Von kleinen Missgeschicken und den großen Freuden in der Küche. Über die Küchenchaotin Mia | EAT SMARTER
4
0
Drucken
0
Küchenchaotin: Mirjas MissgeschickeDurchschnittliche Bewertung: 4.3154
07. Februar 2014

Küchenchaotin: Mirjas Missgeschicke

Hier kocht Mia – die Küchenchaotin Hier kocht Mia – die Küchenchaotin

Mirja, die von ihren Freunden Mia genannt wird, sagt über sich selbst, dass sie „definitiv keine perfekte Köchin“ ist; schmackhafte Rezepte, beispielsweise für Schokoladenküchlein mit flüssigem Kern, Rote Linsen-Bratlinge und Maronensuppe, wunderschön inszeniert von der 24-jährigen Fotografin aus Kiel, findet man dennoch auf ihrem Blog Küchenchaotin.

Mia liebt Nudeln – schon seit dem Ende der letzten Spargelsaison freue ich mich darauf, erneut ihre Pasta mit Zitronen-Spargel-Sahnesoße nachkochen zu können – und teilt meine Vorliebe für alles Buttrige: Schokokeks-Sandwichs mit Erdnussbuttercreme, Weiße Schokoladen-Vanille-Trüffel und Pasta mit Buttersauce deluxe sind nur drei der unzähligen süßen sowie herzhaften – zugegebenermaßen wenig figurschmeichelnden – Gerichte aus ihrem Küchenchaotin-Archiv. Mich persönlich überzeugen auch ihre Puffer- und Bratlingvariationen: Ob Zucchinipuffer, Quinoa-Patties oder eben Rote Linsen-Bratlinge – neugierig probiert Mia immer wieder neue Gerichte aus.

Zucchinipuffer Küchenchaotin

Gelegentlich führt sie zudem bestimmte Themen-Wochen durch, so zuletzt eine Aufstrichwoche, während der Mia von Montag bis Freitag jeden Tag einen anderen Dip, zum Beispiel „grüner Liebling“ mit Kürbiskernöl und „weißes Schäfchen“ mit Feta und Gurke, vorgestellt hat.
Fans von laktosehaltigen Milchprodukten, Paprika und Fleisch werden bei der vegetarisch lebenden und laktoseintoleranten Küchenchaotin übrigens leider nicht fündig.

Mia ist keine Journalistin; die Stärke der Küchenchaotin liegt viel eher in der Fotografie. Nichtsdestotrotz lese ich ihre Geschichten rund um die meist schnell und unkompliziert zuzubereitenden Gerichte sehr gerne. Weil sie mitten aus dem Leben gegriffen sind oder ausführlich über die verwendeten Produkte in den Rezepten und von Mias größten Missgeschicken in der Küche berichten – sogar einen Liebesbrief, adressiert an den Spaghettikürbis, findet man bei der Küchenchaotin.

Weihnachtstrüffel Küchenchaotin

Dass die Fotografie Mias Leidenschaft und großer Aufhänger ihres Blogs ist, kommt außerdem besonders in der Kategorie „Rezepte nach Bildern“ zum Ausdruck: Wie oft habe ich hier schon neue Ideen für den Wochenendkuchen oder Inspiration für’s Abendessen gesucht... Und gefunden; denn ob wir nun von herzhaftem Risotto, farbenfrohen Suppen oder köstlichen Sonntagssünden reden – eines wird man bei der Küchenchaotin garantiert nicht finden: Knäckebrot. Dafür ist das Leben nun wirklich zu kurz, so Mia.
 

Fotos: Mirja Hoechst

Ähnliche Artikel
Klitzeklein
Dani ist weder Fotografin noch Grafikerin, Bäckerin oder Journalistin. Reichlich Rezepte und allerhand schöne Fotos findet man dennoch in ihrem klitzeklein(en) Blog. Doch nicht nur das Kochen und Backen zählt die Rheinländerin zu ihren Leidenschaften: Sie berichtet auch über Do It Yourself-Themen, Einrichtungs- und Dekorationsideen.
Ziii kocht
„Frau Ziii“ heißt eigentlich Susanne Zimmel und lebt gemeinsam mit ihrem Mann, dem Herrn Ziii, und ihrer Tochter, dem Fräulein Ziii, in Wien. Seit drei Jahren bloggt sie bereits auf www.ziiikocht.at und versorgt ihre Leser regelmäßig mit Rezepten für deftige Schmankerl, allen voran Paprikahendl und Hascheeknödel, und süße Mehlspeisen à la Kaiserschmarrn mit Zwetschkenröster.
Lykkelig
„Lykkelig“, also „glücklich“, macht die Hamburgerin Ulrike, kurz Rike, hauptsächlich Essen. Ob süß oder herzhaft, sei erst mal dahingestellt. Auf ihrem Blog Lykkelig postet sie seit nunmehr drei Jahren regelmäßig Rezepte: süße und salzige, aus dem Ofen oder vom Herd, traditionelle genauso wie innovative.
Schreiben Sie einen Kommentar