Keimfalle Tütensalat | EAT SMARTER
10
2
Drucken
2
Der Schlankmacher Blog
Keimfalle TütensalatDurchschnittliche Bewertung: 4.41510
23. Februar 2015

Keimfalle Tütensalat

© oksix - Fotolia © oksix - Fotolia

Doofe Nachrichten für faule Salatfans: Viele Fertigmischungen aus der Tüte fielen jetzt wieder bei einem Test durch. Die Keimbelastung überstieg zum Teil deutlich gültige Grenzwerte.

Dass es um Fertigsalatmischungen aus der Tüte in Sachen Gesundheitswert nicht immer allzu gut bestellt ist, hat man schon häufiger gehört. Trotzdem greifen viele Verbraucher immer wieder zu den Salattüten – denn praktisch sind sie ja in der Tat. Der Salat ist fertig gewaschen und bereits zerkleinert. Ein scheinbar gesundes Fast Food, doch bei einem Test der Zeitschrift Ökotest sind viele Mischungen nun gnadenlos durchgefallen. 

18 der 27 getesteten Salattüten wiesen erhöhte Keimwerte auf: Die Werte für Schimmelpilze und Hefen lagen über den Richtwerten der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie (DGHM). Zudem fand man Rückstände von teilweise bis zu acht Pestiziden sowie Perchlorat, Chlorat und erhöhte Nitratwerte. (Den ganzen Testbericht können Sie hier nachlesen). 

Das Problem: in den Plastiktütchen können sich Keime rasant vermehren. Durch die Schnittstellen am zerkleinerten Salat tritt Feuchtigkeit aus – und das bildet einen optimalen Nährboden für Bakterien. Zeitgleich kann es zu Vitaminverlusten kommen. Zwar besteht für gesunde Menschen keine akute Gesundheitsgefahr, ärgerlich sind die Testergebnisse aber dennoch. Dr. Petra Hiller vom Bundesinstitut für Risikobewertung rät im Bericht der Zeitschrift Ökotest insbesondere Schwangeren und Personen mit geschwächtem Immunsystem, auf den Verzehr von vorgeschnittenen, abgepackten Blattsalaten zu verzichten. Denn: „Auch durch ein Waschen der Salatmischungen lassen sich Krankheitserreger nicht zuverlässig entfernen", so die Expertin gegenüber dem Magazin Ökotest. 

Und was machen wir jetzt? Natürlich trotzdem weiter Salat essen. Aber am besten sorgfältig selbst gewaschen und selbst zerkleinert. Falls Sie Inspiration brauchen: In dieser EAT SMARTER-Rezeptgalerie finden Sie 100 tolle Wintersalate

Nicole Benke

Ähnliche Artikel
Fertigsalat
Darum sollten Sie nur ganze Salatköpfe kaufen
Konservierungsstoffe
Die Liste der Konservierungsmethoden ist lang – von Einwecken bis Räuchern. Auch 41 chemische Substanzen sind als Konservierungsstoffe für Lebensmittel zugelassen.
HOMANN Feinkostsalat
26.05.2016
Kunststoffteilchen gefunden
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Sind die normalen Salate etwa Keimfrei ? Was kann ich noch essen ?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Panther67, auch normale Salate haben Keime. Nur ist die Anzahl viel geringer. Sie können weiterhin Ihren Salat essen (natürlich selbst gewaschen, gerupft und geschnitten!). Herzliche Grüße von EAT SMARTER