Mehr Gemüse essen - so geht es | EAT SMARTER
10
2
Drucken
2
Der Good-Food-Blog
Esst! Mehr! Gemüse!Durchschnittliche Bewertung: 4.31510
02. September 2015

Esst! Mehr! Gemüse!

Wer mehr Gemüse isst, bleibt länger satt und verliert Gewicht. Bloggerin Alexa Iwan verrät Ihnen, wie Sie bei jeder Mahlzeit mehr Gemüse essen.

Verschiedene Kohl- und Kürbissorten, Möhren und Zwiebeln auf einem Tisch vor einer blauen Wand

Es gibt so viele Ernährungs- und Diätformen, dass sogar wir Ernährungswissenschaftler bald nicht mehr durchblicken – low carb, low fat, Paleo, vegetarisch, vegan, Intervallfasten, 5-Elemente, Trennkost, Glyx, Kohlsuppendiät und wie sie alle heißen... Bei allen gilt: es gibt irgendwelche Regeln, an die man sich halten sollte. Und die man natürlich kennen muss, um mitzumachen. Manchmal werden irgendwelche Lebensmittel ausgeschlossen, manchmal geht´s um Kalorien, manchmal um beides.

Jeder, der meine Arbeit ein bisschen verfolgt hat und vielleicht auch schon mal einen Blick in mein Buch „Jede Frau kann schlanker werden – Das Anti-Diät-Buch“ (zu kaufen hier) geworfen hat, der weiß: Ich finde Kalorienzählen doof und Lebensmittel aus dem Speiseplan „auszusortieren“ ist auch nicht so mein Ding. Ich freue mich jeden Tag über das reichhaltige Angebot an frischen Lebensmitteln, welches wir hierzulande haben und genießen dürfen. Und sich bei jeder Mahlzeit Gedanken über den Kaloriengehalt zu machen, halte ich für Quatsch. Kalorien sind ein negatives Bewertungssystem, das auf Dauer den Spaß am Essen verdirbt.

Um mehr Gesundheit gegebenenfalls in ein Essen hineinzubekommen, braucht es nämlich eigentlich nur einen Grundsatz und der lautet: mehr Gemüse! Gemüse hat eine Menge gute Eigenschaften: es erhöht die Nährstoffdichte, es erhöht das Volumen, es erhöht den Ballaststoffgehalt und es senkt gleichzeitig den Energiegehalt einer Mahlzeit. Die Folge: man fühlt sich fitter, leistungsfähiger, hat nach dem Essen kein Völlegefühl und verliert im Laufe der Zeit (je nach Ausgangslage) Gewicht. 

Deshalb hier heute ein paar Tipps wie Sie mehr Gemüse essen:

  • Zu jedem Hauptgericht (mittags und abends) eine Portion Salat oder Gemüse
  • In jeder Sauce Gemüse mitkochen und ggf. pürieren
  • Auf Butterbrote oder Stullen immer Salat, Gurken- oder Tomatenscheiben legen
  • Kinder so früh wie möglich an „Naschteller“ aus frischer Rohkost (Möhren, Gurken, Paprika, Kohlrabi etc.) gewöhnen
  • Öfter mal ein grüner Smoothie am Nachmittag
  • Lunchboxen mit Kirschtomaten auffüllen
  • Frikadellen- und Lasagnemasse sowie Bolognese mit kleingeriebenen Möhren mischen
  • Geschnetzeltes, Gulasch, Frikassee etc. mit weniger Fleisch, dafür mit mehr Pilzen, Möhren oder Erbsen in der Sauce kochen
  • Kartoffelaufläufe und Puffer mit Fenchel, Kohlrabi und Möhren strecken
  • Nudelsaucen mit Zucchini, Zuckerschoten aufpeppen
  • Unter Spaghettigerichte selbstgemachte Möhren- und Zucchininudeln (für die Herstellung gibt´s kleine Geräte) mischen  
  • Frische Salate auch mal aus blanchiertem Brokkoli, Blumenkohl oder grünen Bohnen zubereiten

Das klingt jetzt alles völlig unspektakulär. Ist tatsächlich auch alles völlig unspektakulär – aber wirksam. Ganz wichtig bei der ganzen Sache allerdings: Man muss das Gemüse auch wirklich essen. Ein frischer Tomatensalat auf dem Abendbrottisch nützt natürlich nichts, wenn er nur als Deko fungiert ☺

Herzlichst, Ihre
Alexa Iwan
(Dipl. Ökotrophologin)

Hier erfahren Sie mehr über Alexa Iwan!

Ähnliche Artikel
Aus dem Poesiealbum – Sonntagskuchen
„Wer jeden Tag nur Kuchen isst, Bonbons und Schokolade, der weiß ja nicht, wann Sonntag ist und das ist wirklich schade!“ Diesen Spruch hat mir – vor vielen, vielen Jahren – mein Klassenlehrer in der Grundschule in mein Poesie-Album geschrieben.
Mann und Frau beim Armtraining
Muskeln verbrauchen mehr Energie.
Wenn es schnell gehen soll, kann man seine Mahlzeiten natürlich schlingen, mampfen, stopfen oder hinunterstürzen. Allerdings: Wer langsam isst, bleibt länger schlank.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Hallo Alexa, Ich hab da mal ein Problem. Ich bin 54 Jahre alt, und nehme eigentlich immer mehr zu. Ich mag mich nicht mehr abwiegen. Dürfte so zwischen 80-90kg wiegen. Hab zwischendurch immer wieder mal die Kornspitz-Diät gemacht. Hab etwas abgenommen,nach der Diät sofort wieder zu. Wollte mich schon in einer Abnehm-studie aufnehmen lassen. Hatte keine Chance. Und nun der Grund, weswegen ich nicht genommen wurde. Ich seit 15Jahren manisch deppresiv. Am Abend muss ich 5 verschiedene Medikamente einnehmen. Die Menge ist dann auch nicht gerade wenig,teilweise bleibt es nicht bei einer Tablette. Da kommt dann schon einiges zusammen.Ich habe vor ein paar Jahren schon mit Ihrer Kollegin- Sascha Wallicek telefoniert. Auch sie konnte mir nicht helfen. Sie hat mir nur den Rat gegeben,ich solle die Griffonia Kapsel nehmen. Aber ich hatte bisher noch kein Glück. Vielleicht hätte ich sogar mehr zugenommen, wenn ich die Kapseln nicht genommen hätte. Also-Hiiiiiiiiiiiiillllllllfe! Mit Lieben Grüßen Christine
 
Liebe Alexa, noch eine weitere Idee, die bei uns gut funktioniert: öfter mal im Wok kochen. Leicht asiatisch angehaucht schmeckt meinen Kindern so z. B. auf einmal auch Weißkohl. Vielleicht liegt es nicht nur an den leckeren Gewürzen, sondern auch daran, dass alles recht klein geschnippelt wird. Verliert sich dann irgendwie, wenn Reis oder Nudeln dazu kommen. Liebe Grüße Gabi