Übungen für straffe Beine | EAT SMARTER
28
0
Drucken
0
Der Schlankmacher Blog
3 Last Minute-Übungen für straffe Beine!Durchschnittliche Bewertung: 4.31528
19. Mai 2014

3 Last Minute-Übungen für straffe Beine!

3 Übungen für straffe Beine

Von nichts kommt ja bekanntlich nichts – und wer pünktlich zum Sommerurlaub noch in Bikiniform kommen will, muss spätestens jetzt loslegen. Hier kommen drei effektive Übungen für straffe Beine, die Sie ohne großen Zeitaufwand und ganz ohne Geräte zu Hause machen können!

Es geht abwärts!

Kniebeugen? Klingt irgendwie altmodisch... Macht man die heute überhaupt noch? Und ob! Eine tolle Übung vor allem für die vordere und hintere Oberschenkelmuskulatur, die Waden- und Gesäßmuskeln.

Und so geht’s:
Füße schulterbreit auseinanderstellen, die Fußspitzen zeigen nach vorn. Dann langsam und mit geradem Rücken in die Knie gehen (der Po „schiebt“ dabei nach hinten), bis die Oberschenkel parallel zum Boden stehen. (Tipp: Wer noch nicht ganz so weit runterkommt, stoppt einfach vorher. Übung macht den Meister, irgendwann kommen auch Sie in die Parallele!). Die Position halten, langsam bis drei zählen – und in Ruhe wieder aufrichten.

(3x15 Wiederholungen)

Step, Step, hooray!

Für Oberschenkel- und Gesäßmuskeln. Sie brauchen: eine stabile Kiste oder eine Treppe. 

Und so geht’s:
Vor die Kiste stellen und die Hände locker in die Taille stützen. Mit dem rechten Bein auf die Kiste steigen, das linke folgt – und wieder abwärts: Rechtes Bein nach unten aufstellen, das linke folgt. (Tipp: Wer die Übung an einer Treppe macht, sollte ein oder zwei Stufen auslassen)

(15 Wiederholungen, kurze Pause, dann mit dem anderen Bein beginnen. 3 Runden pro Bein)

Reiterhosen-Killer

Für die innere und äußere Oberschenkelmuskulatur.

Und so geht’s:

Für die äußeren Oberschenkelmuskeln
Auf die rechte Seite legen, den Oberkörper auf dem rechten Unterarm abstützen, die linke Hand locker vor dem Bauch aufsetzen. Die Beine sind gestreckt und liegen übereinander, Fußspitzen anziehen. Jetzt das linke gestreckte Bein so weit wie möglich anheben und dann sehr langsam wieder absetzen. Kurz bevor die Beine sich wieder berühren erneut anheben.

(15 Wiederholungen, dann kurze Pause. Drei Runden, dann die Seite wechseln)

Für die inneren Oberschenkelmuskeln
Gleiche Position wie oben. Das rechte (untere) Bein am Boden gestreckt ein Stück nach vorn bringen, das linke (obere) Bein bleibt gerade. Nun das rechte Bein in kleinen Wippbewegungen hoch- und runterbewegen.

(20 Wiederholungen, kurze Pause, insgesamt drei Durchgänge. Dann die Seite wechseln)

Mein Tipp: Versuchen Sie, die Beinübungen regelmäßig 2–3 Mal pro Woche zu machen. Und starten Sie gleich morgen früh!

Nicole Benke

Ähnliche Artikel
Der Sommer steht vor der Tür und die Beine sind noch nicht in Bestform? EAT SMARTER verrät 7 Übungen, mit denen Oberschenkel und Waden schnell und effektiv fit für Shorts werden.
Vergangene Woche fanden die Internationalen Filmfestspiele in Cannes statt. Die Stars posierten auf dem roten Teppich und zeigten, dass sie perfekt in Shape sind, denn enge Roben, und vor allem freie Arme verzeihen wenig. Auch bei uns sind die Temperaturen endlich in Bereichen, wo man den Cardigan zu Hause lassen kann und das ärmellose Trägertop Ausgang hat. Wäre da nicht das berühmte Winkefleisch...
Schreiben Sie einen Kommentar