Süßer Genuss vom Baum | EAT SMARTER
11
0
Drucken
0
Smarter Kochen Blog
Süßer Genuss vom BaumDurchschnittliche Bewertung: 51511
27. September 2014

Süßer Genuss vom Baum

Süßer Genuss vom Baum

Zurzeit haben Äpfel Hochsaison. Ob in Kuchen, als Kompott oder pur – die fein-säuerlichen Früchte sind äußerst beliebt. Was Sie bei Einkauf, Lagerung und Verarbeitung beachten sollten sowie meine Lieblingsrezepte mit den runden Früchten, verrate ich Ihnen heute.

Einkauf

Wenn Sie nicht das Glück haben, im Garten einen eigenen Apfelbaum zu haben, sollten Sie beim Einkauf der leckeren Früchte darauf achten, dass deren Schale prall und glatt sowie ohne Verletzung ist – dann sind die Äpfel frisch. Ist der Blütenansatz eingesunken, können Sie davon ausgehen, dass das Obst reif geerntet wurde. Außerdem duftet ein reifer Apfel sehr intensiv, geruchloses Obst lassen Sie besser liegen. Die Farbe gibt übrigens keinerlei Auskunft über den Reifegrad, denn sie hängt von der Sorte ab.

Lagerung

Das knackige Obst lässt sich, bei richtiger Lagerung, monatelang aufbewahren. Dafür eignen sich am besten der Kühlschrank oder ein kühler Keller. Lagern Sie Äpfel nicht über-, sondern nebeneinander, zum Beispiel in Holz- oder Obstkisten. Einfrieren können Sie rohe Früchte nicht, in Form von Mus sind Sie aber bis zu ein Jahr tiefgekühlt haltbar.

Verarbeitung

Vor der Zubereitung sollten Sie Stiel, Strunk und Kerngehäuse von Äpfeln entfernen. Je nach Rezept muss das Obst geschält werden oder kann mit Schale verwendet werden. Damit rohe, angeschnittene Äpfel nicht braun werden, können Sie diese mit Zitronensaft beträufeln.

Meine Lieblingsrezepte mit Äpfeln

Selbst gemachtes Apfelmus ist nicht nur eine tolle Möglichkeit, die Früchte länger haltbar zu machen oder nicht mehr ganz so schöne Exemplare trotzdem noch zu verarbeiten, es schmeckt auch noch richtig schön fruchtig-süß und ist gesünder als die fertig gekaufte Variante. Probieren Sie einmal die Kombination aus Apfelmus und einem Mix aus Joghurt, geschlagener Sahne, Honig und Zimt – einfach köstlich!

Manchmal geht doch nichts über ein Stück Apfelkuchen, oder? Ein Rührkuchen beispielsweise wird durch die Obststückchen im Teig wunderbar saftig und angenehm fruchtig.

Auch in roher Form finde ich Äpfel einfach lecker – zum Beispiel als fruchtige Zutat in meinem morgendlichen Müsli. Natürlich gut gewaschen und mit Schale – damit das Vitamin C nicht verloren geht.

Ähnliche Artikel
Es ist Erdbeer-Zeit!
Endlich sind sie wieder da: süße rote Erdbeeren. Die kleinen Früchte schmecken nicht nur herrlich nach Frühling, sondern sind mit nur 32 kcal pro 100 g auch noch absolut figurfreundlich. Zusätzliches Gesundheitsplus: Mit einer Portion Erdbeeren (150 g) decken Sie bereits fast Ihren kompletten Tagesbedarf an Vitamin C. Was Sie bei der Zubereitung der beliebten Sammelnussfrüchte beachten müssen, erfahren Sie hier.
Kürbis – rund und gesund
Freuen Sie sich wie ich jedes Jahr auf die Kürbis-Saison? Auch wenn der Sommer natürlich noch ein bisschen bleiben soll, verwende ich das Herbstgemüse jetzt schon gerne zum Kochen. Was Sie bei Einkauf und Lagerung von Hokkaido & Co. beachten sollten sowie meine Lieblingsrezepte mit Kürbis, verrate ich Ihnen heute.
Salat - gesund & knackig
Jetzt, wo es langsam wieder wärmer wird, steht uns der Sinn eher nach frischen Salaten als nach schweren Eintöpfen. Bei der Zubereitung der grünen Blätter gibt es allerdings einiges zu beachten.
Schreiben Sie einen Kommentar