Gesunde Müslihappen | EAT SMARTER
11
0
Drucken
0
Gesünder backen Blog
Gebacken und gesund: meine Müslivariante to goDurchschnittliche Bewertung: 4.11511
29. März 2015

Gebacken und gesund: meine Müslivariante to go

Inzwischen gibt es ja fast alles auch zum Mitnehmen – selbst Müsli. Doch so richtig überzeugt haben mich die Müsli-To-Go-Möglichkeiten bislang nicht. Ich backe aus Haferflocken, Trockenfrüchten und Co lieber leckere Müslihappen.

Wer unterwegs Müsli haben will, kann natürlich ein Becher-mit-Löffel-System nehmen, seinen Lieblingsmix sowie die Milch separat einpacken und das Ganze dann irgendwo essen. Das Problem bei dieser Variante: Die Milch läuft womöglich aus – oder das Müsli weicht extrem auf, falls man es bereits zuhause angerührt hat. Alternativ kann man sich eine Ein-Portions-Packung Müsli To Go im Supermarkt kaufen, produziert dabei aber Verpackungsmüll und braucht zusätzlich noch Milch (und wer hat die unterwegs schon zufällig dabei?).

Die Lösung: Müsliriegel. Die sind allerdings, zumindest wenn man sie kauft, oft alles andere als gesund. In manchen Fertigprodukten steckt bis zu 50 Prozent Zucker. Manchmal heißen die verwendeten Süßungsmittel auch anders, was das Produkt aber nur auf den ersten Blick besser aussehen lässt. Mit Fett sparen viele Hersteller auch nicht gerade. Das, was ein Müsli eigentlich ausmacht – Haferflocken, Kerne und Trockenfrüchte – spielt teils nur noch eine Nebenrolle. Deswegen lohnt es sich, Müsliriegel auch mal selber zu machen. Damit spart man sich eine Menge künstlicher Zutaten wie Glucose-Fruktose-Sirup und Emulgatoren. Man kann seinen Snack ganz individuell aufpeppen. Und oft sogar noch Geld sparen.

Ich backe am liebsten Müslihappen in Würfelform, die ich Ihnen heute vorstellen möchte. Wer mag, kann meinem Rezept noch ein paar gehackte Nüsse oder Mandeln zufügen. Backfeste Schokodrops machen sich im „Teig“ auch gut. Natürlich halten die Riegel nicht so lange wie gekaufte und eingeschweißte; aber meiner Erfahrung nach sind sie eh viel zu schnell aufgegessen… Viel Spaß beim Nachbacken!

Rezept: leckere Müsliwürfel

Zutaten

  • 120 g Butter
  • 60 g Honig
  • 80 g Rohrzucker
  • 150 g Haferflocken
  • 150 g Weizen-Vollkornmehl
  • 1 Prise Salz
  • 100 g getrocknete Kirschen, Cranberries oder Rosinen
  • Optional: Ein paar gehackte Nüsse, Kerne oder backfeste Schokodrops

Zubereitung

  1. Eine etwa 20 mal 20 Zentimeter große Backform mit Backpapier auslegen. Ofen auf 160 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen
  2. Butter, Zucker, Honig in einem kleinen Topf langsam schmelzen lassen.
  3. Die trockenen Zutaten mischen und leicht abgekühlte Butter-Zucker-Masse mit den Trockenfrüchten darunter rühren.
  4. Die Müslimasse in der Backform verteilen und mit einem Teigschaber oder Löffel andrücken. Etwa 20 bis 25 Minuten backen. 
  5. Noch warm mit einem scharfen Messer in kleine Würfel schneiden. Die Müslihappen vollständig abkühlen lassen und gut verpackt luftdicht lagern.

Kathrin Runge
www.backenmachtgluecklich.de

Ähnliche Artikel
Im Sommer bleibt der Ofen lieber aus. Kein Wunder, dass jetzt Kühlschranktorten und Schichtdesserts im Glas besonders gut schmecken. Doch oft sind diese ganz schön üppig. Mit meinen Tipps wird das „Backen ohne Backen“ nicht zur Kalorienfalle.
Tipps: Backen für kleine Kinder
Auf diese Zutaten sollten Sie beim Backen für Kinder unbedingt verzichten.
Lebkuchen - Naschen ist an Weihnachten erlaubt
Weihnachten darf ruhig mal geschlemmt werden.
Schreiben Sie einen Kommentar