7 Tipps für ein strahlend weißes Lächeln | EAT SMARTER
9
3
Drucken
3
Live Smarter Blog der Techniker Krankenkasse
7 Tipps für ein strahlend weißes LächelnDurchschnittliche Bewertung: 3.8159
29. September 2015

7 Tipps für ein strahlend weißes Lächeln

Zähne sind ein bisschen wie eine persönliche Visitenkarte. Denn wenn man mit Fremden ins Gespräch kommt, lassen sich gelbe oder schiefe Zähne nur schwer verbergen. Besonders verfärbte Zähne wirken ungepflegt. Wir verraten Ihnen daher die besten Tipps für weiße Zähne.

Tipps 1–4

weiße Zähne

1. Genussmittel meiden

Leider entstehen gelbliche oder bräunliche Verfärbungen vor allem durch Genussmittel. Besonders Kaffee, Rotwein und Nikotin sind in diesem Zusammenhang zu nennen. Der Konsum sollte daher für weiße Zähne besser reduziert werden.

2. Fleißig putzen

Wer schöne Zähne haben möchte, der sollte diese auch regelmäßig putzen. Elektrische Zahnbürsten reinigen die Zähne schonender und gründlicher als mechanische Zahnbürsten. Der Aufsatz oder die Zahnbürste sollten alle drei Monate ausgetauscht werden. Bevorzugen Sie mittelharte oder weiche Borsten, da harte Borsten das Zahnfleisch verletzen können. Putzen Sie nie mit zu viel Druck.

3. Trend Ölziehen

Ölziehen ist gerade im Trend. Durch das morgendliche Spülen des Mundraums mit Kokos- oder Sesamöl sollten Giftstoffe aus dem Körper gezogen werden. Die Methode kann wie ein leichtes und natürliches Bleaching für die Zähne wirken und Verfärbungen lösen.

4. Achtung bei Erdbeeren, Zitrone und Backpulver

Immer wieder ist zu lesen, dass Erdbeeren, Zitrone oder Backpulver für weiße Zähne sorgen können. Allerdings ist von der Zuhilfenahme solcher Mittel dringend abzuraten. Denn der Zahnschmelz kann angegriffen werden und weißer werden die Zähne dadurch auch nicht.

Übersicht zu diesem Artikel
Ähnliche Artikel
Roter Teppich, eine goldene und sehr begehrte Trophäe und das Who-is-Who Hollywoods. Sonntagnacht fand im berühmten Dolby-Theater in Los Angeles die 86. Oscarverleihung statt.
Frau hat Mundgeruch
Die besten Tipps.
Die richtige Ernährung kann viel für die Gesundheit unserer Zähne tun. EAT SMARTER verrät, was Sie beim Essen beachten sollten. Hier klicken!
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Artikel war recht aufschlussreich! Habe z.Bsp. nicht gewußt, dass Erdbeeren od. Zitronen, durch die Fruchtsäure den Zahnschmelz angreifen.
 
Sonst lese ich die Artikel bei ES ja gerne, weil es oft etwas besonderes, neues ist. Diese Stichpunkte zu weißeren Zähnen sind aber leider absolut platte, allgemein bekannte Fakten.
 
Der Artikel ist sehr interessant, aber: die tolle Ultraschallzahnreinigung und Mundhygiene haben Sie gar nicht erwähnt, deshalb finde ich ihn nicht komplett recherchiert. Ultraschallgereinigte Zähne sind naturweiß, haben keine Karies und Verfärbungen durch Rotwein, Kaffee, Tee, Nikotin werden durch die Spezialzahncreme schonend entfernt, denn es wird bewegungslos gereinigt! Ja, einfach nur an die Zähne locker halten, kein Schrubben mit abrasiven Schmirgelzahncremes. Nach OPs wie Implantaten oder frischen Wunden nach Ziehen oder freiliegenden Zahnhälsen - man kann ohne Berührung den Mund antibakteriell reinigen - dass tut nicht weh. Und bei Kindern mit festsitzenden Brackets wird ein Spezialkopf auf das Handstück gesetzt und so lassen sich die Bakterien auch unter den Plättchen schonend entfernen. Also - schöne Zähne ohne Karies! Wie sie heißt?