Grüne Welle in Hollywood | EAT SMARTER
1
0
Drucken
0
Star Watch Blog
Grüne Welle in HollywoodDurchschnittliche Bewertung: 5151
17. Juni 2015

Grüne Welle in Hollywood

Fleisch ist out im Showbusiness. Immer mehr Prominente ernähren sich rein pflanzlich – und lassen es jeden wissen. Ihr Motto: Vegan ist sexy! Nicht nur Tierschutz steht dabei im Vordergrund, auch Gesundheit und Schlanksein spielen Hauptrollen.

I may be the first pregnant coach of the Lakers. #pioneer

A photo posted by Olivia Wilde (@oliviawilde) on

Jared Leto, Olivia Wilde, Johnny Depp,  Tobey Maguire, Alicia Silverstone ...

Was sich wie das Who’s who von Hollywood liest, ist die immer länger werdende Liste von Stars, die völlig auf Fleisch und tierische Lebensmittel wie Käse, Eier, Milch und Honig verzichten. Nicht nur Schauspieler, auch Ex-Sportler, Talkmaster und Musiker ernähren sich vegan und gehören damit zu einer Lifestyle-Bewegung, die in den letzten Jahren immer populärer geworden ist. Wer früher bei Veganern an Menschen mit Wollsocken und Ökoattitüde dachte, die andere zum Wohl der Tiere missionieren wollen, der hat heute mindestens einen Veganer im Freundeskreis oder kennt Menschen, die eine vegane Lebensweise schon mal ausprobiert haben. Denn längst stehen nicht mehr nur die Tiere im Vordergrund. Egal ob es ihnen um gesundheitliche Aspekte, überflüssige Kilos oder eine bessere Haut geht, auch die Prominenten haben ihre ganz eigenen Gründe, Veganer zu sein. Auffällig: Nicht nur bekannte Frauen, sondern auch zahlreiche Männer verzichten inzwischen bewusst auf tierische Produkte. Viele von Ihnen ernährten sich zuvor schon jahrelang vegetarisch.


So verkündete Schauspieler und Comedian Russell Brand 2011 per Twitter „Ich bin jetzt Veganer. Tschüss Eier, willkommen Ellen“, nachdem er seit seinem 14. Lebensjahr vegetarisch lebte. Den Ausschlag für seinen völligen Verzicht auf tierische Lebensmittel gab die Dokumentation „Forks Over Knives“, die sich mit der richtigen veganen Ernährung und dem Verhindern von Krankheiten befasst. Die Worte „Willkommen Ellen“ bezog Brand übrigens auf die bekannte US-Talkmasterin Ellen DeGeneres, die seit 2008 „aus reiner Tierliebe“, wie sie in einem Interview sagte, vegan lebt. Tobey Maguire, der den meisten als Spiderman bekannt ist, war genau wie Russell Brand jahrelang Vegetarier bevor er Veganer wurde. Seit 2009 lebt der Actionstar ohne tierische Produkte, dies geht angeblich sogar so weit, dass Gäste im Hause Maguire Gürtel, Schuhe und Taschen aus Leder im Eingangsbereich ablegen müssen. Laut der Tierschutzorganisation PETA sind 2,5 Prozent der US-Bürger Veganer.

Ice cold green juice! Yum! #Healthy #Happy 👍🏻💪🏻😀

A photo posted by Lea Michele (@leamichele) on


Dazu zählen auch Sängerin Alanis Morissette und „Glee“-Schauspielerin Lea Michele. Den beiden Frauen ging es aber nicht in erster Linie umden Tierschutz, sondern darum, dank veganer Ernährung das ein oder andere Kilo zu verlieren. Nachdem Morissette das Buch „Eat to live“ von Dr. Joel Fuhrman las, entschied sich die Sängerin gegen tierische Lebensmittel. Fuhrman ist der Auffassung, dass man durch den Verzicht auf tierische Lebensmittel ein paar Kilos verlieren kann und sich fitter und energiegeladener fühlt. Etwa zehn Kilo verlor Alanis Morissette laut eigenen Angaben durch den Wechsel zu veganer Ernährung. Die Sängerin war so begeistert, dass sie bei der Ernährungsform blieb. Gegenüber der Zeitung „The Guardian“ verriet sie jedoch, dass sie sich allerdings nur zu 80 Prozent vegan ernähre und sich bei den anderen 20 Prozent danach richte, was ihr Körper brauche. Lea Michele las das Buch „Skinny Bitch“ und entschied sich daraufhin, vegan zu leben und so abzunehmen. Mittlerweile gehe es der Schauspielerin aber auch darum, ihren Beitrag gegen Massentierhaltung und Tierquälerei zu leisten.

A photo posted by Usher (@usher) on


Der wohl älteste Hollywood-Veganer Joaquin Phoenix dürfte solche Motivation mit gemischten Gefühlen betrachten. Immerhin ist der Oscarpreisträger seit seinem dritten Lebensjahr Veganer und besteht auch bei Drehs auf veganes Catering und lederfreie Kostüme. Ein einschneidendes Kindheitserlebnis hat ihn zu diesem Schritt bewogen. Der „New York Daily News“ erzählte Phoenix, dass er als Dreijähriger beim Angeln auf einem Boot dabei war und traumatische Erinnerungen daran hat. „Aus einer lebendigen, schillernden Kreatur wurde ein Tier, das um sein Leben kämpfte und einen grausamen Tod starb“, so der Schauspieler. Auch Usher wurde durch ein traumatisches Erlebnis zum Veganer. Der Vater des Sängers starb an den Folgen eines Herzinfarktes. Mit einer gesunden Ernährungsweise und dem Verzicht auf tierische Lebensmittel will der 36-Jährige einem ähnlichen Schicksal entgehen.

#tbt Global Citizens festival 2013. So young. So innocent. So secretly pregnant (me, not him).

A photo posted by Olivia Wilde (@oliviawilde) on


Dass sich Frauen gegenseitig beeinflussen, beweisen Alicia Silverstone und Olivia Wilde. 1998, mit 21 Jahren, entschied sich erstere für eine vegane Lebensweise, da sie nicht nur unter Asthma, sondern auch unter Akne, Verstopfung und Schlafstörungen litt. Auf die Frage, ob sie sich manchmal nach einem saftigen Steak sehne, antwortete der „Clueless“-Star im Interview mit der Frauenzeitschrift „Brigitte“: „Nein, wirklich nicht. Mein Körper hat alles, was er braucht, er hat kein Verlangen nach Lebensmitteln, die ihn aus der Balance bringen.“ Als Alicia Silverstone dann 2010 gemeinsam mit Olivia Wilde den Film „Butter“ drehte, konnte sie die Vegetarierin von einer rein pflanzlichen Ernährung überzeugen. Ob sich Wilde auch während ihrer Schwangerschaft mit Sohn Otis rein vegan ernährte, ist nicht bekannt. Jedoch weiß man, dass ihre Kollegin Natalie Portman bis zur Geburt ihres Kindes Aleph neun Monate vegetarisch aß. Danach kehrte sie 2011 zum Veganismus zurück.

Christin Ilgner

Ähnliche Artikel
Immer mehr Promis verzichten aus ethischen oder gesundheitlichen Gründen auf tierische Produkte. EAT SMARTER stellt die 8 berühmtesten Veganer vor.
Beyoncé vegan Lieferservice
Ohne tierische Produkte, aber ganz schon teuer.
Egal ob Victoria Beckham oder Gwyneth Paltrow, die Stars haben ein neues Lebensmittel für sich entdeckt und essen jetzt Teff. Ich verrate Euch, warum das Getreide in Afrika ein alter Hut und trotzdem so gesund ist.
Schreiben Sie einen Kommentar