Fettarmes Knabbergebäck | EAT SMARTER
3
0
Drucken
0
Gesünder backen Blog
Rezept: fettarmes KnabbergebäckDurchschnittliche Bewertung: 5153
13. September 2015

Rezept: fettarmes Knabbergebäck

Fettarmes Knabbergebäck mit mediterranen Kräutern

Ich bin vor kurzem unter die Kräutergärtner gegangen. Rosmarin, Oregano und Co „konserviere“ ich am liebsten in Knabbergebäck. Zum Beispiel in diesen fettarmen mediterranen Crackern, die auch im Herbst noch für Sommergefühle sorgen.

So ein kleiner Garten ist eine wunderbare Sache. Anders als im Töpfchen in der Wohnung wuchert Basilikum unglaublich (auf der Fensterbank ging er uns immer ein…); die toll duftende Zitronenverbene fühlt sich draußen im Beet genauso wohl wie Lavendel, Currykraut und Rosmarin. Doch irgendwann kommt man gerade in einem kleinen Haushalt gar nicht mehr dazu, die ganze Ernte „pur“ aufzuessen. Man kann schließlich nicht jeden Tag Tomate-Mozzarella mit frischem Basilikum aus dem Garten machen, indische Gerichte mit selbst angebautem Currykraut kochen oder Ofengemüse mit Salbei und Oregano essen. Und so verbacke ich die Kräuter inzwischen auch sehr gerne.

Knabbergebäck: so lecker und ruck, zuck fertig!

Das Rezept für dieses fettarme Knabbergebäck, das ich Ihnen heute verrate, ist eigentlich aus der Not heraus entstanden – auch wenn „Not“ in diesem Zusammenhang etwas zu hart formuliert ist. Man könnte es auch so sagen: Wir hatten beim DVD-Abend Lust auf etwas zu knabbern, aber nichts passendes zuhause. Außer vielleicht Gemüsesticks. Naja, wirklich attraktiv schienen die in diesem Moment nicht. Butter war ebenfalls aus, in der Eierpackung lag nur noch ein Ei. Also habe ich aus den Zutaten, die gerade noch da waren, schnell einen Teig zusammengeknetet, frische Kräuter aus dem Garten dazugegeben, den Teig ausgerollt, mit etwas Öl bestrichen und in den Ofen geschoben. Nach 10 Minuten war das Knabbergebäck schon fertig! Insgesamt hat die Zubereitung nur rund 15 Minuten gedauert. Fettarm sind die Cracker auch. Und soo aromatisch!

Wer gerade keine frischen Kräuter zur Hand hat (oder sie nicht mag), kann den Teig vor dem Backen auch mit einem verquirlten Eigelb bestreichen und mit Kümmel, Sesam oder Sonnenblumenkernen bestreuen. Was ebenfalls gut schmeckt, ist etwas geriebener Hartkäse wie Parmesan im Teig. Mit Gewürzen wie Curry oder Pfeffer ist das Ergebnis wieder ein völlig anderes. Probieren Sie es mal aus – es geht ja blitzschnell!

Rezept: fettarmes Knabbergebäck mit mediterranen Kräutern

Rezept: fettarmes Knabbergebäck mit mediterranen Kräutern

Zutaten

  • 300 g Weizenmehl
  • 100 g helles Dinkelmehl
  • 1 Ei
  • 80 g Olivenöl
  • 1 Prise Zucker
  • 1 EL Salz
  • Ca. 150 ml Milch
  • Eine Handvoll frische mediterrane Kräuter wie Rosmarin und Oregano
  • Zum Bestreichen: etwas Olivenöl oder 1 verquirltes Eigelb

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Ein Backblech mit Backpapier belegen.
  3. Kräuter klein hacken. Die genaue Menge hängt davon ab, wie stark Sie den Kräutergeschmack haben möchten. Die eine Hälfte kommt in den Teig, die andere Hälfte auf die Cracker.
  4. Die beiden Mehlsorten, das Ei, Öl, Zucker, Salz und nach und nach die Milch in eine Schüssel geben. Erst mit den Knethaken, dann mit den Händen verkneten. Der Teig ist vergleichsweise bröselig, wird durch das Kneten aber geschmeidiger. Eventuell etwas mehr Öl oder Milch zugeben, falls er sehr bröselig bleibt.
  5. Teig am besten auf einer Silikon-Backmatte o.ä. dünn ausrollen, damit er nicht anklebt. Je dünner man ihn ausrollt, desto knuspriger werden die Cracker. Mit einem großen scharfen Messer in Rechtecke schneiden und auf dem Blech verteilen. Mit einem Pinsel etwas verquirltes Eigelb oder Olivenöl aufstreichen und mit Kräutern bestreuen.
  6. Das Knabbergebäck rund 10-15 Minuten backen.

Kathrin Runge
www.backenmachtgluecklich.de

Ähnliche Artikel
Fenchel-Kringel
Eine Geburtstagsparty steht an. Also kauft man schnell noch ein paar Knabbersachen. Dabei lässt sich leckeres pikantes Gebäck auch gut selbst backen – und zwar ganz ohne E-Nummern & Co., die so oft in Supermarktprodukten stecken.
Brot Backen Rezept
Das Wetter im Herbst und Winter sorgt nicht unbedingt dafür, dass man allzu gerne aufsteht. Es sei denn, auf dem Frühstückstisch wartet ein selbstgebackenes Brot. Nach meinen Brotbacktipps für Anfänger möchte ich Ihnen heute ein leckeres, einfaches Rezept vorstellen.
Leichte Cakeballs
Cake Pops sind seit einigen Jahren der absolute Renner unter vielen Backfans. Doch die kleinen Kuchenkugeln am Stiel haben es in sich – sowohl, was die Zubereitung angeht, als auch in Bezug auf ihre Nährwerte. Warum also nicht mal eine smartere Variante ausprobieren?
Schreiben Sie einen Kommentar