Wie stark ist Ihre Immunabwehr? Machen Sie den Test | EAT SMARTER
37
1
Drucken
1
Dr. Ingo Froböse
26. September 2014

Wie stark ist Ihre Immunabwehr? Machen Sie den Test

Mithilfe eines starken Immunsystems kann man beinahe jeden Infekt besiegen, sagt Prof. Dr. Ingo Froböse von der Deutschen Sporthochschule in Köln. Er hat einen Selbsttest entwickelt, der Ihnen verrät, wie gut Sie gegen Viren und Bakterien gewappnet sind und ob Sie im Hinblick auf die bevorstehende Erkältungszeit noch Nachholbedarf in Sachen Immunabwehr haben.

Der Selbsttest

immunabwehr

Sieben schnelle Fragen gilt es zu beantworten, liebe EAT SMARTER-Leser, dann wissen Sie, wie gut Ihr Immunsystem auf die bevorstehende kalte Jahreszeit vorbereitet ist. Also lassen Sie uns keine Zeit verlieren. Wichtig ist nur: Beantworten Sie die Fragen bitte ehrlich. Es bringt nichts, wenn Sie schummeln. Das würde lediglich dazu führen, dass das Ergebnis des Selbsttests verzerrt wird und Sie sich am Ende selbst belügen.

Und nun geht es los!

1. Sind Sie öfter als zweimal pro Jahr erkältet?

A) Ja, ich bin sehr oft erkältet und fange mir aus meiner Umgebung alles ein. (0 Punkte)

B) Trotz ausreichender Vorsorge erwischt mich manchmal eine Erkältung. (1 Punkt)

C) Erkältet bin ich nie. (2 Punkte)

2. Schlafen Sie ausreichend?

A) Ja, ich habe meine sieben bis acht Stunden Schlaf in der Nacht. (2 Punkte)

B) Nicht immer, oft liege ich nachts wach oder ich schaffe es einfach nicht, pünktlich ins Bett zu gehen. (1 Punkt)

C) Nein, länger als fünf bis sechs Stunden schlafe ich nie. (0 Punkte)

3. Essen Sie Eiweißprodukte/Aminosäuren?

A) Ja, jeden Tag! (2 Punkte)

B) Nur manchmal, oft schaffe ich es einfach nicht. (1 Punkt)

C) Nein, ich bin überhaupt kein Fan davon. (0 Punkte)

4. Stehen Sie stark unter belastendem Stress?

A) Ja, mein Job nimmt mich ziemlich in Anspruch. Deshalb bin ich oft gestresst! (0 Punkte)

B) Ich bemühe mich, den Stress von mir fernzuhalten. Aber manchmal holt er mich doch ein. (1 Punkt)

C) Nein, ich bin die Ruhe selbst. Nichts und niemand kann mich stressen. (2 Punkte)

5. Sind Sie täglich mindestens eine halbe Stunde aktiv an der frischen Luft?

A) Ja! Ich liebe die Aktivitäten im Freien – auch bei schlechtem Wetter. (2 Punkte)

B) Nur manchmal, oft schaffe ich es einfach nicht. (1 Punkt)

C) Nein, dazu fehlt mir einfach die Lust und/oder Zeit, und bei schlechtem Wetter schickt man doch keinen Hund vor die Tür. (0 Punkte)

6. Treiben Sie intensiv Sport oder gehen Sie einer körperlich anstrengenden Tätigkeit nach?

A) Ja, ich powere mich mehrmals pro Woche aus und bin abends richtig kaputt. (0 Punkte)

B) Nur manchmal, ein- bis zweimal pro Woche „übertreibe“ ich es schon mal. (1 Punkt)

C) Nein, ich treibe zwar Sport, aber ich überanstrenge mich nie! (2 Punkte)

7. Wie ist das Verhältnis Ihres Taillenumfangs zu Ihren Hüftumfang (WHR)?

Hinweis: Mit dem Maßband wird der Taillenumfang zwischen Becken-Oberkante und unterster Rippe gemessen, zirka auf Höhe des Bauchnabels. Den Hüftumfang messen Sie auf der Höhe der größten Breite, also an der breitesten Stelle über dem Po. Die Maße setzen Sie dann in folgende Formel ein: Taillenumfang : Hüftumfang = Waist to Hip Ratio (WHR).

A) Frauen: WHR kleiner als 0,85; Männer: WHR als kleiner 1 (2 Punkte)

B) Frauen: WHR gleich 0,85; Männer: WHR gleich 1 (1 Punkt)

C) Frauen: WHR größer als 0,85; Männer: WHR als größer 1 (0 Punkte)

Das war es schon. Zählen Sie jetzt bitte alle Punkte Ihrer Antworten zusammen.

Die Auflösung des Tests gibt es auf der nächsten Seite.

Übersicht zu diesem Artikel
Top-Deals des Tages
Suntec Home
VON AMAZON
Läuft ab in:
Philips HR1919/70 Entsafter, FiberBoost, QuickClean Technologie, Vorspülfunktion, 1000 W, schwarz
VON AMAZON
Preis: 199,99 €
149,00 €
Läuft ab in:
Eurosan PC Popcorn Machine, Classic Design, Hot Air, Gift Box, Red/ White
VON AMAZON
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages
Schreiben Sie einen Kommentar
 
hre Abwehrkräfte scheinen Ihnen im Allgemeinen genügend Schutz zu bieten. Trotzdem macht Ihr Immunsystem manchmal schlapp, und es könnte etwas Unterstützung brauchen. Sprechen Sie darüber doch einmal mit Ihrem Hausarzt und reduzieren Sie – falls nötig – die Risikofaktoren wie etwa unausgewogene Ernährung, Stress und/oder Schlafmangel! Gönnen Sie sich Ruhepausen, und schalten Sie besonders am Wochenende mal richtig ab. Es ist entscheidend, dass Sie Ihre Kräfte bündeln, viel Obst und Gemüse essen und Ihr Immunsystem aktivieren. So eine Anwort, obwohl ich nur beim Schlaf 0 Punkte hatte, mich sehr gesund ernähre, nicht übergwichtig bin viel Sport an der frischen Luft betreibe, nie krank bin und 63 Jahr alt bin. Na, Danke!!!