Senken Sie mit nur fünf einfachen Verhaltensänderungen Ihr Herzinfarktrisiko um 62 Prozent! | EAT SMARTER
18
0
Drucken
0
Dr. Kurscheid - der Fernseh-Arzt
So können Sie Ihr Herzinfarktrisiko um 62 Prozent senken!Durchschnittliche Bewertung: 4.21518
24. November 2014

So können Sie Ihr Herzinfarktrisiko um 62 Prozent senken!

Herzinfarkte können lebensgefährlich sein Herzinfarkte können lebensgefährlich sein

Noch um 1900 lag die durchschnittliche Lebenserwartung bei ca. 45 Jahren. Die Menschen verstarben vor allem an Infektionen, Seuchen, Hüngersnöten, Kriegen oder arbeiteten sich buchstäblich kaputt. Daher starb kaum jemand (außer der damaligen „Oberschicht“) an Herzinfarkten und Tumoren, weiI das Erkrankungen sind, die hauptsächlich im höheren Lebensalter auftreten.

Inzwischen erleben wir genau diese Erkrankungen, weil wir zum Glück inzwischen viel älter werden; die Lebenserwartung liegt bei Männern bei ca. 80 und bei Frauen bei 84 Jahren.

Der „Vorteil“ dieser Erkrankungen ist aber, dass wir zu 70% Einfluss darauf haben, WANN sie auftreten. Also konkret, ob der Herzinfarkt mit 65 Jahren oder sogar früher eintritt oder eben mit 90 Jahren, die wir bis dahin vielleicht sogar gesund erlebt haben, weil wir ein paar Dinge bei der Lebensführung beachtet haben.

Was also sollten wir beachten?

Im Rahmen einer großen Studie mit über 42000 männlichen Teilnehmern wurde überprüft, wie sich
 

1. Nichtrauchen

2. Normalgewicht (Body-Mass-Index = BMI unter 25)

3. körperliche Aktivität von mindestens 30 Minuten pro Tag 

4. mäßiger Alkoholgenuss von maximal 30 Gramm täglich

5. eine gesunde Ernährung

auf das Herzinfarktrisiko auswirken. Über 16 Jahre hinweg wurden die Daten der Männer, die zwischen 40 und 75 Jahre alt waren, gesammelt und ausgewertet. In der Gruppe der Männer, denen es gelang, alle günstigen Verhaltensregeln durchzuhalten, traten 62 Prozent weniger Herzinfarkte auf als bei den Männern, die keine einzige be-herz-igten. Doch in der Studie war es wie im richtigen Leben: Alle fünf Regeln für ein gesundes Leben einzuhalten, gelang nur 4 Prozent der Männer!

Doch auch wer nur eine einzige der gesunden Verhaltensänderungen umsetzte, konnte sein Infarktrisiko immerhin noch um 21 Prozent senken, bei zwei Verhaltensänderungen wurde das Risiko bereits um 26 Prozent gesenkt! Mein Tipp für alle Raucher: Die effektivste Maßnahme das Herzinfarktrisiko zu reduzieren besteht darin, das Rauchen einzustellen. Für alle Nicht-Raucher ist die effektivste Maßnahme, keinen Herzinfarkt zu bekommen, die regelmässige Bewegung. Diese Studienergebnisse gelten genau genommen nur für Männer, aber es gibt genug Hinweise, die belegen, dass diese Empfehlungen auch für Frauen zutreffen.

Wie hoch Ihr Herzinfaktrisiko in den nächsten zehn Jahren ist, können Sie auf meiner Homepage (www.dr-kurscheid.de) errechnen. Dieser Test ersetzt natürlich keine ärztliche Beratung.

Ihr Dr. Kurscheid

Ähnliche Artikel
Herzinfarkt
EAT SMARTER-Experte Dr. Tomas Stein erklärt, wie Sie einem Herzinfarkt aktiv vorbeugen und warum ein gesunder Lebensstil entscheidend ist.
Diätdrinks erhöhen das Risiko für einen Herzinfarkt
Wissenschaftler warnen vor Diätdrinks: Wer zuviel davon trinkt, erhöht sein Risiko für einen Herzinfarkt.
Öl kaufen Tipps
Das richtige Öl zu finden ist gar nicht so schwer.
Schreiben Sie einen Kommentar