2
Drucken
2
Star Watch Blog
13. Januar 2016

So wenig isst Model Gisele Bündchen

Wir zeigen, was bei dem Topmodel und ihrer Familie auf dem Speiseplan steht.

Sich anzuschauen, was jemand über den Tag verteilt isst, ist ein bisschen so als wenn man im Dunkeln einen Spaziergang macht und in die Wohnungen oder Häuser von Fremden schaut. Denn es ist immer spannend zu sehen wie andere Menschen leben, sei es im Bezug auf Einrichtung oder Ernährung. Schließlich heißt es „So wie du wohnst, so lebst du“ und „Du bist was du isst“?!

Im Fall eines Topmodels ist das Interesse am Speiseplan natürlich besonders groß. Schließlich fragt man sich immer „Wie kann die nur so einen schlanken Body haben?”, „Wie hält sie ihre Figur?“, „Nascht sie eigentlich auch mal zwischendurch?“ Wie gut, dass der Privatkoch von Gisele Bündchen Allen Campbell erst kürzlich aus dem Nähkästchen geplaudert hat und Antworten auf all diese Fragen liefert. 

Demnach verriet er dem Portal „Boston.com“, dass er nicht nur für das 35-Jährige Topmodel, sondern auch für ihren Mann Footballer Tom Brady und die beiden Kinder Benjamin und Vivienne kocht.

Dabei besteht die Ernährung des Supermodels zu 80 Prozent aus Gemüse. Campbell setzt ganz auf eine pflanzenbasierte Ernährung, die Krankheiten heilen und vorbeugen soll. Bei Instagram präsentiert sich Bündchen daher mit einer kalorienarmen Gemüsesuppe oder zeigt ihre kleine Tochter mit einem Green Smoothie. Neben den gesunden Säften trinkt die 35-Jährige auch Kokosnusswasser, welches ebenfalls als sehr gesund gilt.

Green juice lover! ❤️❤️❤️ Fã de suco verde!

A post shared by Gisele Bündchen (@gisele) on

Almost ready!! ✨✨✨ Quase pronta!

A post shared by Gisele Bündchen (@gisele) on

Ergänzt wird die gemüselastige Ernährung durch Quinoa und Hirse. Fleisch in Form von Steak oder ähnlichem, Fisch und Geflügel kommt bei Familie Bündchen/Brady hingegen nur selten auf den Tisch. Und wenn, dann stammt das Fleisch von grasgefütterten Rindern. Campbell vertritt ganz klar die Einstellung, „Wenn du nur Zucker und Kohlenhydrate isst – was viele Leute tun – übersäuert dein Körper und das verursacht Krankheiten“.

Diese Lebensmittel sind verboten

Auf der Liste der verbotenen Lebensmittel stehen: Weißmehl, Zucker, Gluten. Auch Speisen mit Glutamat sind tabu. Auch beim Braten und Würzen ist der Koch sehr strikt. Es kommen ausschließlich Kokosöl und Himalayasalz zum Einsatz.

Wer jetzt denkt, noch strikter als Gisele Bündchen geht es nicht, der hat die Rechnung ohne ihren Mann gemacht, dem Quarterback der New England Patriots. Denn er meidet neben den genannten Lebensmitteln auch Nachtschattengewächse wie Tomaten, Paprika und Aubergine – da diese keine entzündungshemmende Wirkung haben sollen. Außerdem trinkt Brady keinen Kaffee, isst keine Milchprodukte und auch viele Obstsorten stehen für den Sportler auf dem Index.

Fragt sich nur, was die Kinder essen dürfen, wenn die Eltern solch strengen Ernährungsregeln folgen?! Hierauf hat Allen Campbell ebenfalls eine Antwort.

„90 Prozent der Zeit essen sie genau das, was ihre Eltern essen.“ Ab und zu Fast Food oder etwas Süßes sind also für die Kinder tabu. Fragt sich nur, ob sie zu Kindergeburtstagen ihre eigene Lunchbox mit Gemüsesticks mitnehmen.

(chil)

Top-Deals des Tages
Auralum® Elegant WC-Bürstenhalter Toilettenbürstenständer Rollenhalter WC-Garnitur Klobürste Klobürstenhalter Glas Bürste Standfuß
VON AMAZON
16,10 €
Läuft ab in:
ThermoPro TP04 Digital Bratenthermometer Ofenthermometer mit integriertem Countdown Timer
VON AMAZON
11,04 €
Läuft ab in:
Deik Manuelle Kaffeemühle, Tragbare Handkaffeemühle aus Edelstahl konische Gratmühle für Präzisions-Brauen
VON AMAZON
9,99 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Ich finde, sie macht das ziemlich gut. Vielleicht wär noch ein bisschen mehr Fett aus Nüssen usw. gut . Ansonsten sind Zucker und Stärke die größten Fettmacher (nicht die Gene!!!) unserer Zeit, man braucht sich ja nur mal umschauen... Kleiner Tipp: Kohlenhydrate (Zucker, Mehl, Nudeln, Reis, Kartoffeln) bremsen die Fettverbrennung, Punkt! P.S. Das hat nix mit Essstörung zu tun...
 
Warum bieten Sie solchen Ernährungs-Flausen auch noch ein Forum? Warum nehmen Sie keine kritische Distanz dazu ein? Wissen Sie nicht, dass solche "Tipps" junge Menschen direkt in eine Essstörung lavieren können?