Grillen – aber bitte smart! | EAT SMARTER
14
0
Drucken
0
Smarter Kochen Blog
Grillen – aber bitte smart!Durchschnittliche Bewertung: 4.31514
31. Mai 2014

Grillen – aber bitte smart!

Jetzt, wo es endlich wieder wärmer wird, zieht es viele nach draußen zum Grillen. Doch die Gerichte vom Rost können schnell zur Figurfalle werden. Wie Sie das vermeiden und der Genuss trotzdem nicht auf der Strecke bleibt: Lesen Sie weiter!

Was auf dem Grill landen sollte

Fisch grillenKlar, Fleisch ist ein Klassiker und vom Rost kaum wegzudenken. Aber Schweinenackensteak, Würstchen & Co. enthalten auch jede Menge Fett. Besser Sie greifen zu magerem Geflügel, wie zum Beispiel Hähnchenbrustfilet.

Eine gesunde Alternative zu Fleisch sind außerdem Fisch und Meeresfrüchte. Ganzer Fisch lässt sich in einem Grillgitter optimal rösten, Fischfilets sind in Aluschalen oder -folie gut aufgehoben.

Auch für Vegetarier gibt es zahlreiche Möglichkeiten: Tofu, gewürfelt und mit Gemüse auf Spieße gesteckt, Käse oder Pilze sind z. B. gegrillt richtig lecker und auch für Fleischliebhaber eine smarte Alternative.

Grün und gesund

Gemüse grillenOb als Beilage oder Hauptgericht: Gegrilltes Gemüse enthält kaum Kalorien, schmeckt aber sehr aromatisch. Je nach Geschmack lassen Sie Zucchini, Aubergine & Co. einige Stunden in einer mit Kräutern aromatisierten Marinade ziehen oder bestreichen das Gemüse mit etwas Öl oder Butter. Mais, gefüllte Tomaten, gefüllte Zucchini oder Spargel – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Am besten garen Sie Gemüse übrigens in einer Aluschale, dann brennt es nicht so leicht an.

Augen auf bei den Beilagen!

KartoffelsalatWenn Sie auf Ihre Figur achten möchten, sollten Sie insbesondere bei den Beilagen genau hinschauen: Denn viele Salate und Dips enthalten reichlich Fett und Kalorien. Die einfachste Lösung: Machen Sie Kartoffelsalat, Nudelsalat, Dips und Grillsaucen einfach selbst! So wissen Sie genau, was drin ist, und können auf die Verwendung von fettiger Mayonnaise und zu viel Öl verzichten.

Süßes vom Rost

Obst grillenSogar fruchtige Desserts können Sie ganz leicht auf dem Grill zubereiten: Wenn Sie exotische Aromen mögen, probieren Sie zum Beispiel einmal Ananas, Mango oder Bananen. Aber auch Erdbeeren erhalten durch das Grillen ein ganz besonderes Aroma. Erlaubt ist, was schmeckt!

Weitere tolle Grillrezepte finden Sie auch in unserer aktuellen Ausgabe!

Ähnliche Artikel
Süßer Genuss vom Baum
Zurzeit haben Äpfel Hochsaison. Ob in Kuchen, als Kompott oder pur – die fein-säuerlichen Früchte sind äußerst beliebt. Was Sie bei Einkauf, Lagerung und Verarbeitung beachten sollten sowie meine Lieblingsrezepte mit den runden Früchten, verrate ich Ihnen heute.
Kürbis – rund und gesund
Freuen Sie sich wie ich jedes Jahr auf die Kürbis-Saison? Auch wenn der Sommer natürlich noch ein bisschen bleiben soll, verwende ich das Herbstgemüse jetzt schon gerne zum Kochen. Was Sie bei Einkauf und Lagerung von Hokkaido & Co. beachten sollten sowie meine Lieblingsrezepte mit Kürbis, verrate ich Ihnen heute.
Es ist Erdbeer-Zeit!
Endlich sind sie wieder da: süße rote Erdbeeren. Die kleinen Früchte schmecken nicht nur herrlich nach Frühling, sondern sind mit nur 32 kcal pro 100 g auch noch absolut figurfreundlich. Zusätzliches Gesundheitsplus: Mit einer Portion Erdbeeren (150 g) decken Sie bereits fast Ihren kompletten Tagesbedarf an Vitamin C. Was Sie bei der Zubereitung der beliebten Sammelnussfrüchte beachten müssen, erfahren Sie hier.
Schreiben Sie einen Kommentar