Die Bio Gemüsebrühe von Maggi und Bio Klare Gemüsebrühe von Rewe gefallen Christian Rach sehr gut. | EAT SMARTER
18
5
Drucken
5
Christian Rach - der Lebensmitteltester
Diese Gemüsebrühen empfehle ichDurchschnittliche Bewertung: 4.71518
17. Januar 2014

Diese Gemüsebrühen empfehle ich

Bio Gemüsebrühe von Maggi GmbH und Bio Klare Gemüsebrühe von REWE Markt GmbH Bio Gemüsebrühe von Maggi GmbH und Bio Klare Gemüsebrühe von REWE Markt GmbH

Brühen bilden die Grundlage vieler Saucen und sind in der Küche unverzichtbar. Ich bin jedoch gar kein Freund von gekörnten Brühen, weil sie in der Regel Chemie enthalten. Im Test hatten wir allerdings zwei Gemüsebrühen, die nicht nur Bio-Qualität vorweisen können, sondern auch ohne den Zusatz von Konservierungsstoffen oder Geschmacksverstärkern auskommen: die „Natur Pur Bio Gemüsebrühe“ von Maggi und die „Bio klare Gemüsebrühe“ von Rewe.

Als Alternative zu selbst gekochten Fonds gibt es jedoch auch gute Industrie­produkte in Form von steril abgefüllten oder gekörnten Brühen, die sich dadurch vom Großteil der Fertigprodukte abheben, dass sie ohne den Zusatz von Konservierungsstoffen oder Geschmacksverstärkern (Natriumglutamat und andere, die sich hinter den Kürzeln E 620–625 verstecken) auskommen.

Gute Beispiele sind hier die „Natur Pur Bio Gemüsebrühe“ von Maggi GmbH sowie die „Bio klare Gemüsebrühe“ von REWE Markt GmbH.

Allen, die Zeit dazu haben, kann ich jedoch nur raten, ihre Fonds und Brühen selbst zu kochen: Die Herstellung ist ein Kinderspiel. Es gilt lediglich, vier Dinge zu berücksichtigen:

  1. Unbedingt darauf achten, einwandfreie Zutaten zu verwenden.
  2. Brühen und Fonds immer kalt aufsetzen und langsam zum Kochen bringen.
  3. Eine Gemüsebrühe sollte rund 30–40 Minuten köcheln. Die Zubereitung einer Geflügelbrühe oder einer Rinderbrühe dauert etwa 2 Stunden.
  4. Für eine möglichst klare Brühe während des Kochens nicht unnötig umrühren – es reicht, gelegentlich zu überprüfen, dass nichts am Topfboden ansetzt. Brühen werden nach dem Kochen durch ein feines Sieb passiert. Das sich an der Oberfläche absetzende Fett wird dann mit einer Schaumkelle entfernt.

Die Brühen kann man z. B. bei Rewe kaufen.


Rach getestet, von EAT SMARTER empfohlen

Seit Januar 2014 testet EAT SMARTER gemeinsam mit Starkoch und Restauranttester Christian Rach Lebensmittel auf ihre Qualität. Dabei unterstützt uns das renommierte SGS INSTITUT FRESENIUS. Die besten Produkte stellen wir Ihnen in jeder neuen Ausgabe der EAT SMARTER-Zeitschrift und hier in diesem Blog vor.

Ähnliche Artikel
Friedrichs Forellencaviar
Forellenkaviar ist eine günstige Alternative zu dem von mir bevorzugten Keta-Kaviar (Lachskaviar), den ich gern ganz frisch eingesalzen esse. Den gibt es leider aber nicht immer in gleichbleibender Qualität. Wenn ich stattdessen Forellenkaviar kaufe, achte ich darauf, dass er ein klares Korn hat und auf keinen Fall fischig riecht oder schmeckt.
Joka Bio-Sauerkirschen
Knackige, nicht zu weich eingemachte Kirschen sind eine Köstlichkeit. Sie bieten auch im Winter eine Abwechslung in Kuchen und Desserts. Auch als Beigabe zu Gebratenem sind sie wunderbar. In unserem Test haben die Joka Bio-Sauerkirschen von Odenwald-Früchte GmbH sehr gut abgeschnitten.
Menzi Wildfond
Fond selbst zu machen, ist kinderleicht – und ein Aufwand, der sich in jedem Fall lohnt, kann der Fond doch auf Vorrat produziert werden. Egal, ob Geflügel-, Fisch-, Gemüse-, Bratenfond oder jede beliebige andere Sorte: Er verfeinert Speisen und gibt ihnen die nötige Würze. Im „Rach getestet, von EAT SMARTER empfohlen“-Test hat der Wild-Fond der MENZI GmbH besonders gut abgeschnitten.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Bereits der hohe Anteil von Salz macht es nicht mehr empfehlenswert. Nur weil ein Produkt besser ist als der Übliche Mist im Markt ist es noch nicht gut. Ist der Hersteller der REWE Brühe möglicherweise auch Maggi?
 
ich habe etwas bedenken, dass Herr Rach nur für Bezahlung diese Produkte toll findet. manche Inhaltsstoffe kann ich nicht für gut heissen.
 
Da muß ich ihnen beipflichten. Ich dachte schon es sei ein Witz, dabei weiß doch jeder, daß zB. bei Maggi, Hefeextrakt enthalten ist, was in etwa dem des Mononatriumglutamat entspricht.Ich bin schon ein klein wenig enttäuscht von Herrn Rach.
 
..das weiß doch jeder? Jeder der lesen kann, ist klar im Vorteil - dieses Produkt, welches Herr Rach empfiehlt, enthält KEIN Hefeextrakt. Es enthält viel Salz - spart dafür durchaus Zeit und ist geschmacklich in Ordnung. (und ich werde für den Kommentar auch nicht bezahlt)
 
Da sieht man mal wie selten ich dieses zeug doch benötige, denn vor gar nicht allzulanger zeit stand da noch hefeextrakt in der zutatenliste. Wurde allerdings geändert, was meineserachtens nicht heißt, daß es automatisch besser ist.