Aicuisine: Vom Essen und Reisen | EAT SMARTER
4
0
Drucken
0
Aicuisine: Vom Essen und ReisenDurchschnittliche Bewertung: 3.5154
15. Mai 2014

Aicuisine: Vom Essen und Reisen

Vom Essen und vom Reisen: Ailine dokumentiert auf Aicuisine das gute Leben Vom Essen und vom Reisen: Ailine dokumentiert auf Aicuisine das gute Leben

Die Berliner Fotografin Ailine Liefeld hat nicht nur Interesse an gutem Essen und Augen für inspirierende Food-Fotografien: Auch das Reisen sowie Orte, die Geschichten erzählen, beeindrucken sie. Auf ihrem Blog „Aicuisine“ veröffentlicht sie somit nicht nur jede Menge Fotos von selbst zubereiteten sowie außer Haus verzehrten Gerichten. Auch ihre Eindrücke aus aller Welt dokumentiert sie ausführlich und ansprechend.

„Essen passiert – jeden Tag“, schreibt Ailine auf ihrem Blog Aicuisine. Dort steht eindeutig die Kulinarik im Mittelpunkt des Geschehens: Unter Rezepte veröffentlicht sie eigens kreierte Gerichte, die oft deftig sind und eine ordentliche Portion Fleisch beinhalten wie zum Beispiel ein Pfeffersteak mit Sommersalat und Erbsenminzpürree. Doch mindestens genauso viel buntes Gemüse verarbeitet die Berliner Fotografin in ihren Rezepten, und sie liebt es, mit Obst zu kochen – so wie bei diesem Rezept für einen hausgemachten Ofenschlupfer mit Birnen und Sultaninen.Sommersalat bei Aicuisine

Die Rezepte ergänzend, postet Ailine in der Rubrik Eine Woche Essen all jene Speisen, die sie während der vergangenen Woche zu sich genommen hat – egal ob selbst gemacht in ihrer Berliner Küche oder außer Haus im Restaurant.
Kulinarisch im weitesten Sinne geht es außerdem unter Einkäufe zu: Kristallgläser, die Ailine auf dem Flohmarkt erstanden hat, handgeformte Keramik und hilfreiche Utensilien für den Küchenalltag finden ihren Weg dorthin. 

Frühstück im Bett bei AicuisineDass Ailine sowohl beruflich als auch privat viel unterwegs ist, hat sie als Anlass genommen, Aicuisine ihrer zweiten großen Leidenschaft, dem Reisen, zu widmen. So berichtet sie nicht nur von kleineren Ausflügen zu Brandenburger Seen oder in die Uckermark, auch von größeren Reisen, beispielsweise nach New York, erzählt sie. Wobei „erzählen“ fast das falsche Wort ist, sind es doch vielmehr ihre ausdrucksstarken Fotografien, die mir als Leserin des Blogs ihre Erlebnisse und Begegnungen mit Menschen sowie kulinarische Hochgenüsse aus den verschiedensten Kulturkreisen vermitteln.

Übrigens lohnt es sich, nicht nur auf Aicuisine regelmäßig vorbei zu schauen, wo Ailine oft einzelne Fotos in der Kategorie Inspiration hochlädt: Auch auf Instagram sowie auf Facebook versorgt sie ihre hungrigen Leser mit der täglichen Portion Kulinarik – und die hat zumindest mich schon das eine oder andere Mal für mein Abendessen inspiriert.  

Fotos: Instagram

Ähnliche Artikel
Green Kitchen Stories
In ihrer „grünen Küche“ bereiten die Dänin Luise und der Schwede David vollwertige vegetarische Gerichte, meist aus Bio-Produkten, zu. Die Speisen, von David in Szene gesetzt und fotografiert, strotzen vor Nährstoffen, Frische sowie Farben – und beweisen endgültig, dass die vegetarische Küche alles andere als eintönig ist.
My New Roots
„Living in the moment, and eating in the moment“ lautet Sarah Britton’s Philosophie, der sie auf ihrem Blog My New Roots folgt. Die Kanadierin hält nichts von Schubladen – sie sei ein Mensch, der isst, sagt sie, und vermeidet es, sich als Veganerin, Vegetarierin oder Frutarierin zu betiteln. Nichtsdestotrotz sind ihre Rezepte besonders vollwertig und bestehen zum größten Teil aus pflanzlichen Lebensmitteln.
Törtchen und andere Leckereien
Sandra habe ich erst kürzlich bei einem PR-Termin kennen gelernt – und war sofort hin und weg, als ich von ihrer Jobbezeichnung erfuhr: Kuchendesignerin! Doch nicht nur die Gestaltung von Hochzeitstorten und Co. liegt der gelernten Grafikdesignerin am Herzen. Auch das Backen selbst zählt Sandra zu ihren größten Leidenschaften. Über ihre süßen und herzhaften Kreationen bloggt sie auf ihrem Blog „Törtchen und andere Leckereien“.
Schreiben Sie einen Kommentar