Glücksschweine selber backen | EAT SMARTER
2
0
Drucken
0
Fun Food
Süße Schweinchen zum JahreswechselDurchschnittliche Bewertung: 5152
30. Dezember 2015

Backen Sie sich eine Portion Glück

Süße Schweinchen zum Jahreswechsel

War 2015 glückstechnisch nicht Ihr Jahr? Kein Problem, denn ab jetzt nehmen Sie Ihr Schicksal selbst in die Hand – und zwar in Form unserer leckeren Glücksschweinchen. Sie sind nicht nur unglaublich süß anzusehen, sondern eignen sich auch prima als Geschenk für Menschen, die eine ordentliche Portion Glück gebrauchen können.

Neben vierblättrigen Kleeblättern und rußigen Schornsteinfegern hält sich das quiekende Schweinchen immer noch auf den ersten Plätzen der beliebtesten Glücksbringer. Auch Vegetarier werden bei diesen rosafarbenen Rüsseln garantiert nicht nein sagen, denn die Schweinchen bestehen ausschließlich aus Zutaten, die man im Küchenschrank findet. EAT SMARTER! stellt Ihnen saugute Ideen vor, wie Sie Ihren Lieblingsmenschen eine Freude zu machen können, oder sich selbst mal ordentlich glücklich backen. Oink!

Fluffig, knuffig und so lecker: Glücksschweinchen aus Hefeteig

Zutaten

  • 500 g Mehl
  • 60 g Zucker
  • 1 Würfel Hefe 
  • 60 g Butter (geschmolzen) 
  • 250 ml lauwarme Milch 
  • 1 Prise Salz 
  • 1 Ei (mittelgroß)

Für die Füllung

  • ca.150 g Marzipan
  • 100g Zucker
  • 150g geriebene Haselnüsse
  • 2 Eiweiß 
  • 2 Dotter zum Bestreichen

Für die Augen 

  • Flüssige Schokolade (weiß und schwarz)

Zubereitung

  1. Zunächst einen Hefeteig herstellen. Dazu das Mehl mit dem Salz mischen, in die Mitte eine Mulde machen und die Hefe hineinbröseln.
  2. Anschließend ein bisschen Zucker und lauwarme Milch unterrühren. 
  3. Den Teig circa  eine Viertelstunde gehen lassen. Anschließend Butter, Ei sowie die restliche Milch und den Zucker hinzugeben und alles gut verkneten.
  4. Den Teig erneut für eine halbe Stunde gehen lassen.
  5. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und danach für die Füllung die Haselnüsse mit dem Marzipan, Zucker und Eiweiß vermischen.
  6. Den Hefeteig circa 0,5 cm dick ausrollen und mit einem Glas (10 cm Durchmesser) 16 Kreise ausstechen. 
  7. Acht Kreise auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und anschließend die Marzipanfüllung darauf verteilen.
  8. Am Ende das Eigelb auf die Ränder streichen und die übrigen acht Kreise darauf andrücken. 
  9. Anschließend acht Rüssel, zum Beispiel mit einem Schnapsglas, ausstechen, ebenfalls mit Eigelb bestreichen und auf die großen Kreise drücken. Bei den Ohren gleich verfahren.
  10. Dann das das übrige Eigelb mit einem Esslöffel Milch verdünnen und die Schweine damit bestreichen.
  11. Die Schweinchen unter Beobachtung im vorgeheizten Ofen für circa 12 Minuten backen.
  12. Nach dem Backen die Augen aus flüssiger Schokolade mit Hilfe von Zahnstochern aufmalen. 

Das tolle Original-Rezept der Glücklichmacherei finden Sie hier.

 

Übersicht zu diesem Artikel
Ähnliche Artikel
Teebeutelkekse
Abwarten und Tee trinken – so lautet auch in diesem Jahr wieder das Motto für den Start in den Winter. Der erste Advent steht quasi vor der Tür, aber das winterliche Wetter lässt noch auf sich warten. Bis sich da Weihnachtsstimmung breit macht, versüßt man sich halt die Zeit mit einer Tasse Tee und diesen leckeren Keksen.
Lebkuchenhaus
Jetzt, da in manchen Teilen Deutschlands sogar schon der erste Schnee gefallen ist, wird es höchste Zeit, weihnachtliches Gebäck in den Ofen zu schieben. Und was gehört auf jeden Fall zur Vorweihnachtszeit? - Richtig: Lebkuchen!
Weihnachtsmann-Cupcakes
Ich finde es immer wieder unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht. Der Herbst hat sich gefühlt noch nicht richtig verabschiedet und in ein paar Tagen ist schon Weihnachten. Wie wäre es also mit diesen witzigen Cupcakes zum Brunch oder für den Kaffeetisch an den Feiertagen?
Schreiben Sie einen Kommentar