Herb und gut: Bitterstoffe machen schlank | EAT SMARTER
7
1
Drucken
1
Der Schlankmacher Blog
Bitterstoffe machen schlankDurchschnittliche Bewertung: 4.6157
17. Februar 2014

Bitterstoffe machen schlank

Bitterstoffe

Liebe Leser, wann haben Sie das letzte Mal beherzt in eine Grapefruit gebissen? Noch nie? Das sollten Sie nachholen! Denn Bitterstoffe, wie sie in der Zitrusfrucht und einigen Gemüsesorten stecken, sind echte Schlankmacher.

Die gute Nachricht zuerst: Pflanzliche Bitterstoffe sind nicht nur gesund – sie wirken auch als natürliche Appetithemmer und können so das Abnehmen unterstützen. Denn unser Gehirn ist bei sehr bitteren und herben Aromen auf Vorsicht programmiert. Wir verknüpfen „bitter“ unbewusst mit „giftig“ (viele Pflanzen schützen sich zum Beispiel durch Bitterstoffe erfolgreich vor Fressfeinden).

Und das kann man sich in seiner Ernährung zunutze machen: Während wir von süßen und fettigen Dingen meist immer mehr und mehr wollen, bremsen Lebensmittel mit vielen Bitterstoffen auf natürliche Weise unseren Appetit aus. Zudem bringen Bitterstoffe die Verdauung in Schwung und regen den Fettstoffwechsel an. 

Doch wie so oft gibt es leider auch eine schlechte Nachricht. Und die lautet: Bitter ist out! Wir Deutschen lieben es mild und süß. Und da die Nachfrage nun einmal das Angebot bestimmt, werden ehemals sehr bittere Gemüsesorten wie Chicorée, Spargel oder auch Möhren inzwischen immer milder gezüchtet. Gesundheitsfördernde bittere Stoffe stecken zwar trotzdem noch in ihnen – allerdings nicht mehr in so großen Mengen wie früher.

Trotzdem gilt: Wer etwas für seine Figur und für seine Gesundheit tun möchte, schreibt ab sofort möglichst oft bittere Lebensmittel auf den Einkaufszettel. Ein bisschen Inspiration gefällig? Zu den besten natürlichen Appetitzüglern gehören zum Beispiel Grapefruits, Radicchio, Chicorée, Endivien, Rosenkohl, Artischocken, Rucola, Oliven, Löwenzahn, Ingwer, Kurkuma und auch Kaffee.

Im Heilpflanzenbereich (Bittertopfen gibt es z.B. als Tropfen in der Apotheke oder im Reformhaus) kommen noch Schafgarbe, Engelwurz, Hopfen, Wermut und viele andere hinzu. 

Und wenn Sie dann im Sommer ehrfurchtsvoll auf das Geheimnis Ihrer neuen Bikinifigur angesprochen werden, dann sagen Sie doch einfach: "Das, meine Liebe, das ist eine echt bittere Geschichte..."

Nicole Benke

Ähnliche Artikel
Ballaststoffe sind gesund, reduzieren das Risiko für viele Krankheiten und können vor allem auch beim Abnehmen helfen! Doch in welchen Lebensmitteln stecken die gesunden Stoffe eigentlich?
Kalorienarme Lebensmittel, die lange satt machen, können beim Abnehmen helfen. EAT SMARTER stellt die wichtigsten vor.
Schlankmacher Buttermilch
Manchmal kann das Leben so einfach sein. Eines der besten natürlichen Light-Produkte gibt es zum Beispiel in jedem Supermarkt – und ein halber Liter davon kostet nicht mal einen Euro. Ich verrate, warum Sie Buttermilch unbedingt mal wieder auf Ihren Einkaufszettel schreiben sollten!
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Das mit dem Ingwer und der Zitrone kann ich aus Erfahrung nur bestätigen, und zwar: Dieses Jahr werde ich 64 Jahre alt, war immer sehr schlank bei konstanten 51 kg und 161 cm Größe. Vor 3 Jahren bekam sogar ich im Alter ein kleines Bäuchlein und nahm 3 kg. zu. Um dieses Bäuchlein wegzubekommen, machte ich täglich 60 Sit-ups. Zeitgleich kam ich auf den Gedanken aufgrund meiner chronischen Nebenhöhlenentzündung doch Ingwer und Zitrone täglich abends zu trinken (frisches abgeschabtes grosses Stck.) Ingwer kurz in einem Topf Wasser aufzukochen, abkühlen zu lassen, eine halbe Zitrone auspressen. Die Zitrone und das Ingwerwasser in ein Glas füllen. Ingwer ist ein natürliches Antibiotikum und Zitrone für die Abwehrkräfte. Fazit: Obwohl ich keine dieser Unmengen Sit-ups nach knapp einem Jahr mehr machte, bleiben meine alten 51 kg Gewicht wieder konstant. Mittlerweile bin ich mir sicher, es kann nur die Mischung aus Ingwer und Zitrone sein, denn Weihnachten über habe ich kalorienmässig mehr als gesündigt, dennoch kein Gramm mehr zugenommen, auch ansonsten kenne kannte ich kein Fastenkuren! Ingwer und Zitrone kurbeln dermaßen den Stoffwechsel an, dass sich kein Fett ansetzen kann!!! Fazit: Im Endeffekt war und ist es die Ingwer-Zitronenmischung mit der man sogar abnehmen kann und auch nicht wieder zunimmt.