiche Mahlzeit am Abend hilft, nach einem anstrengenden Tag zur Ruhe zu kommen.
  • Mittags eiweißreich essen. Fisch, mageres Fleisch, Ei, Quark oder Hüttenkäse mit viel Salat oder Gemüse kombinieren. Eine eiweißreiche Mittagsmahlzeit unterstützt die Konzentration und stabilisiert die Stimmung am Nachmittag.
  • Süße Früchte während der Mahlzeiten essen. Wer auf andere Süßigkeiten nicht verzichten möchte, isst die Früchte am Ende einer Mahlzeit, nicht zwischendurch.

 

Low CarbWer doch lieber auf eiweißreiche Kost setzt, wird bei unseren Low-Carb-Rezepten sicher fündig!

Ähnliche Artikel
Iss doch was Du willst
Morgens muss man frühstücken! Oder doch nicht? Kohlenhydrate am Abend machen dick, Eiweiß macht schlank: Tipps zum Abnehmen gibt es viele. Sehr viele sogar. Und wer auf alle Theorien hört, weiß vor lauter Regeln bald gar nicht mehr, was er essen soll. Dabei steht für mich eines fest: Die eine Diät für alle, die gibt es nicht.
Ernährungsplan zum Zunehmen
Die meisten Menschen wollen abnehmen – doch es gibt auch solche, die zunehmen möchten oder sogar müssen. Ein Ernährungsplan zum Zunehmen kann helfen.
Eiweiß-Diät
Befürworter der Eiweiß-Diät setzen ganz auf Fleisch, Fisch, Ei und Milchprodukte – so sollen Kilos blitzschnell purzeln. Kritiker sehen das etwas anders und warnen vor Nieren- und Gefäßschäden. EAT SMARTER stellt die Eiweiß-Diät auf den Prüfstand.
Schreiben Sie einen Kommentar