So wird Fast Food gesünder! | EAT SMARTER
14
0
Drucken
0
Smarter Kochen Blog
So wird Fast Food gesünder!Durchschnittliche Bewertung: 4.51514
26. April 2014

So wird Fast Food gesünder!

So wird Fast Food gesünder!

Kennen Sie das auch? Manchmal überkommt einen der Hunger auf Burger, Pommes & Co. Damit Sie danach nicht das schlechte Gewissen plagt, beherzigen Sie einfach die folgenden Tipps, mit denen Sie fettiges Fast Food ganz einfach abspecken können.

Außen kross, innen saftig

Pommes sind einer der Fast-Food-Klassiker schlechthin, aber die von der "Fritten-Bude" triefen meist nur so vor Fett. Trotzdem müssen Sie auf die knusprigen Kartoffelstangen nicht verzichten – machen Sie sie einfach selbst, im Backofen! Durch die fettarme Zubereitung sparen Sie jede Menge Kalorien. Dazu genießen Sie Ketchup anstatt Mayonnaise – natürlich auch am besten selbstgemacht, denn dann können Sie den Zuckergehalt selbst bestimmen.

Smart belegt

Auch bei Burgern lassen sich ganz einfach einige Kalorien sparen. Das fängt beim Brötchen an: Betten Sie Fleisch, Fisch & Co. auf ein Vollkornbrötchen – das liefert Ballaststoffe und macht viel länger satt als ein herkömmliches Burgerbrötchen. Für den Belag wählen Sie am besten Geflügel, mageres Rindertatar, Fischfilet oder Tofu. Frischer Salat, Tomaten und Gurken machen den gesunden Genuss perfekt. Mit Saucen, Mayonnaise & Co. sollten Sie sparsam umgehen, denn diese sind meist nicht besonders figurfreundlich.

In der Tasche

Bei Döner sollten Sie darauf achten, dass viel Gemüse und Salat und nur wenig Fleisch in der Tasche landen. Auch mit der Sauce sollten Sie sparsam umgehen, denn diese enthält oft jede Menge Fett. Optimal ist es natürlich auch hier, den Schnellimbiss selbst zu machen, denn dann können Sie Mengen und Zutaten besser kontrollieren.

Auf die Zutaten kommt es an!

Ab und zu eine Currywurst, das ist kein Problem – vorausgesetzt, Sie verwenden fettarme Geflügelwurst und verzichten zugunsten einer Scheibe Brot auf fettige Pommes.

Clevere Wahl

Pizzateig an sich ist relativ fettarm. Der Schlüssel ist hier der Belag: Salami enthält beispielsweise deutlich mehr Fett als Schinken. Noch smarter wird der Teigfladen, wenn Sie ihn mit reichlich frischem Gemüse belegen. Mit Käse sollten Sie eher sparsam umgehen.

Tolle Fast-Food-Ideen zum Selbermachen sowie interessante Fakten rund um die beliebten Schnellgerichte finden Sie auch in unserem aktuellen Heft!

Ähnliche Artikel
Ihr Kind kann nicht von Fast Food lassen? Lesen Sie hier, wie Sie die Kalorienbomben entschärfen.
Fast Food: So entschärfen Sie die Kalorienbomben
Gesundes Fast Food:mit ein paar kleinen Tricks kann man Pommes Frites, Burger, Pizza & Co. in Sachen Kaloriengehalt entschärfen.
Er ist handlich, schnell zubereitet und einfach lecker: Der Burger ist zum Symbol der schnellen Küche geworden. EAT SMARTER erzählt die Fast-Food-Geschichte und verrät leckere Rezepte für eine kalorienarme Schnellküche.
Schreiben Sie einen Kommentar