Haben Vegetarier schlechteres Sperma? | EAT SMARTER
10
0
Drucken
0
Veggie-Blog
Haben Vegetarier schlechteres Sperma?Durchschnittliche Bewertung: 3.11510
06. November 2014

Haben Vegetarier schlechteres Sperma?

Vegetarier Sperma

Eigentlich heißt es immer, Vegetarier leben besonders gesund. Dank ihres hohen Gemüsekonsums sollen sie seltener krank sein als der durchschnittliche Fleischesser. Doch anscheinend gibt es einen Bereich, bei dem Vegetarier und Veganer (zumindest die Männer) gegenüber den sogenannten Omnivoren den Kürzeren ziehen – beim Sperma!

Ja, Sie haben richtig gelesen: Männer, die kein Fleisch essen, haben eine reduzierte Zeugungsfähigkeit. Das ist das Ergebnis einer Studie aus Kalifornien. Wissenschaftler der Loma Linda Universität haben den Samen von Veganern, Vegetariern und Fleischessern untersucht. Während Letztere etwa 70 Millionen Spermien pro Milliliter besitzen, sind es bei den Vegetariern und Veganern nur 50 Millionen. Hinzu kommt, dass diese Spermien auch nicht so beweglich sind. Im Vergleich: Bei den Fleischessern sind circa 60 Prozent aktiv, bei den Fans der pflanzlichen Kost sind es nur gut 30 Prozent.

Die Forscher vermuten, dass gleich zwei Aspekte für die mangelnde Samenqualität verantwortlich sind: einerseits der vermehrte Sojakonsum von Vegetariern und Veganern (denn die in Tofu, Tempeh & Co. enthaltenden Isoflavonoide ähneln dem weiblichen Hormon Östrogen und hemmen die männliche Zeugungsfähigkeit) und andererseits ein oft mit einer rein pflanzlichen Ernährung einhergehender Vitamin-B12-Mangel. Denn genau dieses Vitamin (das eigentlich nur in tierischen Lebensmitteln vorkommt) kann Östrogen im Körper wieder abbauen.

Den Zusammenhang zwischen Zeugungsfähigkeit und einer fleischlosen Ernährung haben auch schon Forscher der Harvard Universität zeigen können. Diese machen für den Effekt jedoch die Pestizidrückstände auf Obst und Gemüse verantwortlich.

Ein kleiner Trost für alle Männer: Auch wenn eine vegetarische oder vegane Ernährung die Zeugungsfähigkeit beeinträchtigt, macht sie nicht unfruchtbar. Und um ein Kind zu zeugen, reicht ja schon ein einziges Spermium. Außerdem kann man den negativen Effekt auf die Fruchtbarkeit auch wieder rückgängig machen: Nach 74 Tagen hat der Körper alle Spermien ersetzt. Wer also wieder anfängt, Fleisch zu essen, hat nach gut 10 Wochen wieder 1-A-Samen...

Katharina Borgerding

Hier geht's zum Veggie Blog.

Ähnliche Artikel
Vooking
Vegetarier und Veganer kochen anders als Fleischesser – das ist klar. Jetzt hat ein österreichisches Designbüro eine Küche entworfen, die genau auf die Bedürfnisse einer fleischfreien Ernährung angepasst ist – die sogenannte „Vooking“-Küche.
Grünkern
Mein Lieblingsgetreide? Eindeutig Grünkern! Die kleinen Körner sind sehr gesund, enthalten viele – gerade für Vegetarier und Veganer – wichtige Inhaltsstoffe und man kann sie sehr vielfältig zubereiten. Überzeugen Sie sich selbst!
Vegetarische Mensa
Knappes Budget und großer Lernstress: Viele Studenten haben weder die Zeit noch die finanziellen Mittel, um jeden Tag selbst zu kochen. Für sie sind Mensen die optimale Lösung – gutes Essen zu günstigen Preisen. Auch ich habe während meines Studiums oft in der Mensa gegessen. Doch als Vegetarier hatte ich meist nur die Auswahl zwischen Pommes und Salat. Abwechslung sieht anders aus.
Schreiben Sie einen Kommentar