Zuckerfreie Muffins | EAT SMARTER
29
5
Drucken
5
Gesünder backen Blog
Fettarme und zuckerfreie fruchtige MuffinsDurchschnittliche Bewertung: 4.61529
11. Mai 2014

Fettarme und zuckerfreie fruchtige Muffins

Zuckerfreie Muffins

Extrem fettarmes Gebäck schmeckt leider oft auch extrem fad und gummig. Ich habe mich auf die Suche nach einem Weg gemacht, wie man auch ohne Butter leckere Muffins machen kann – meine Küchlein kommen nun zusätzlich sogar ganz ohne Zucker aus.

Es gibt viele Tipps zum fettarmen Backen. Ich habe viele von ihnen ausprobiert – und einige Male war das Ergebnis leider mehr schlecht als recht. Vielleicht kennen Sie das: Der Kuchen schmeckt gummig, ist zäh oder fad. Natürlich ist Essen immer individuelle Geschmackssache. Die Muffins, die ich kürzlich entwickelt habe, haben mich persönlich aber wirklich überzeugt. Sie schmecken saftig, fluffig und sind innen noch ein bisschen feucht bzw. cremig; wichtig ist, dass Sie wirklich saftiges Obst verwenden.

Die Küchlein kommen ohne jegliches zugesetzte Fett in Form von Butter oder Öl aus. Zudem habe ich in dem Rezept auf Zucker und künstliche Süßstoffe verzichtet, was die Muffins auch geeignet für Diabetiker oder Menschen mit Fruktoseintoleranz macht (letztere müssen allerdings auf das Obst verzichten).

Statt Zucker habe ich das natürliche Süßungsmittel Erythrit verwendet. Erythrit ist ein so genanntes Zuckeralkohol ohne Kalorien. Konsistenz, Aussehen und Volumen sind dem von Zucker sehr ähnlich. Erythrit süßt allerdings nicht ganz so stark und kann meiner Erfahrung nach einen leicht kühlen Nachgeschmack im Gebäck hervorrufen. Wer sich erst einmal herantasten möchte, kann im folgenden Rezept z.B. 70 Gramm Erythrit und 40 Gramm Zucker nehmen.

Fettarme und zuckerfreie fruchtige Muffins

Zutaten
für 4 Riesen-Muffins oder 8-10 normale Muffins

  • saftiges Obst, z.B. 4 Pflaumen oder große Aprikosen bzw. 250 g Rhabarber o.ä.
  • 120 Gramm Erythrit (alternativ 100 Gramm Zucker oder anderes Süßungsmittel)
  • 3 kleine Eier
  • 250 Gramm Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • etwas Vanilleextrakt oder gemahlene Vanilleschote
  • 2 Prisen Salz
  • 200 Milliliter fettarme Milch

Zubereitung

  1. Das Obst waschen und vorbereiten. Falls Sie Pflaumen oder Aprikosen nehmen, diese entkernen und in kleine Stücke schneiden, falls Sie Rhabarber verwenden, diesen schälen und ebenfalls in kleine Stücke schneiden. Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Die Eier mit dem Zucker(ersatz) schaumig schlagen. In einer zweiten Schüssel alle trockenen Zutaten vermischen. Im Wechsel mit der Milch kräftig, aber nur kurz unter die Eier-Zucker-Masse rühren.
  3. Das Obst unterheben und den Teig in Muffinförmchen füllen oder in gefettete und mit Mehl bestäubte Glasförmchen. Etwa 25 Minuten backen. Stäbchenprobe machen; die Muffins dürfen innen aber noch leicht feucht sein. Sie schmecken frisch am besten, können aber auch sehr gut eingefroren werden.

Zuckerfreie Muffins

Kathrin Runge

Ähnliche Artikel
Vegane Plätzchen backen
Üppige Stollen, Kekse und Lebkuchen gehören mit zur Vorweihnachtszeit; schließlich ist die immer auch eine Zeit des Genießens. Aber es schadet sicher nicht, auch mal ein paar gesündere Plätzchen zu backen – zum Beispiel vegane Zimtsterne ohne Industriezucker.
Leichter Käsekuchen
Die meisten Käsekuchen bestehen vor allem aus Quark oder Frischkäse. Das klingt erst einmal nach einem nicht allzu ungesunden Gebäck. Je nach Rezept stecken aber auch viel Butter, Öl, Eier und Zucker im Kuchen. Doch es gibt auch leckere leichtere Varianten.
Endlich ist wieder Kürbiszeit! Ähnlich wie Möhren oder Zucchini macht sich die Gemüsesorte nicht nur in pikanten Gerichten gut, sondern auch in süßem Gebäck. So wie in meinen saftigen Kürbismuffins, die durch Chai-Gewürze eine leckere herbstliche Note bekommen.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
nicht zum nachmachen geeignet. Frag mich was daran gut sein soll, musste alle in den Biomüll entsorgen, schade um die Zutaten.
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Liebe Stefanie, was ist denn genau schief gegangen?
 
Ein wirklich lecker klingendes Rezept, welches ich sofoert zum kommenden Wochenende nachbacken werde wenn meine Schwiegereltern zu Besuch kommen :) Schaut doch auch mal auf meinen Blog, auch hier versuche ich neben der einoder anderen Verführung gesund zu backen und zu kochen! www.backstubenpoesie.wordpress.com
 
Wo bekommt man dieses Erythrit?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Am einfachsten bekommt man es über das Internet - auch bei Amazon.