ICD-Code entschlüsseln | EAT SMARTER
10
1
Drucken
1
Live Smarter Blog der Techniker Krankenkasse
ICD: So entschlüsseln Sie den Code auf dem KrankenscheinDurchschnittliche Bewertung: 4.21510
13. Oktober 2015

ICD: So entschlüsseln Sie den Code auf dem Krankenschein

Sie gehen mit Magen-Darm-Beschwerden zum Arzt, werden krankgeschrieben und bekommen einen Krankenschein mit einer Buchstaben-Zahlenkombination als Diagnose. Doch was verbirgt sich eigentlich genau hinter z. B. K52? Wir sagen Ihnen, wie Sie den Code auf dem Krankenschein entschlüsseln können.

ICD-Code: Das steckt dahinter

ICD-Code auf Krankenschein entschlüsseln

Auf jedem Krankenschein trägt der Arzt unter Diagnose nicht etwa „Rückenschmerzen“ oder „Grippaler Infekt“ ein, sondern immer nur eine Buchstaben-Zahlen-Kombination. Hierbei handelt es sich um den ICD-Schlüssel. Die Abkürzung ICD steht für "International Statistical Classification of Diseases and Related Health Problems". Diese Klassifikation wurde von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) erstellt, um Krankheiten einheitlich gruppieren zu können.

Die verschlüsselte Diagnose befindet sich nur auf dem Teil der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung, die Sie Ihrer Krankenkasse vorlegen. Ihr Arbeitgeber kann nur ablesen, wann Sie krankgeschrieben wurden und wie lange. Eine genaue Diagnose kann er nicht sehen. Wenn Sie persönlich allerdings genauer wissen wollen, welche Diagnose der Arzt gestellt hat, dann können Sie den Code ganz einfach entschlüsseln.  

Auf der Website der Techniker Krankenkasse können Sie den Code z. B. eingeben und erhalten die hinterlegte Diagnose. Hier geht es zur ICD-Diagnose-Auskunft.

Übersicht zu diesem Artikel
Ähnliche Artikel
Depressionen
Die Wege aus einer depressiven Störung
Kopfschmerzen 300x225
Erfahren Sie, wie Sie Kopfschmerzen lindern können.
Gelenkbeschwerden vorbeugen 300x225
Erfahren Sie, wie Sie Verletzungen vermeiden und Beschwerden vorbeugen.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Die Entschlüsselung widerspricht dem Datenschutzgesetz!