Eiweiß übrig? Tipps zur Weiterverwendung | EAT SMARTER
7
0
Drucken
0
Smarter Kochen Blog
Eiweiß übrig? Das können Sie damit machenDurchschnittliche Bewertung: 5157
26. September 2015

Eiweiß übrig? Das können Sie damit machen

Wer kennt das nicht: Beim Backen bleibt oft jede Menge Eiweiß übrig. Doch immer nur Eiweißomelett daraus zu kochen ist langweilig – und wegwerfen sollten Sie das Lebensmittel erst recht nicht! Deshalb habe ich ein paar Ideen für Sie zusammengestellt, was Sie aus übrig gebliebenem Eiweiß zubereiten können.

Macarons

Macarons aus übrig gebliebenem Eiweiß

Wenn Sie das nächste mal Eiweiß übrig haben, backen Sie doch einfach mal Macarons. Die Trendkekse aus Frankreich gibt es in vielen unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Und das süße Gebäck kommt auf der Kaffeetafel oder als kulinarisches Geschenk garantiert gut an.

Pavlova

Pavlova aus übrig gebliebenem Eiweiß

Kennen Sie schon Pavlova? Die gefüllte Baisertorte ist zwar nicht gerade ein Leichtgewicht, aber ab und zu können Sie sich das Gebäck ruhig gönnen – zum Beispiel in Kombination mit exotischer Mango.

Baisers

Baisers aus übrig gebliebenem Eiweiß

Die einen lieben sie, die anderen hassen sie: Die Rede ist von kleinen, süßen Baisers. Wenn Sie das nächste Mal Eiweiß übrig haben, probieren Sie die Kekse doch einfach mal selbst – dafür benötigen Sie insgesamt nur drei Zutaten.

Financiers

Financiers aus übrig gebliebenem Eiweiß

Von der Hand in den Mund – Financiers sind perfekt als Mitbringsel oder als Begleitung zum Tee geeignet. Und ganz nebenbei können Sie so auch noch übrig gebliebenes Eiweiß verwenden. Probieren Sie zum Beispiel einmal unsere Variante mit köstlichem Orangengeschmack.

Hier verrate ich Ihnen, was Sie mit übrig gebliebenem Eigelb machen können!

Ähnliche Artikel
Fett sparen beim Kochen und Backen
Fett ist Geschmacksträger und somit beim Kochen nicht ganz unbedeutend. Doch zu viel davon ist ungesund und wenig figurfreundlich. Daher möchte ich Ihnen einige Möglichkeiten aufzeigen, wie Sie ganz einfach etwas Fett beim Kochen und Backen einsparen können – und der Genuss trotzdem nicht auf der Strecke bleibt.
Backtipps
Einen Tassenkuchen backen, das ist ein Kinderspiel! Das dachte ich mir zumindest vor einiger Zeit. Im Glauben, das schon 1000-mal gebackene Rezept perfekt im Kopf zu haben, machte ich mich an die Arbeit: Das Ergebnis war ein steinharter Kuchen, der leider nicht mehr zu retten war und deshalb in den Müll wanderte. Nach längerem Überlegen fiel es mir dann ein: Ich hatte die Eier vergessen! Die werden ja schließlich auch nicht in Tassen abgemessen.
Schreiben Sie einen Kommentar