Zwei Minuten Gehen pro Stunde verlaengern das Leben | EAT SMARTER
11
0
Drucken
0
Neues aus der Forschung Blog
Zwei Minuten Gehen pro Stunde verlängern das LebenDurchschnittliche Bewertung: 4.81511
19. Mai 2015

Zwei Minuten Gehen pro Stunde verlängern das Leben

Stellen Sie sich den Wecker und werden Sie stündlich aktiv! © Elnur Stellen Sie sich den Wecker und werden Sie stündlich aktiv! © Elnur

Wenn doch alles so einfach wäre... Wer stündlich zwei Minuten auf den Beinen ist und leichte Aktivitäten wie beispielsweise langsames Gehen praktiziert, fördert seine Gesundheit und erhöht einer neuen Studie zufolge sogar die Chancen auf ein langes Leben.

Forscher der University of Utah haben Daten von über 3.500 Studienteilnehmern über einen Zeitraum von rund drei Jahren ausgewertet und untersucht, ob auch wenig anstrengende Bewegungsformen unsere Vitalität steigern. Das Ergebnis war eindeutig: Schon leichte Anstrengungen wie lockeres Umhergehen senken das Sterberisiko im Schnitt um 33 Prozent – zumindest, wenn man mindestens zwei Minuten pro Stunde aktiv ist. Schwach anstrengende Aufgaben – darunter bloßes Stehen – erzielen laut Wissenschaftlern dagegen keinerlei Effekt.

Die Studie zeigt einmal mehr: Wer lange und ununterbrochen sitzt, gefährdet sich und seine Gesundheit. Laut einer Umfrage, die das Marktforschungsinstitut GfK im Auftrag der Krankenversicherung DKV und der Sporthochschule Köln gemacht hat und in deren Zusammenhang mehr als 3000 Menschen interviewt wurden, sitzt jeder Erwachsene durchschnittlich siebeneinhalb Stunden pro Tag – meistens vor dem Fernseher oder am Schreibtisch... Doch Dauersitzen gilt Experten zufolge als wesentlicher Risikofaktor für die Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Mein Kollege Viktor umgeht diese Falle, indem er ein Erinnerungsprogramm auf seinem Rechner installiert hat und per Gong stündlich darauf hingewiesen wird, dass es Zeit ist, sich zu bewegen. Natürlich kann man auch sein Smartphone nutzen oder sich ganz klassisch einen Wecker stellen, um informiert zu werden. Hauptsache ist: Man kommt der Aufforderung auch nach! 

Nehmen Sie sich also ein Beispiel an meinem lieben Kollegen (ich werde es künftig auch machen), und unterstützen Sie Ihre Gesundheit – gerade, wenn Sie einem Bürojob nachgehen. Wenn präventive und gesundheitsfördernde Maßnahmen so einfach umzusetzen sind, sollte man nicht zögern, sie in seinen Alltag zu integrieren. Andernfalls die Entstehung von Krankheiten in Kauf zu nehmen, ist sicherlich die schlechtere Wahl!

Einen Auszug aus der Studie gibt es hier.

Janina Darm  

Ähnliche Artikel
Pessimisten leben länger
Sie trauen der Zeile nicht? Dann gehören Sie höchstwahrscheinlich zur Gattung der Pessimisten! Und dazu möchte ich Sie an dieser Stelle ganz herzlich beglückwünschen. Denn einer aktuellen Untersuchung zufolge haben Sie – im Gegensatz zu den Optimisten in unserer Gesellschaft – eine höhere Lebenserwartung und erfreuen sich bester Gesundheit.
Verlängert Lithium im Trinkwasser das Leben?
Wir verraten Ihnen, ob Lithium im Trinkwasser das Leben verlängern kann.
5 Minuten Joggen schutzen das Herz
Liebe Jogging-Muffel: Dieser Beitrag dürfte Sie erfreuen und vielleicht sogar dazu animieren, die Laufschuhe aus der hintersten Ecke des Schranks hervorzukramen und zumindest hin und wieder hineinzuschlüpfen. Einer Studie der Iowa State University in Ames (USA) zufolge führen nämlich bereits fünf bis zehn Minuten regelmäßiges Joggen dazu, dass man sein Herz-Kreislauf-System stabilisiert und das Sterberisiko senkt.
Schreiben Sie einen Kommentar