Wie Sie mehr Fülle in Ihr Leben ziehen | EAT SMARTER
12
0
Drucken
0
Der Profi-Coach
Wie Sie mehr Fülle in Ihr Leben ziehenDurchschnittliche Bewertung: 41512
29. Mai 2015

Wie Sie mehr Fülle in Ihr Leben ziehen

Eines der am meisten vorgetragenen Anliegen im Coaching ist der Wunsch nach mehr Fülle und Wohlstand im Leben. Nach über 15 Jahren Erfahrung als Coach und Trainer kann ich Ihnen folgenden Rat geben: Seien Sie dankbar. Und üben Sie sich im Fühlen und Ausdrücken Ihrer Dankbarkeit für alles und jeden, der wichtig in Ihrem Leben ist und war – in der Vergangenheit und in der Zukunft. Ich habe für mich herausgefunden: Alles ist möglich, wenn meine Haltung eine dankbare ist.

Dankbarkeit für alles, was ist

Menschen, die in Fülle leben, empfinden große Dankbarkeit für alles, was in ihrem Leben ist; ganz im Unterschied zu den Menschen, die in Angst und Unsicherheit leben und glauben, dass sie nie genug haben. Menschen, die erfüllt leben, sehen Fülle in ihrem Umfeld, in ihrer Umgebung, überall. Und das sind nicht nur die wunderbare Natur oder das köstliche Essen, das geht viel weiter: Sie sehen sich jederzeit umgeben von liebenswerten Personen und unendlichen wunderbaren Möglichkeiten. Sie überlassen ihren Erfolg nicht dem Zufall, denn sie wissen, wenn sie ihre Augen und Herzen offen halten, ist es nur eine Frage der Zeit, bis sich der Erfolg einstellt.
 
Solche Menschen nehmen die Dinge nicht persönlich. Jemand, der in der Fülle lebt, beurteilt und bewertet andere nicht, und wertet auch nicht deren Taten oder Umstände als persönlichen Affront gegen sich selbst. Er vergeudet seine Energie nicht, und er lässt sich nicht entmutigen, wenn etwas Unerwartetes passiert. Das macht es ihm leichter, wenn nötig eine andere Richtung einzuschlagen, den Kurs zu korrigieren und noch bessere Lösungen schnell zu sehen.

Sie haben es in der Hand!

Erfüllte Menschen glauben daran, dass das, was sie sich wünschen, wirklich möglich ist. Anstatt es bei zaghaftem Wunschdenken zu belassen und zu denken „Ach, wäre das schön, wenn...“ , sehen diese Menschen etwas und denken: „Das könnte auch mir passieren“. Ihre Wünsche bleiben nicht im Verborgenen in irgendeiner versteckten Kategorie des Sehnens nach etwas Unerreichbarem; ihre Wünsche und Sehnsüchte sind eingebettet in eine mächtige Vorstellungskraft, mittels derer sie sich genau so sehen können, wie sie es sich wünschen. Sie sind Meister im Manifestieren.
 
Und: Sie fühlen sich nicht schuldig für das, was sie haben. Viele meiner Klienten gestehen mir, dass sie gerne schöner, reicher, erfolgreicher wären – um im selben Atemzug hinzuzufügen, dass sie sich nicht wirklich gut dabei fühlen, weil es oberflächlich klingt. Auch stolz auf etwas zu sein, fällt vielen schwer, weil es irgendwie einen komischen Beigeschmack hat. Doch es ist unmöglich Fülle anzuziehen, wenn wir uns schuldig fühlen. Diesen Wertekonflikt gilt es aufzulösen.
 
Ein erfülltes Leben kann unmöglich auf Eifersucht, Neid und negativem Denken aufgebaut sein. Daher ist es wichtig, andere nicht zu be- oder gar zu verurteilen. Wenn wir uns nicht mit anderen an ihrer Fülle freuen können, werden wir diese auch für uns nicht anziehen können. Negativität und Pessimismus loszulassen ist der Schlüssel zu unserer Freiheit und zum Schaffen von Fülle.
 
Dazu gehört auch, keine Angst vor dem Scheitern zu haben. Anstelle einen Fehler als Versagen anzusehen, nehmen erfüllte Menschen die Fehltritte als Meilensteine auf dem Weg zu einem größeren Ziel wahr. Diese Einstellung erlaubt es ihnen, sich schneller zu entwickeln, kreativer zu denken und mehr Motivation zum Weitermachen zu haben.
 
Darüber hinaus kümmern sie sich gut um sich selbst. Und das ist etwas, was wir alle sofort tun können. Die Art, wie wir zu uns selbst sprechen, wie wir unseren Körper nähren und pflegen, welche Prioritäten wir in unserem Tagesablauf setzen und wie wir Menschen und Situationen Grenzen setzen, die unsere Energie rauben. Gut auf uns selbst aufzupassen ist das Fundament für das Aufblühen unseres Wohlseins und Wohlstands.

Gehen Sie spielen und folgen Sie Ihrer Intuition

Ganz wichtig: Solche Menschen sehen Verspieltheit als ganz wesentliche Komponente im täglichen Leben. Denn Fülle kann nicht erzwungen werden. Sicherlich sollten Sie mit einer gewissen Disziplin an die Sache herangehen, aber zu viel Druck wird Sie Ihre Flexibilität und Kreativität kosten. Wenn die Fülle dann schließlich in Ihrem Leben Einzug hält, werden Sie es gar nicht merken. Also – gehen Sie es locker an!
 
In einem erfüllten Dasein folgen Sie Ihrer Intuition. Die Vernunft lebt in unseren Köpfen, die Intuition in unsrem Körper. Um in die Ganzheit zu kommen, dürfen Sie die Dualitäten in sich vereinen: Körper und Geist, Ihre männliche und Ihre weibliche Seite. Gefühle des Ganzseins sind enorm wichtig, um Fülle zu kreieren, und deshalb sollte Ihr vollständiges Ich an Bord sein. Das Leben lediglich aus der Kopfperspektive zu steuern wird Sie in eine Spirale des ewigen Überdenkens und Analysierens führen und einen Teufelskreis der Angst erschaffen, dass das, was Sie heute haben, morgen schon wieder weg sein könnte. Mit Ihrer Intuition tief verbunden zu sein, wird Sie vertrauen lassen und es wird Sie erden.

Auch Fülle entsteht nur im Miteinander

Schließlich – ich kann es nicht genug betonen – umgeben Sie sich mit Menschen, die ebenfalls in Fülle denken und leben. Ihre Umgebung beeinflusst Sie weit mehr, als Sie sich vorstellen können. Wenn Sie Menschen um sich haben, die sich ständig darüber beklagen, dass sie nicht genug haben, wie schwer das Leben ist und dass sie einfach ungerecht dem Schicksal ausgeliefert sind, wird es für Sie sehr schwierig, diesen Kreis zu verlassen und die eigenen Kapazitäten für das Erschaffen von Fülle auszuloten. Deshalb wählen Sie lieber die Gesellschaft von Menschen, die positiv und optimistisch sind und die glauben – und wissen – dass das Leben reich, wunderbar und voller Freude sein kann. Dass alles im Überfluss vorhanden ist, und dass für alle genug da ist. Alles was es dafür braucht, ist ein offener Geist und ein offenes Herz.
 
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein erfülltes Leben!
 
Herzlichst,
Ihr Uwe Pettenberg

Ähnliche Artikel
Frau hält einen rosa Becher mit Milchkaffee in der Hand
So bauen Sie gute Gewohnheiten in Ihr Leben ein
Leben ins Leben
Der Schlüssel für ein zufriedenes, erfolgreiches Leben ist bewusstes Selbstmanagement. Die Frage ist also, wie manage ich mein eigenes Unternehmen, meine "ICH selbst AG". Sie benötigen dafür gesichertes Wissen über sich selbst, wie es jeder Manager auch benötigt – denn das Leben wird rückwärts verstanden... Und vorwärts gelebt. Das Leben nicht nur verwalten sondern ganz bewusst gestalten, nicht Schmerz sammeln, sondern Genuss erleben, darum geht es. Psychische Probleme sind wie ein Verkehrsstau, meist unerwartet, aber durchaus zu bewältigen. Dazu möchte ich Sie einladen.
Schreiben Sie einen Kommentar