Die Dos und Don'ts vor und nach dem Sport | EAT SMARTER
13
2
Drucken
2
Prof. Dr. Froböse der Fitness-Doktor
Die Dos und Don'ts vor und nach dem SportDurchschnittliche Bewertung: 2.91513
13. Juni 2015

Die Dos und Don'ts vor und nach dem Sport

Sie wollen mehr aus sich und Ihrem Körper herausholen? Dann sollten Sie ein paar simple Regeln beachten, die Ihr Training wesentlich effizienter machen. Überzeugen Sie sich selbst.

Bis zur Erschöpfung zu trainieren ist sinnlos. Diesen Ratschlag hört und liest man immer wieder. Doch viele Freizeitsportler halten sich nicht daran. Sie wollen möglichst schnell einen Trainingseffekt erzielen und geben ihrem Körper kaum Zeit, sich von anstrengenden Einheiten zu erholen und neue Kräfte zu mobilisieren. 

„Wir wollen ständig leistungsfähiger, schneller und besser werden. Das kann aber nur funktionieren, wenn wir unserem Organismus eine umfassende Regeneration ermöglichen“, sagt Fitnessexperte Prof. Ingo Froböse. Je nach Trainingsdauer und -intensität seien unterschiedliche Pausenzeiten bis zur nächsten Einheit unbedingt einzuhalten. „Andernfalls überfordern wir den Organismus und gefährden schlimmstenfalls sogar unsere Gesundheit“, sagt der Sportwissenschaftler.

Die richtige Ernährung und Flüssigkeitszufuhr stärken die Vitalität

Neben den Regenerationszeiten zählen die richtige Ernährung und Flüssigkeitszufuhr zu den wesentlichen Faktoren, die Einfluss auf die Trainingseffektivität haben. „Und auch bestimmte physikalische Maßnahmen nach dem Training können die körperliche Fitness ideal unterstützen“, sagt Froböse. Physiotherapie ist eine Option, Spaziergänge eine andere. Im Gegensatz dazu existieren allerdings auch diverse Verhaltensweisen, die eine Regeneration regelrecht verhindern und den Körper unnötig strapazieren. So warnen experten beispielsweise vor ausführlicher Dehnung im Anschluss an eine Einheit. Die wichtigsten Tipps und Regeln für das Dehnen lesen Sie auf der Folgeseite.

Übersicht zu diesem Artikel
Ähnliche Artikel
Bootcamps
Trainingseinheiten auf dem Trimm-dich-Pfad, im Bootcamp oder auf der Finnenbahn bieten Abwechslung für Körper und Geist. Prof. Ingo Froböse von der Deutschen Sporthochschule in Köln verrät Vor- und Nachteile sowie die wichtigsten Tipps für Neulinge und erfahrene Sportler.
Workout Booster Teaser
Welche natürlichen Workout Booster gibt es?
Essen nach dem Sport
Welche Lebensmittel sind nach dem Training gut?
Schreiben Sie einen Kommentar
 
leider die tipps schlecht lesbar
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Aischa Salah, was meinen Sie genau damit? Wie ist die Lesbarkeit beeinträchtigt? Viele Grüße von EAT SMARTER