Abnehmen: Von nichts kommt nichts. | EAT SMARTER
4
0
Drucken
0
Der Schlankmacher Blog
Abnehmen: Von nichts kommt nichtsDurchschnittliche Bewertung: 5154
11. Januar 2016

Abnehmen: Von nichts kommt nichts

@ instagram.com/adele @ instagram.com/adele

Letzte Woche auf Instagram: Sängerin Adele im Fitnessstudio mit gequältem Gesichtsausdruck. Ein tolles Bild! Denn es zeigt schlicht und einfach die Wahrheit. Und die heißt in Sachen Fitness, Wohlbefinden und Abnehmen: Von nichts kommt nichts. Wer etwas erreichen will, muss auch etwas dafür tun. Keine schöne Erkenntnis für Menschen wie mich, die sich manchmal mit der Disziplin ganz schön schwer tun...

Mitunter zeigt man (ich nehme mich da nicht aus) ja gern mal auf die anderen. Auf Frauen mit einer Figur, die man selbst gern hätte. „Die hat sicher gute Gene, ich halt leider nicht!“ Oder: „Die muss aber viel Zeit für Sport haben. Die habe ich nun einmal nicht. Wie ungerecht!“ Oder: „Na, sicherlich isst die nicht besonders viel...“

Jede Figur hat eine Geschichte, und wir kennen sie nicht alle, das ist klar. Aber ich bin mir sicher: Ein Großteil derer, die das haben, was viele von uns sich wünschen – nämlich einen schlanken, athletischen, fitten und gesunden Körper, tut dafür sehr viel. Diese Menschen sind diszipliniert. Gehen zum Sport. Regelmäßig! Achten auf eine vernünftige Ernährung. Und zwar nicht nur ab und zu, sondern immer oder zumindest: meistens. Und mit Sicherheit haben sie nicht immer nur Spaß dabei. Aber sie haben eines verstanden: Von allein kommt die Bikinifigur nun einmal nicht um die Ecke geflattert.

Bin ich bereit, etwas für meinen Traum zu tun?

Letzte Woche habe ich einen Artikel gelesen in dem es hieß: Viele Menschen sind nicht bereit, für das Erreichen ihrer Ziele auch zu leiden. Sie wollen direkt auf die Spitze des Berges – haben aber keine Lust auf das (anstrengende) Klettern. Doch ohne Qual kein Erfolg. Und da habe ich mich ein bisschen ertappt gefühlt. Ich hätte zum Beispiel gern mehr Ausdauer, tue aber immer so, als hätte ich keine Zeit, ins Fitnessstudio zu gehen. Dabei bin ich einfach nur zu faul. Natürlich könnte ich früher aufstehen oder abends mal eine Verabredung auslassen oder mich einfach nicht aus Sofa setzen und stattdessen auf den Stepper steigen. Jeder kann das.

Die Frage, die man sich deshalb stellen sollte, lautet: Wie sehr will ich etwas wirklich und was bin ich bereit, dafür zu geben? Und wenn ich nicht bereit bin, viel dafür zu tun, will ich es dann wirklich und habe ich dann überhaupt einen Grund, mich zu beklagen?

A photo posted by @adele on

Sehr sympathisch: Sängerin Adele zeigt, dass Sport nicht immer nur Spaß macht – aber trotzdem sein muss.

Jeder kann es schaffen!

Übertragen aufs Abnehmen heißt das: Jeder ist seines Glückes Schmied. Auch die Frauen aus meinem letzten Artikel, die schönen Erfolgsstories und Abnehmgeschichten, eint etwas. Das merkt man, wenn man sich die Geschichten hinter den Abnehmerfolgen einmal genauer durchliest. Alle Damen arbeiten hart für den Erfolg.

Und das soll Sie jetzt überhaupt nicht ärgern oder abschrecken. Im Gegenteil: Lassen Sie sich dadurch anspornen! Denn es zeigt, dass jeder es schaffen kann. Wenn man es denn wirklich will.

In diesem Sinne: Legen Sie los! Auf ein fittes, gesundes Jahr 2016!

Nicole Benke

Ähnliche Artikel
Verschiedene Kohlenhydrate
Abnehmen ohne Kohlenhydrate – die sogenannten Low Carb Diäten setzen mit einer eiweßbetonten Diät auf Erfolg.
Schlank ohne Diät
Wer abnehmen will, muss essen – nicht hungern. Schlank ohne Diät: Das geht – dank unserer Tipps und Ratschläge.
Backen ohne Gluten
Glutenfreie Ernährung liegt im Trend. Doch es gibt Menschen, die nicht freiwillig auf Weizenmehl und Co. verzichten, sondern es müssen. Für sie kann das Backen zu einer echten Herausforderung werden. Ich habe mich mit einer Expertin unterhalten, wie Gebäck auch ohne Gluten lecker wird.
Schreiben Sie einen Kommentar