2
Drucken
2
Dr. Ingo Froböse
19. November 2016

Kohlenhydrate – was jeder wissen sollte

Warum unser Körper ohne Kohlenhydrate nicht überleben kann und wie Sie Kohlenhydrate clever in den Speiseplan einbauen, erklärt Fitness-Doktor Ingo Froböse.

Collage aus Gummibärchen, Schwarzbrot und Weißbrot

Zurzeit kommt es mir so vor, als herrsche eine regelrechte Kohlenhydrat-Phobie, liebe EAT SMARTER-Leser: Kaum ein Lebensmittel, das sich mittlerweile nicht „Low Carb“ zubereiten lässt, vom Brot über das Burger-Brötchen bis hin zur Pizza. Die Low Carb-Ernährung, so wird versprochen, ist der Schlüssel zu einer schlankeren Figur und mehr Gesundheit.

Jetzt nähert sich die Weihnachtszeit in großen Schritten. Die Kohlenhydrate, die wir in Form von Keksen, Stollen, Knödeln und deftigen Beilagen zu uns nehmen, gelten als besonders figurfeindlich. Doch stimmt das überhaupt?

Was sind überhaupt Kohlenhydrate, und welche Funktion erfüllen sie in unserer Ernährung? Diese und andere wichtige Fragen möchte ich heute beantworten.

Was sind Kohlenhydrate?

Glucose-Molekül

Kohlenhydrate bestehen chemisch gesehen aus Kohlenstoff, Wasserstoff und Sauerstoff. Ihr Grundgerüst bildet ein Ring aus Kohlenstoffatomen. Das sehen Sie gut in dem Bild, das ein Glucose-Molekül zeigt. Wenn wir Kohlenhydrate zu uns nehmen, werden diese durch verschiedene chemische Prozesse unseres Körpers, angefangen bei den Enzymen in unserem Speichel, in ihre einzelnen Bausteine zerlegt. Am Ende dieses Prozesses bleibt immer ein Zuckermolekül übrig. Je nachdem, aus wie vielen Kohlenstoffringen sie sich zusammensetzen, unterscheiden wir in einfache (Monosaccharide) und komplexe Kohlenhydrate (Polysaccharide).

Kohlenhydrate kommen vorwiegend in Lebensmitteln pflanzlichen Ursprungs vor.

Wofür braucht der Körper Kohlenhydrate?

Kohlenhydrate sind für unseren Organismus lebenswichtig, da sie gleich mehrere wichtige Funktionen erfüllen:

  • Zum einen sind sie die Energiequelle fast aller Körperzellen. Unser Gehirn, die roten Blutkörperchen und das Nierenmark sind auf das Kohlenhydrat Glukose (Traubenzucker) als Energiequelle angewiesen.
  • Kohlenhydrate halten den Wasser- und Elektrolythaushalt aufrecht.
  • Komplexe Kohlenhydrate sind Bestandteil der Knochen- und Bindegewebssubstanz und üben Schutzfunktionen aus.
  • Auch an Abwehrreaktionen unseres Körpers haben spezielle komplexe Kohlenhydrate Anteil.
Übersicht zu diesem Artikel
Top-Deals des Tages
ilauke 6tlg. Schneeflocken Ausstecher Ausstechformen Auswerfer Tortendeko Marzipan Fondant Backen Stempel Cookie Keks Cutters Modellierwerkzeug
VON AMAZON
5,94 €
Läuft ab in:
DRAGONN Beste Premium Zester Reibe, Vierkantreibe, Scharfe Klinge aus rostfreiem Stahl - Schwarz Griff + Sicherheitsabdeckung
VON AMAZON
11,00 €
Läuft ab in:
Oxid7® | XXL-Eiswürfel-Form aus Silikon für 6 große Eiskugeln | 2er Set | Durchmesser: 4,5 cm (schwarz)
VON AMAZON
7,60 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Vielleicht hätte auch erwähnt werden sollen, dass Kohlenhydrate nicht essentiell sind und vom Körper aus Eiweiß und/oder Triglyceriden Glucose gebaut werden kann. Bei der ketogenen Ernährung besteht eine Beschränkung auf 20-max 50 g KH, je nachdem wie gut die Adaption ist, und es bestehen weder Mangelerscheinungen noch Leistungstiefs, ganz im Gegenteil. Gut finde ich jedenfalls die generelle Beschränkung und auch -teilweise- die Auswahl der KH in diesem Artikel. Da man beim Otto-Normal-Verbraucher mittlerweile von einer KH Aufnahme von tgl 300g und mehr ausgeht, auf jeden Fall ein vernünftiger Ansatz, um unseren selbstgemachten Zivilisationskrankheiten an den Kragen zu gehen.
 
Ein überzeugender, klar formulierter Artikel: Zuerst eine Übersicht und dann die Beantwortung von vier wesentlichen Fragen. So macht Information Freude und raubt einem nicht die Zeit. Danke!