Superfood im November | EAT SMARTER
15
0
Drucken
0
Der Schlankmacher Blog
Eat green: die Superfoods im November!Durchschnittliche Bewertung: 4.61515
03. November 2014

Eat green: die Superfoods im November!

Superfoods im November

Seit ein paar Monaten befinden sich viele ja geradezu in einem grünen Rausch. Green Smoothies sind der große Hit und grünes Gemüse wird gefeiert wie schon lange nicht mehr. Jetzt im November haben vier Supergemüse Saison, die Sie jetzt ruhig häufiger essen sollten. Allesamt kalorienarm und vitaminreich.

Grünkohl

Der Grünkohl hat in den letzten Monaten eine beeindruckende Karriere hingelegt. Vom bodenständigen norddeutschen Winteressen mutierte er zum weltweit angesagten Lifestyle-Produkt. Alle lieben „Kale“ und trinken plötzlich literweise Green Smoothies. Nun kann man von diesem Hype natürlich halten, was man will. Eines steht aber fest: Grünkohl ist wirklich verdammt gesund. 100 Gramm decken den Tagesbedarf an Vitamin C, hinzu kommen gute Portionen Kalzium, Vitamin E und Vitamin A. Und das alles bei gerade einmal 37 kcal und nicht einmal 1 Gramm Fett pro 100 Gramm. Hier geht es zu den besten Grünkohl-Rezepten von EAT SMARTER.

Grünkohl-Rezept

Rosenkohl

Liebe oder Hass – Rosenkohl spaltet die Genuss-Gemüter. Alle, die ihn mögen, sollten ihn gerade jetzt in der Saison möglichst häufig essen. Denn der Mini-Kohl wirkt entgiftend, gilt als Vitamin C-Bombe (115 mg / 100 g) und liefert zudem wertvolle B-Vitamine, Kalium, Zink, Vitamin K und Ballaststoffe. Und: 100 Gramm Rosenkohl enthalten lediglich 36 kcal und nur 0,3 Gramm Fett. Hier geht es zu den besten Rosenkohl-Rezepten von EAT SMARTER.

Rosenkohl-Rezept

Feldsalat

Salate sind zwar als Schlank-Food, wegen ihres hohen Wassergehalts aber nicht gerade als Vitaminbomben bekannt. Eine Ausnahme ist Feldsalat. Der Wintersalat liefert viel Eisen (interessant vor allem auch für Vegetarier und Veganer!), mit 35 mg Vitamin C pro 100 Gramm mehr vom Gesundvitamin als alle seine Salatkollegen und dazu noch Jod, Provitamin A, Magnesium, Phosphor und Kalzium. Dass er ein Leichtgewicht ist, kann man sich fast denken: 100 Gramm Feldsalat enthalten magere 14 kcal. Hier geht es zu den besten Feldsalat-Rezepten von EAT SMARTER.

Feldsalat-Rezept

Lauch

Die grünen Pflanzenteile vom Lauch (auch: Porree) sollte man unbedingt mitessen, denn sie enthalten deutlich mehr Beta-Carotin (die Vorstufe vom Vitamin A) als die weißen Teile. Das Zwiebelgemüse liefert außerdem Vitamin C, Zink, Fluor, Kalium, Eisen und Senföle, die die Verdauung fördern und entzündungshemmend wirken. Schlankfaktor: 100 Gramm enthalten 24 kcal. Hier geht es zu den besten Lauch-Rezepten von EAT SMARTER.

Lauch-Rezept

Nicole Benke

Ähnliche Artikel
Fett sparen beim Kochen
Beim Kochen Fett einsparen – das ist mit den richtigen Küchenhelfern ganz leicht. Ich verrate Ihnen, warum Sie sich dringend einen Fettpinsel kaufen und beim Kochen auch mal Volldampf geben sollten!
Wassertrick: Abnehmen mit Wasser
Es ist vielleicht der einfachste Diättrick der Welt: Wer eine halbe Stunde vor dem Essen eine bestimmte Menge Wasser trinkt, nimmt schneller ab. Zu dem Ergebnis kamen jetzt britische Wissenschaftler.
Kalorien zählen an Weihnachten? Find ich irgendwie doof. Aber es muss ja auch nicht immer gleich die fette Gans sein. Dieses Menü beweist: Man kann auch richtig festlich und lecker kochen, ohne das Kalorienkonto zu sehr zu belasten.
Schreiben Sie einen Kommentar