Fruchtgummi selbstgemacht – und gesund! | EAT SMARTER
19
19
Drucken
19
Fun Food
Fruchtgummi selbstgemacht – und gesund!Durchschnittliche Bewertung: 4.31519
16. Januar 2015

Fruchtgummi selbstgemacht – und gesund!

Ja, auch ich habe mir seit ein paar Wochen vorgenommen, gesund zu essen und so gut es geht auf Süßes zu verzichten. Doch so entschlossen die Vorsätze auch gefasst wurden, an manchen Tagen muss eine kleine Nascherei einfach sein. Und wenn man dann doch schwach wird, ist bei diesen leckeren Fruchtgummis das schlechte Gewissen gar nicht mal so groß.

Egal ob es der stressige Job, das schlechte Wetter oder alles zusammen ist – manchmal tut etwas Süßes einfach der Seele gut. Doch da beispielsweise Schokolade in der Weihnachtszeit in Hülle und Fülle vorhanden war, kommt bei mir jetzt eher die Lust auf eine Abwechslung auf. Wie wäre es da mit Fruchtgummi? Und mit dieser selbst gemachten Variante, die ich im Internet entdeckt habe, müssen Sie noch nicht einmal Ihre Bikinifigur-Pläne über den Haufen werfen.

Und so wird’s gemacht:

  • 1 ½ Tassen frisch gepresster Saft - entspricht 355 ml Fruchtgummis(mit einem Entsafter aus Karotten, Äpfeln und Orangen für orangefarbene Fruchtgummis und aus Zitronen, Äpfeln und Ananas für gelbe Fruchtgummis)*
  • ¼ Tasse Gelatinepulver (für die vegetarische Variante können Sie das pflanzliche Geliermittel Agar-Agar verwenden, befolgen Sie dann aber die Zubereitungshinweise auf der Packung)
  • 3 EL Honig, Ahornsirup oder Reissirup
  • Pralinenförmchen (ebenso eignen sich andere kleine Formen, wie zum Beispiel für Eiswürfel, bestens)

* Wenn Sie keinen Entsafter besitzen, können Sie einfach abgepackten Saft in den gewünschten Farben verwenden. Aber achten Sie darauf, dass der Saft zu 100 Prozent aus Früchten besteht.

Fruchtgummis2

  • Die Mischung in die Pralinenförmchen füllen und für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen. (Achtung: Da die Formen meistens aus Silikon bestehen, ist es sehr schwierig die Formen nach dem Befüllen hochzuheben, ohne dass gekleckert wird. Stellen Sie daher die Form vorher zum Beispiel auf einen Teller, den Sie problemlos anheben können.)
  • Wenn der Saft komplett geliert ist, können die Fruchtgummis einfach aus der Form gelöst werden, indem Sie diese herausdrücken und die Form „umstülpen“.
  • Danach vernaschen oder im Kühlschrank lagern.

Haben Sie Fruchtgummis schon einmal selber gemacht und Tipps parat? Dann hinterlassen Sie mir gerne ein Kommentar unter dem Artikel. Viel Spaß beim Ausprobieren und natürlich beim Naschen!

Kristina Roos

Fotos: Live Simply (3) 


EAT SMARTER Produktempfehlungen

Gemahlene Gelatine Agar Agar Gemahlene Gelatine

herzform Eiswürfelform Diamant Lego Eiswürfelform

Ähnliche Artikel
Teebeutelkekse
Abwarten und Tee trinken – so lautet auch in diesem Jahr wieder das Motto für den Start in den Winter. Der erste Advent steht quasi vor der Tür, aber das winterliche Wetter lässt noch auf sich warten. Bis sich da Weihnachtsstimmung breit macht, versüßt man sich halt die Zeit mit einer Tasse Tee und diesen leckeren Keksen.
Vollstart in die Erdbeersaison!
Kürsbisgebäck
Kürbis gehört zu meinen absoluten Lieblings-Herbstgemüsen. Ob als Suppe, im Risotto oder pur im Ofen gebacken, steht er ab September fast täglich auf meinem Speiseplan. Dass er sich auch in Keksen und Kuchen gut macht, habe ich vor kurzem festgestellt. Denn der leicht süßliche Geschmack des herbstlichen Gemüses eignet sich prima für Gebäck jeder Art.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Ja, ich habe Fruchtgummis schon selber gemacht. Aber die Dinger kleben wie verrückt. Ich habe sie deshalb in Puderzucker gewälzt und dann Portionsmäßig in Tütchen verpackt. Anschließend in den Kühlschrank gestellt. Nach wenigen Tagen verflüssigte sich der Zucker und lief unter den Tütchen raus. Was habe ich falsch gemacht? LG Gudrun Luther
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Frau Luther, der Zucker wird im Kühlschrank durch die Feuchtigkeit flüssig. Falls Sie die Fruchtgummis lagern möchten, welzen Sie diese vorher nicht in Puderzucker. Viele Grüße EAT SMARTER
 
1/4 Tasse Gelatine = 60 ml Wie viele Gelantineblättchen und wie viel Wasser? LG Alexis Sorbas ;-)
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Conrad, die Umrechnung von Pulvergelatine zu Blattgelatine steht meist auf den Tüten drauf. So können Sie direkt umrechnen. Viele Grüße EAT SMARTER
 
Kann man auch Saft aus der Flasche benutzen, zB von hohes c?

Seiten