Kann Mineralwasser schlecht werden? | EAT SMARTER
7
1
Drucken
1
Die Getränkeprüferin
Kann Mineralwasser schlecht werden?Durchschnittliche Bewertung: 4.1157
10. April 2014

Kann Mineralwasser schlecht werden?

Kann MIneralwasser schlecht werden?

Obst fault, Brot schimmelt, Käse ebenso. Und Mineralwasser? Die Frage nach der Haltbarkeit von Wasser wurde mir schon oft gestellt. Ja, wie ist das eigentlich? Gibt es bei dem Durstlöscher Nummer 1 auch ein Verfallsdatum?

Zunächst die Fakten: Auf jeder Wasserflasche steht ein Mindesthaltbarkeitsdatum. So schreibt es der Gesetzgeber vor. Wasser hält laut Stempel in der Regel zwei Jahre, in der Realität viel länger. Denn Fakt ist auch: Wasser ist an sich unbegrenzt haltbar, vorausgesetzt die Flasche bleibt verschlossen. Ausschlaggebend für die lange Frische und Haltbarkeit sind die natürliche Reinheit sowie eine hygienische Abfüllung.

Anders bei geöffneten Flaschen: Diese sollten innerhalb weniger Tage ausgetrunken werden. Mein Tipp: Lagern Sie das Wasser kühl und dunkel. Und Achtung! Beim Öffnen der Flasche können Mikroorganismen ins Wasser gelangen, die sich vermehren und auf die Gesundheit auswirken können.

Plastik versus Glas: Eine wichtige Rolle bei der Haltbarkeit von Wasser spielt die Flasche selbst. Warum? Plastikflaschen lassen sich nicht so lange lagern wie Glasflaschen. Oder soll ich besser sagen, noch nicht? Wir vom SGS Institut Fresenius helfen Herstellern nämlich dabei, Verschlüsse, Verpackungen und Abfüllprozesse zu optimieren – für Qualität von Dauer. Mit modernsten Techniken analysieren wir PET-Granulate, Getränkeflaschen oder auch Plastikverpackungen.

Wussten Sie eigentlich, dass sich Kohlensäure positiv auf die Haltbarkeit von Mineralwasser auswirkt? Beim nächsten Wasserkauf gibt es also einiges zu bedenken, wenn es Ihnen auf eine besondere Haltbarkeit ankommt. Laut oder Leise? Plastik oder Glas?

––––––––––

Über den Autor dieses Beitrags

Guido Eggers ist Diplom-Braumeister und kennt die Getränkebranche seit Jahrzehnten. Als Getränke-Experte beim renommierten Lebensmittellabor SGS Institut Fresenius, das zum weltweit führenden Warenprüfkonzern SGS gehört, testen er und sein Team täglich, ob Mineralwasser, Bier, Wein oder Softdrinks das halten, was sie versprechen. Dass diese Getränke, ihre Verpackungen und auch die Herstellungsprozesse einwandfrei sind, interessiert vor allem Hersteller und Händler, die die SGS zum Beispiel mit Produktprüfungen auf Schadstoffe und Nährwerte oder mit Lieferantenkontrollen und dem Qualitätsmanagement beauftragen.

Mehr über die Dienstleistungen der SGS erfahren Sie auf www.sgsgroup.de und www.sgs-institut-fresenius.de.

Ähnliche Artikel
Mineralwasser für Babynahrung
Mineralwasser ist bei uns Getränkeprüfern vom SGS Institut Fresenius ein großes Thema. Für Eltern wird es spätestens dann wichtig, wenn ihr Kind die Flasche bekommt. Die Menge, die Babys täglich trinken, ist hoch: Sie beträgt etwa ein Sechstel ihres Körpergewichts. Da ihre Nierenfunktion noch eingeschränkt ist, können sie Mineralstoffe nicht so verwerten wie Erwachsene.
Warum haben die Verschlüsse von Mineralwasserflaschen unterschiedliche Farben?
Bei vielen Wasserflaschen haben sich Schraubverschlüsse aus Kunststoff etabliert. Ist Ihnen schon mal aufgefallen, dass die Deckel unterschiedliche Farben haben? Das hat seinen Ursprung in der Gastronomie. Da dort oft Kühlschränke zum Einsatz kommen, bei denen man nur die Getränkedeckel sehen kann, muss der Wirt schnell erkennen können, welche Sorte Wasser er aus dem Kühlschrank zieht. Aber auch für die Haltbarkeit des Mineralwassers kann der Verschluss eine Rolle spielen.
Mineralwasser – so lesen Sie Etiketten richtig
„Auszug aus der Analyse des SGS Institut Fresenius, Taunusstein vom 12.05.2009.“ – Diese oder eine ähnliche Angabe finden Sie auf deutschen Mineralwasserflaschen. Hat der Hersteller das Wasser also zuletzt vor fünf Jahren auf seine Qualität überprüfen lassen? Keinesfalls. Betreiber von Quellen und Mineralbrunnen oder Abfüller von Mineralwasser entnehmen täglich sogar mehrere Wasserproben und schicken sie in Labore, zum Beispiel zu meinen Kollegen und mir ins SGS Institut Fresenius.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Guten Tag, Ein wirklich aufschlussreicher Artikel. Dass die Kohlensäure positiv bei der Haltbarkeit wirkt hatte ich bisher noch nicht gewusst. Aber allerdings sehr interessant. Aber so lange eine Flasche verschlossen ist kann man sie sehr lange genießen. Das sehe ich auch so. Kann da aus Erfahrung sprechen, da ich immer sehr viel Mineralwasser kaufe und es im Keller lagere, damit man mal eine Zeit eine Ruhe beim einkaufen von den schweren Flaschen hat.