0
Drucken
0
Dr. Ingo Froböse

Guter Stoffwechsel, schlechter Stoffwechsel? Wann spricht man von einem gestörten Stoffwechsel?

Ein gesunder Stoffwechsel funktioniert wie ein gut geölter Motor: Der „Treibstoff“ wird verbrannt und gelangt genau dorthin, wo die Maschine ihn benötigt. Manchmal stottert der Motor jedoch: Dann kommen Substanzen nicht dort an, wo sie gebraucht werden. Die Zuckerkrankheit (Diabetes Mellitus) beispielsweise ist eine Erkrankung des Kohlenhydratstoffwechsels. Wenn Diabetes Typ I vorliegt, bildet die Bauchspeicheldrüse nicht genug von dem Hormon Insulin, welches veranlasst, dass Zucker von den Zellen aufgenommen und verarbeitet werden kann.

Ein Stoffwechsel kann aber auch verlangsamt sein, zum Beispiel nach einer schnellen und starken Gewichtsabnahme. Im Jahr 2016 sorgte eine Studie des US-amerikanische Forschers Kevin Hall für Aufsehen: Hall hat Kandidaten der Fernsehshow „The Biggest Loser“ über sechs Jahre begleitet und herausgefunden, dass sich der Stoffwechsel seiner Probanden durch das Abnehmprogramm dauerhaft so stark verlangsamt hatte, dass es quasi unmöglich war, das Wunschgewicht dauerhaft zu halten.

Denn eine Diät, bei der dauerhaft weniger Kalorien aufgenommen werden, als der Körper verbraucht, bedeutet Stress für den Organismus: Er stellt sich auf eine Hungerphase ein und fährt die Stoffwechselprozesse auf das Mindestmaß herunter. Nicht erst seit Halls Forschung wissen wir, dass der Stoffwechsel auch nach der Diät auf einem niedrigeren Niveau arbeitet als vorher. Die Folge: Der tägliche Kalorienbedarf sinkt. Mit jeder Diät ein bisschen weiter.

Übersicht zu diesem Artikel
Top-Deals des Tages
Philips HR1916/70 Entsafter, QuickClean Technologie, Vorspülfunktion, 2 Geschwindigkeiten, 900 W, schwarz
VON AMAZON
Läuft ab in:
PaperPro PS1-BLUE-EU manueller Bleistiftspitzer, Gut für die Schule, blau
VON AMAZON
Läuft ab in:
29% reduziert: Das SodaStream Wassersprudler-Set Crystal
VON AMAZON
Preis: 139,90 €
99,99 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages
Schreiben Sie einen Kommentar