Brauchen Sportler wirklich Proteinpulver? | EAT SMARTER
8
4
Drucken
4
Der Good-Food-Blog
Brauchen Sportler wirklich Eiweißpulver?Durchschnittliche Bewertung: 4.5158
16. September 2015

Brauchen Sportler wirklich Eiweißpulver?

Seit einigen Wochen führe ich eine lebhafte Diskussion mit einem guten Freund. Er ist Sportler. Und wie viele andere Sportler auch, glaubt er, seinen Eiweißbedarf nicht über normale Lebensmittel decken zu können. Deshalb kauft er Eiweißpulver. Das Teure natürlich. Man gönnt sich ja sonst nichts.... Die Werbung für diese Produkte verspricht ja auch so Einiges.

 

Eiweißpulver Blog

Dazu an dieser Stelle mal ein paar Fakten:

1. Muskeln bauen sich nicht durch Eiweiß alleine auf. Wer Muskeln bekommen möchte, der muss trainieren. Der Trainingsreiz ist das Einzige, was einen Muskelaufbau auslöst und fördert. Denn nur ein ausgepowerter Muskel signalisiert dem Körper: „Ich brauche mehr Masse, um der Belastung standzuhalten“. Erst an dieser Stelle kommen die Eiweiße als Muskelbausteine ins Spiel. 

2. Wie hoch ist der Eiweißbedarf pro Tag eigentlich? Dazu gibt es eine einfache Formel. Für kraftorientierte Sportler lautet sie: 1,7g Eiweiß mal Körpergewicht in Kilogramm. Für einen 80 kg schweren männlichen Sportler wären das also 1,7 x 80 = 136 Gramm Eiweiß pro Tag. Mehr ist nicht nötig. (Zum Vergleich die Formel für Nicht-Sportler: 1g Eiweiß x kg Körpergewicht)

3. Kann man 136 Gramm Eiweiß pro Tag mit der Nahrung aufnehmen? Man kann. Und zwar sehr easy. Hier der Beweis:

  Menge Lebensmittel Menge Protein Menge Protein in Gramm
Frühstück

300g Magerquark  
30g Haferflocken/Müsli 
1 EL Leinsamen/Kürbiskerne  
1 Banane 
100g Himbeeren 

36
4
3
1
1
zwischendurch 1 Latte macchiato 1,5
mittags

200g Hähnchen/Schnitzel
1 Port. Naturreis/Nudeln 
100g Brokkoli   
100g Erbsen 
1 Port. Sauce (Sahne/Schmand) 

40
5
3
5
1,5
zwischendurch 50g Kekse 4
nach dem Sport

300ml Milch (Buttermilch)
30g Mandeln  

10
6
abends

2 Scheiben Brot (150g) 
50g Hartkäse (Gouda o.ä)  
30g Schinken/Salami 
1 hartgekochtes Ei 

8
12
7
6
  Summe 154
     

An einem Tag mit Mahlzeiten entsprechend der Tabelle würde man also auf insgesamt 154 Gramm Eiweiß kommen. Damit läge man schon deutlich über dem errechneten Bedarf. Auf den ersten Blick zu sehen: Magerquark ist ein hervorragender Eiweißlieferant! Wenn Sie sich eine Quarkspeise aus 500g Magerquark anrühren, dann finden sich darin rund 60g Eiweiß. Zum Vergleich: 500 ml angerührtes Eiweißshake enthalten in der Regel um die 40 Gramm Eiweiß. Nun ist Eiweißpulver inzwischen zwar gar nicht mehr so viel teurer als Quark, allerdings bergen die Pulver stets das Risiko einer Verunreinigung mit unerwünschten Substanzen.
Fazit: investieren Sie Ihr Geld lieber in natürliche Lebensmittel als in künstliche Pulver – der Hype um den schnelleren und besseren Muskelaufbau durch Shakes ist nichts weiter als cleveres Marketing.

Herzlichst,
Ihre Alexa Iwan (Dipl. Ökotrophologin)

P.S. Rezepte für selbstgemachte Eiweiß-Shakes für Sie hier.

Ähnliche Artikel
Eiweißshakes selber machen
Diese 5 Rezepte pushen den Muskelaufbau
Eiweißshakes selber machen
Ob zum Abnehmen oder für den Muskelaufbau: Viele Menschen setzen auf Eiweißshakes. EAT SMARTER verrät Ihnen hier, wie sie Eiweißshakes selber machen können.
Ist es wahr, dass Proteinshakes Muskeln wachsen lassen können? Lesen Sie hier mehr.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Stimme Luedis1 voll zu. Erstmal wer will den jeden Tag Hühnerbrust und Magerquark essen? Und dazu kommt, dass das Beispiel eine Bilderbuch Ernährung aufzeigt die in Realität kaum machbar ist. Jeder hat andere Belange und Gewohnheiten. Ich frühstücke zum Beispiel nicht, habe keinen Hunger morgens. Mittagessen kann ich durch die Arbeit nur auswärts. Und hier wird man mit der knallharten Realität konfrontiert, dass nicht immer eine eiweißreiche Mahlzeit verfügbar ist. Soll ich mir dann Abends 200g Hühnerbrust mit 300g Magerquark, Salami und Käse vermixen? Also schöne Theorie ja und auch ich bin ein Fan von möglichst mit den Standard Mahlzeiten den Eiweißbedarf decken aber es ist nun mal nicht immer so schön Optimal möglich wie hier beschrieben. Da ist ein Shake nach dem Sport der auf 100kcal etwa 25g Eiweiß bringt die einzige Möglichkeit auf den Bedarf (bei entsprechendem Krafttraining) zu kommen.
 
Liebe Alexa, Ich glaube die meisten Sportler wollen dies noch wahr haben, da ja Zeit fürs zubereiten der Speisen benötigt wird, und somit Zeit die man zum trainieren benötigt drauf geht. Liebe Grüße Nina P.s. Ich voll und ganz deiner Meinung
 
Die Hälfte davon kommt von dem Magerquark und Hühnerbrust. Wer will den jeden Tag Hühnerbrust und Magerquark essen?
 
Das mit der Eiweißmenge ist doch prima ! Die Frage ist wie viel kann ich überhaupt pro Mahlzeit aufnehmen und schaut doch mal hier rein LINK unten - unabhängig wo mein Eiweiß herkommt ! Dazu kommt noch unabhängig davon, das man mit zu kurzen Pausen zwischen den Mahlzeiten seinen Körper vergewaltigt ( Wie funktioniert Verdauung/ Blutzuckerspiegel und der Faktor Zeit) und er nachher rebelliert, Diabetes kommt früher oder später ! Ist vielleicht nicht in eurem Sinne mit dem Link aber es bringt viel Hintergrundinfo http://www.team-andro.com/protein-bodybuilder-dauerthema.html