Lohnt es sich, Akupunktur zu versuchen? | EAT SMARTER
0
0
Drucken
0
Sophia Thiel
Lohnt es sich, Akupunktur zu versuchen?Durchschnittliche Bewertung: 4155

Lohnt es sich, Akupunktur zu versuchen?

Ja. Zwar verschwindet allein durch Akupunktur kein einziges Pfund, weil die fernöstliche Nadeltherapie keinen Ersatz für eine Diät oder ein Bewegungsprogramm bietet. Sie wirkt vor allem auf das suchtähnliche Verlangen, ständig etwas in den Mund zu stecken, und kann übermäßigen Hunger dämpfen.

Bei Menschen mit einer Neigung zu Stress und Frustessen unterstützt sie den Langzeiterfolg. Der Therapeut platziert dünne Akupunkturnadeln an bestimmten Punkten des Körpers. Sie bleiben etwa 20 bis 30 Minuten in der Haut. Meist behandelt er fünf klassische Suchtpunkte am Ohr und am Körper. Nach einer erfolgreichen Behandlung fühlt man sich gelassener und kann deshalb kalorienreichen Versuchungen leichter widerstehen als sonst. Mancher empfindet schon nach der ersten Nadelbehandlung Erleichterung, andere brauchen länger. Viele verspüren eine schwebende Leichtigkeit und fühlen sich entspannt. Üblicherweise zeigen sich erste Erfolge nach vier oder fünf Behandlungen, die im Abstand von etwa einer Woche stattfinden. Sowohl die Ohr- als auch die Körperakupunktur sind also wirkungsvolle Behandlungsformen, die einer Langzeitdiät zum Erfolg verhelfen können, wenn sie von geschulten Ärzten durchgeführt werden.
Ähnliche Artikel
Sind alle Versuche, das Gewicht in den Griff zu kriegen, gescheitert, bleibt manchmal nur eine Option: Abnehmen durch Operation.
Warenkunde Buchweizen: EAT SMARTER verrät, was sie über das gesunde Pseudogetreide wissen müssen.
Magenschrittmacher sollen Menschen helfen, deren Magen sich zu rasch entleert.
Schreiben Sie einen Kommentar