Das schmeckt den Klitschkos | EAT SMARTER
16
0
Drucken
0
Star Watch Blog
Das schmeckt den KlitschkosDurchschnittliche Bewertung: 4.41516
20. August 2014

Das schmeckt den Klitschkos

In der EAT SMARTER-Redaktion ist es kalt, denn in Hamburg ist vom Sommer gerade nicht mehr viel zu spüren. Vorbei sind die Zeiten von Salat und leichter Sommerküche. Wir sehnen uns nach warmen Speisen, wie z. B. einer deftigen Suppe. Gut, dass uns die Klitschko-Brüder ihr Lieblingsrezept verraten haben.

Wladimir und Vitali Klitschko essen am liebsten Borschtsch. Die Suppe ist besonders in Osteuropa sehr beliebt und wird mit Roter Bete hergestellt. Die Zutaten und deren Mengen sind zwar regional unterschiedlich, doch in den deftigen Eintopf gehören auf jeden Fall Rote Bete, Weißkohl und Fleisch.

Was in die Borschtsch à la Klitschko noch gehört und wie Ihr die Suppe zubereitet, ich verrate es Euch.

Zutaten:

50 g weiße Bohnen

500 g Suppenfleisch (Rind)

2 Lorbeerblätter

1 Mohrrübe

2 Knollen Rote Bete

1 Zwiebel

5 Kartoffeln

300 g Weißkohl

1 EL Tomatenmark

3 EL saure Sahne

Halbes Bund Dill

Halbes Bund Petersilie

2–3 Knoblauchzehen

Salz und Pfeffer, Zucker

2–3 EL Sonnenblumenöl

1 EL Essig

Und so gelingt die Borschtsch

Die über Nacht eingeweichten Bohnen, das in Würfel geschnittene Suppenfleisch und die Lorbeerblätter zusammen mit 2 L Wasser im Suppentopf zum Kochen bringen. Den Schaum, der dabei entsteht, abschöpfen. Das Ganze auf kleiner Flamme circa 70 Minuten köcheln lassen. Die Mohrrübe waschen und grob raspeln. Die Rote Bete schälen und in streichholzdicke Streifen schneiden. Die Zwiebel schälen und grob hacken. Dann das Gemüse in Pflanzenöl und Essig etwa 10 Minuten schmoren lassen, bis die Rote Bete weich geworden ist.  Kartoffeln schälen und grob gewürfelt zu den Bohnen und dem Fleisch geben. Den Weißkohl in Streifen schneiden und ebenfalls zufügen.

Tomatenmark und saure Sahne erhitzen und so lange unter häufigem Rühren köcheln lassen, bis die Mischung eine rotgoldene Färbung annimmt (Dauer: circa 5 Minuten). Die Sauce anschließend zum Eintopf geben. Ebenso die Rote Bete, die Möhre und die Zwiebeln. Nun die Petersilie und den Dill fein hacken und darüberstreuen. Abgeschmeckt wird das Ganze schließlich mit Salz, Pfeffer und Zucker. Serviert wird es mit saurer Sahne und rohem, fein gehacktem Knoblauch.

Also ich weiß, was ich heute Abend koche ...

Erschienen ist das Rezept der Klitschko-Brüder in „Über den Tellerrand hinaus, 5 Kontinente, 32 Länder, 81 Rezepte“Kochen und gleichzeitig helfen: Mit dem Kauf unterstützen Sie die Hilfsprojekte der Stiftung Menschen für Menschen in Äthiopien.

(chil)

Ähnliche Artikel
Klitschko-Challenge
Hunderte EAT SMARTER-Leserinnen und Leser wollten mitmachen, diese drei haben es geschafft: Viktoria, Juliane und Thomas starten mit der „Klitschko Body Performance“. Ihr Ziel: der perfekte Körper – und ein Treffen mit Box-Champion Wladimir Klitschko .
Klitschko 600x450
Box-Weltmeister Wladimir Klitschko sucht drei Tester für sein Fitnessprogramm.
Herbstliche Suppe mit Gudbrandsdalen
Gudbrandsdalen: Mit dem norwegischen Käse lassen sich leckere Gerichte zaubern! Zum Beispiel: eine herbstliche Suppe.
Schreiben Sie einen Kommentar