Christian Rach Originalrezept: Erdbeerparfait | EAT SMARTER
3
0
Drucken
0
Christian Rach - der Lebensmitteltester
So gelingt das perfekte ErdbeerparfaitDurchschnittliche Bewertung: 2153
14. Juni 2015

So gelingt das perfekte Erdbeerparfait

Parfaits bilden einen perfekten Abschluss für feierliche Menüs. Das Besondere an ihnen: sie lassen sich hervorragend ohne Eismaschine zubereiten und sehen verführerisch aus.

Selbstverständlich lassen sich Erdbeeren auch durch andere Früchte der Saison ersetzen.

Erdbeerparfait

Zutaten für 4 Portionen

Für die Erdbeersauce:
400 g Erdbeeren
100 g Gelierzucker 2:1
0,5 Zitronen (der Saft davon)

Für das Parfait:
130 g Zucker
2 Eigelbe
2 Eier
500 g Sahne

 

Zubereitungsschritte


Für die Sauce Erdbeeren waschen und abtropfen lassen. Erdbeeren entstielen, halbieren und mit Zucker und Zitronensaft in einem Topf zum Kochen bringen. Erdbeeren mit einem Pürierstab fein pürieren und die Sauce abkühlen lassen.

Für das Parfait von der Erdbeersauce 300 ml abmessen, restliche Sauce zum Garnieren beiseitestellen. Zucker, Eigelbe und Eier in einem Schlagkessel oder in einer Metallschüssel über dem heißen Wasserbad mit den Schneebesen des elektrischen Handrührgerätes schaumig aufschlagen, bis die Masse andickt. Kessel auf eine Schüssel mit Eiswasser setzen und weiterschlagen, bis die Masse abgekühlt ist.

Sahne steif schlagen und zuerst ein Drittel davon mit zur Eimasse geben und gründlich verrühren. Dann die restliche Sahne vorsichtig unterheben, dazu eignet sich am besten eine Schaumkelle. Die abgemessene Erdbeersauce unter die Parfaitmasse ziehen. Eine schöne Marmorierung ergibt sich, wenn Sie nur wenige Male mit einem Spatel in der gemischten Masse umrühren.

Die Terrinenform so mit Klarsichtfolie auskleiden, dass diese an den Seiten 5– 7 cm übersteht. Parfaitmasse einfüllen, überstehende Folie über die Oberfläche schlagen und die Terrinenform für mindestens 5 Stunden in die Tiefkühltruhe geben.

Erdbeeren zum Garnieren waschen, nach Belieben Erdbeergrün entfernen und die Früchte halbieren.

Kurz vor dem Servieren die Terrinenform in heißes Wasser tauchen. Das Parfait auf eine Servierplatte oder ein Schneidebrett stürzen, Klarsichtfolie abziehen und das Parfait nach Belieben im Ganzen auf einer Platte oder als Scheiben auf Tellern servieren. Mit der restlichen Erdbeersauce und frischen Erdbeeren garnieren.

Zusätzlicher Tipp

Weintipp: Rosé-Winzersekt (Sekt vom Winzer aus einem bestimmten Anbaugebiet)

Zum Rezept gelangen Sie außerdem hier

Christian Rach, Das Gästebuch

Das Original-Rezept ist Teil meines Kochbuchs

Das Gästebuch: Kochen für besondere Anlässe“.

Ähnliche Artikel
Sommer, Sonne, Sonnenschein – dann schmeckt der Smoothie am besten.
Passend zur Saison dazu stelle ich Ihnen heute ein tolles Rezept mit Rhabarber vor.
Anstelle des Rosmarins können gerne auch Oliven oder Zwiebeln auf die Focaccia gegeben werden.
Schreiben Sie einen Kommentar