Abwarten und Tee trinken... | EAT SMARTER
7
0
Drucken
0
Fun Food
Abwarten und Tee trinken...Durchschnittliche Bewertung: 5157
21. November 2014

Abwarten und Tee trinken...

Teebeutelkekse

Abwarten und Tee trinken – so lautet auch in diesem Jahr wieder das Motto für den Start in den Winter. Der erste Advent steht quasi vor der Tür, aber das winterliche Wetter lässt noch auf sich warten. Bis sich da Weihnachtsstimmung breit macht, versüßt man sich halt die Zeit mit einer Tasse Tee und diesen leckeren Keksen.

Als ich diese Kekse entdeckt habe, war ich sofort hin und weg, denn ich liebe Tee und nasche dabei gerne mal etwas Süßes. Bevor also die weihnachtlichen Plätzchenformen aus dem Schrank geholt werden, sind, diese Teebeutel-Kekse einen Versuch wert, finde ich!

Da ich das Rezept im Internet auf englisch gefunden habe, hier die deutsche Version:

Teebeutel-Kekse mit Schokolade

Teebeutelkekse

Ergibt ca. 30 Kekse (je nach Größe)

Zutaten:

  • 85 g weiche Butter
  • 140 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 180 g Mehl
  • 1 TL sehr fein gemahlene Teeblätter Ihres Lieblings-Tees (optional)
  • 100 g Zartbitterschokolade

Außerdem:

  • Faden und Papier 

 

  1. Butter und Zucker in einer großen Schüssel zu einer cremigen Masse verquirlen. Das Ei und das Vanilleextrakt dazurühren. Keksteig ausgerolltAnschließend das Mehl und die 
    Teeblätter mit der Masse verkneten. Den Teig abdecken und für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank legen 
  2. Den Backofen auf 200°C vorheizen. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen (ca. einen halben Zentimeterdick). Mit einem Messer oder einem Pizzaschneider Rechtecke aus dem TeigKekse ungebacken schneiden. Sie sollten ungefähr die Größe eines Teebeutels haben. Die oberen Ecken wie bei einem Teebeutel abschneiden und ein Loch mittig durch das oberer Ende stechen (dafür eignet sich z.B. eine dicke Nadel). Die Kekse auf einem Backblech auslegen und für 6-8 Minuten im Ofen backen. Anschließend komplett auskühlen lassen.
  3. Wenn die Kekse abgekühlt sind, die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Die Kekse etwa zur Hälfte in die flüssige Schokolade tauchen, auf ein Backpapier legen und aushärten lassen.
  4. Zum Schluss aus dem Papier kleine Rechecke schneiden und verzieren. Den Faden einmal durch das Loch der Kekse ziehen und mit Tesafilm an dem Papier befestigen.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren!

Wenn Sie noch weitere tolle Ideen zum Tee- oder Kaffekränzchen haben, freue ich mich über ein Kommentar!

Kristina Roos

 

Fotos: Not Quite Nigella (4)

Klicken Sie sich doch mal durch unsere Plätzchen-Galerie und lassen sich inspirieren, sollten Sie noch weitere Keks- oder Plätzchenrezepte suchen.

Ähnliche Artikel
Igel-Keks
So können Sie die kleinen Krabbler selber machen
Regenbogenpizza
Die Festtage sind vorüber und damit liegt eine große Menge leckeres aber auch fettiges und süßes Essen hinter uns. Vielleicht haben Sie sich nach diesen Tagen auch für das neue Jahr den Vorsatz genommen, „mehr Sport zu machen“ oder „gesünder zu essen“ – letzteres werden Sie mit dieser bunten Pizza auf jeden Fall tun!
Ja, auch ich habe mir seit ein paar Wochen vorgenommen, gesund zu essen und so gut es geht auf Süßes zu verzichten. Doch so entschlossen die Vorsätze auch gefasst wurden, an manchen Tagen muss eine kleine Nascherei einfach sein. Und wenn man dann doch schwach wird, ist bei diesen leckeren Fruchtgummis das schlechte Gewissen gar nicht mal so groß.
Schreiben Sie einen Kommentar