Guter Vorsatz: Vegetarier werden | EAT SMARTER
11
0
Drucken
0
Veggie-Blog
Guter Vorsatz: Vegetarier werdenDurchschnittliche Bewertung: 4.11511
01. Januar 2015

Guter Vorsatz: Vegetarier werden

Vegetarier werden

Ob aus moralischen, gesundheitlichen oder aus modischen Gründen: Immer mehr Menschen entscheiden sich, Vegetarier oder Veganer zu werden. Dabei ist der Jahresanfang ein beliebter Zeitpunkt, um seine Ernährung umzustellen. Ich gebe Ihnen Tipps, wie Sie diesen guten Vorsatz auch dauerhaft durchhalten können.

Mehr als sieben Millionen Vegetarier und etwa 900.000 Veganer gibt es aktuell in Deutschland – Tendenz steigend. Die Gründe, warum Menschen auf Fleisch oder tierische Produkte verzichten wollen, sind jedoch unterschiedlich. Während manchen wichtig ist, dass Tiere nicht aufgrund ihrer Bedürfnisse leiden, zählt für andere der gesundheitliche Aspekt. Denn Vegetarier sollen gesünder leben als Fleischesser – das vermuten zumindest viele Wissenschaftler.

Gehören Sie zu den Menschen, die noch Fleisch essen, aber einer vegetarischen Ernährung nicht abgeneigt sind? Dann verrate ich Ihnen, wie Sie Ihre Essgewohnheiten ganz einfach umstellen können.

1. Schritt: Sprechen Sie mit anderen Vegetariern

Tauschen Sie sich aus! „Sprechen Sie mit Vegetariern aus Ihrer Familie oder Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis. Fragen Sie diese, mit welchen Problemen sie zu kämpfen haben“, rät Prof. Dr. Claus Leitzmann, ehemaliger Professor für Ernährungswissenschaft an der Universität Gießen. So wissen Sie genau, was auf Sie zukommt und Sie können sich auf mögliche Stolperscheine vorbereiten.

2. Schritt: Machen Sie einen Kochkurs

Erkundigen Sie sich, ob in Ihrer Nähe ein vegetarischer Kochkurs angeboten wird oder ob es eine vegetarische Kochgruppe gibt. „Vegetarier zu sein, bedeutet nicht, einfach nur das Fleisch wegzulassen und ansonsten wie gewohnt weiterzuessen. Sie müssen Ihre gesamte Ernährung umstellen“, erklärt der Ernährungswissenschaftler. Und bei diesem Unterfangen sollten Sie sich helfen lassen, um sicher zu gehen, dass Sie trotzdem alle Nährstoffe aufnehmen und dafür nicht jeden Tag das gleiche Gericht kochen müssen. Zumindest sollten Sie sich ein vegetarisches Kochbuch kaufen.

3. Schritt: Beachten Sie folgende Regeln

Genauso wie alle anderen Menschen auch, sollten Vegetarier abwechslungsreich und vielseitig essen, genug trinken und die Nahrungsmittel schonend zubereiten. „Es gibt Lebensmittel, die oft vernachlässigt werden. Aber gerade diese sind speziell für Vegetarier wichtig, weil sie viel Eiweiß, Eisen und sekundäre Pflanzenstoffe enthalten“, so der Experte. Das sind vor allem Hülsenfrüchte, Nüsse und Beeren. Mein Tipp: Kaufen Sie Beeren als Direktsäfte und verdünnen Sie diese dann selbst mit Wasser. Fertig gemischte Säfte enthalten viel Zucker.

Sehen Sie, eigentlich ist es ganz einfach, Vegetarier zu werden. Wer jedoch partout nicht auf Fleisch, Fisch & Co. verzichten möchte, kann seinen Fleischkonsum erst einmal nur reduzieren – zum Beispiel auf zwei Tage pro Woche. Und wenn einem das ohne Probleme und Genuss-Verlust gelingt, kann man es mit einer rein vegetarischen Ernährung versuchen.

Hier geht's zum Veggie Blog.

Katharina Borgerding

Ähnliche Artikel
Vorsätze
Zu Beginn jedes neuen Jahres ist wieder soweit: Wir machen uns Gedanken, was im vergangenen Jahr eher nicht so gut gelaufen ist und was wir ab sofort ändern wollen. Dagegen ist erst einmal nichts einzuwenden, Bilanz zu ziehen ist immer gut, die Entscheidung zur Veränderung absolut begrüßenswert! Als Coach begleite ich tagtäglich Menschen in die Veränderung.
Vegetarier-Schlaraffenland
In den Bächen fließt Schokolade, an den Bäumen hängen Bonbons und aus dem Gras sprießen Zuckerstangen – so stellen sich vor allem Kinder das Schlaraffenland vor. Das Schlaraffenland der Vegetarier sieht hingegen so aus: Es liegt hoch in den Bergen mit Blick auf Galiläa, die Häuser aus Holz oder Lehm und kein Bewohner isst Fleisch oder Fisch. Klingt nicht wirklich fantasievoll? Das liegt daran, dass die Vegetarier – im Gegensatz zu Kindern – ihr Paradies auf Erden schon gefunden haben. Es ist das israelische Dorf Amirim. Einziger Wermutstropfen: Tofu wächst hier nicht auf den Bäumen...
Kürbisrezepte
Die Kürbissaison hat endlich begonnen! Auch wenn das gleichzeitig bedeutet, dass der Sommer wohl nun leider endgültig vorbei ist. Da sind leckere Kürbisgerichte genau der richtige Trost. Welche Rezepte – vegetarisch und vegan – ich Ihnen besonders empfehlen kann, verrate ich Ihnen jetzt!
Schreiben Sie einen Kommentar