0
Drucken
0
Gesünder backen Blog
14. September 2014

Smarte Cake Balls: Kuchenpralinen auf die leichte Art

Leichte Cakeballs

Cake Pops sind seit einigen Jahren der absolute Renner unter vielen Backfans. Doch die kleinen Kuchenkugeln am Stiel haben es in sich – sowohl, was die Zubereitung angeht, als auch in Bezug auf ihre Nährwerte. Warum also nicht mal eine smartere Variante ausprobieren?

Cake Pops bestehen normalerweise aus Kuchenbröseln sowie einem Frosting, das wiederum vor allem Butter, Puderzucker und Frischkäse enthält. Da für die Kuchenbrösel oft Gebäck aus Rührteig verwendet wird, handelt es sich bei Cake Pops insgesamt um einen ziemlich kalorienreichen, süßen und fettigen Genuss. Wer Cake Pops schon einmal selber gemacht hat, weiß, dass die kleinen Kügelchen außerdem ganz schön zickig sein können – zum Beispiel, weil sie einfach nicht am Stiel halten wollen und immer wieder herunterfallen. 

Die Lösung: Cake Balls, quasi die stiellose Variante der Cake Pops. Die kleinen Kuchenpralinen sehen nicht nur besonders edel aus, sie sparen auch einiges an Nerven. Meine smarte Variante ist deutlich leichter als gewohnte Cake Pops. Und sooo gut! Probieren Sie es doch mal aus!

Cake Balls im AnschnittDas Grundrezept ergibt etwa 20 kleine Zitronen-Cake-Balls mit weißer Schokolade, lässt sich je nach Lust und Laune aber sehr gut variieren.

Statt Zitronensaft und –schale eignen sich zum Beispiel auch Kirschsaft und Zimt oder Orangensaft und Orangenschale. Statt weißer Schokolade kann man Zartbitterkuvertüre nehmen.

Frischkäse und Joghurt müssen nicht „Natur“, sondern können auch aromatisiert sein. Nicht zuletzt lassen sich die Pralinen natürlich auch mit anderen Gebäckresten statt mit einem Biskuitboden zubereiten. 

Smarte Kuchenpralinen

Zutaten (für etwa 20 Stück)

  • 150 Gramm Biskuitboden oder andere Kuchenreste
  • 100 Gramm fettarmer Frischkäse
  • 50 Gramm fettarmer Joghurt
  • 1 Esslöffel Zitronensaft
  • 1 Teelöffel abgeriebene Zitronenschale
  • 100 bis 150 Gramm Kuvertüre zum Überziehen
  • Je nach Geschmack: abgeriebene Zitronenschale, Zuckerperlen, Goldpulver zum Dekorieren

 

Zubereitung

  1. Den Biskuitboden mit den Händen zerbröseln. Frischkäse, Joghurt, Zitronensaft und Zitronenschale gut verrühren. Die Masse erst einmal zu etwa drei Vierteln zu den Biskuitbröseln geben und alles gut vermengen. Je nachdem, wie feucht oder trocken die Masse ist, auch noch den Rest dazugeben. Wie viele feuchte Zutaten die Brösel vertragen, kommt auf die Art des verwendeten Kuchens an. 
  2. Die Kuchenbrösel-Frischkäse-Masse etwa eine Viertelstunde kühlstellen. Dann mit den Händen kleine Kugeln formen und diese nochmals mindestens eine Stunde in den Kühlschrank geben. Dort werden die Pralinen noch etwas härter. 
  3. Die Kuvertüre im heißen Wasserbad oder der Mikrowelle schmelzen. Die Cake Balls mit Pralinenbesteck eintauchen und der Schokolade überziehen. Zum Festwerden auf leicht eingeöltes oder ein Pralinengitter setzen. Bevor die Kuvertüre hart wird, nach Lust und Laune mit Schokodekor und ähnlichem verzieren.


Leichte Cakeballs

Kathrin Runge
(www.backenmachtglücklich.de)

Top-Deals des Tages
CalMyotis® Wein karaffen dekantierungsausgiesser - Belüften ausgiesser,Luxus Weinbelüfter Weindekanter – Passend für alle Weinflaschen
VON AMAZON
8,49 €
Läuft ab in:
Topanbieter999 Gewürzständer mit 12 Gewürzgläsern aus Edelstahl drehend
VON AMAZON
16,95 €
Läuft ab in:
[20 Pack]Symbom Essensbehälter 1000ml mit 3 Unterteilungen für Vorgekochte Speisen als Lunch-Box/Bento Box/Meal Prep Container für die Jause Die Boxen sind Stapelbare Wiederverwendbar Frostsicher Mikrowellengeeignet und Spülmaschinenfest Set Bestehend aus 20 Behältern inkl Deckel und Jeweils 3x2oz und 3x4oz Saucenbehältern
VON AMAZON
16,14 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages
Schreiben Sie einen Kommentar