Kennen Sie schon Quorn? | EAT SMARTER
16
5
Drucken
5
Veggie-Blog
Kennen Sie schon Quorn?Durchschnittliche Bewertung: 3.91516
22. Mai 2014

Kennen Sie schon Quorn?

So sehen Quorn-Würstchen aus So sehen Quorn-Würstchen aus

Die vegetarische und vegane Küche boomt! Kein Wunder also, dass auch die Auswahl an pflanzlichem Fleischersatz immer größer wird. Das neuste Produkt heißt Quorn. Und besteht im Gegensatz zu Tofu, Seitan & Co. nicht aus Getreide, sondern einem Schimmelpilz!

Ja, Sie haben richtig gelesen – aus Schimmelpilz. Was im ersten Moment vielleicht etwas merkwürdig und für manche sogar ekelig klingt, ist gar nicht so abwegig. Ungefährliche Schimmelpilze, sogenannter Edelschimmel, stecken auch im Käse, in der Salami und im Wein. Und auch der Schimmelpilz, aus dem Quorn hergestellt wird, ist vollkommen harmlos.

In großen Kesseln wird der Quorn-Schimmelpilz (lat. Fusarium venenatum) zusammen mit Glucose und Mineralstoffen fermentiert. Dabei wächst er rasant an – der Pilz kann sich innerhalb eines halben Tages verdoppeln. Während dieses Prozesses entsteht ein Mykoprotein ­– die Grundlage von Quorn. Diesem wird noch Hühnereiweiß (von Eiern aus Freilandhaltung) zugesetzt, sodass man den Fleischersatz auch formen kann – zum Beispiel als Wurst, Steak, Frikadellen oder Geschnetzeltes. Dadurch ist Quorn aber kein veganes Produkt, sondern „nur“ ein vegetarisches.

Aber es lohnt sich, den Fleischersatz in seinen Speiseplan zu integrieren: Quorn ist gesund, enthält viele hochwertige Eiweiße und dabei nur wenig Fett. Das sieht auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) so: „Beachtlich ist der hohe Gehalt an Linolsäure. Außerdem enthält Quorn viele Ballaststoffe, dafür wenig Kohlenhydrate. Auch der Fettanteil ist gering und mit magerem Geflügelfleisch vergleichbar“, sagt Antje Gahl, die Pressesprecherin der DGE. Aber wie schmeckt das Schimmelpilz-Produkt überhaupt?

Rezept mit QuornZiemlich genau nach Hühnchen. Das wird gerade den Vegetariern gefallen, die aus ethischen Gründen auf Fleisch verzichten und den Geschmack vermissen. Man kann Quorn auch genauso wie Fleisch zubereiten – braten oder grillen. Mein Lieblingsrezept: Schnitzel aus Quorn mit Pilzen und Pastinake (da Pastinaken im Moment schwer zu bekommen sind, können Sie auch Möhren verwenden). Ebenso gerne mag ich Nudeln mit Quorn und Zuckerschoten.

Übrigens: Quorn stammt ursprünglich aus England. Dort gibt es den Fleischersatz schon seit den 1980er-Jahren. 2004 bot das britische McDonald’s sogar einen vegetarischen Quorn-Burger an. Mittlerweile können Vegetarier in den USA, den Niederlanden, Schweden, Schweiz, Dänemark, Belgien und Australien Quorn kaufen – und seit 2012 auch in Deutschland.

Ist Quorn eine echte Alternative zu Tofu? Was meinen Sie?

Katharina Borgerding

Hier geht's zum Veggie-Blog.

Ähnliche Artikel
Ellie Goulding
Ellie Goulding ist Sängerin, internationaler Superstar und Vegetarierin. Kein Wunder also, dass ich die Chance nutzen musste, die 27-Jährige auf einem Zwischenstopp ihrer Europatour zu treffen. Nach Oslo und Kopenhagen hieß es: Willkommen in Hamburg! Mich interessierte am meisten, wie die Neu-Vegetarierin (seit Mai 2013 verzichtet sie auf Fleisch) das Tour-Leben meistert.
Quorn
Quorn nennt sich die neueste Fleischalternative für Veggies. Was das Produkt mit dem lustigen Namen kann, verrät unsere Warenkunde.
Rote-Bete-Gazpacho in kleinen Gläsern
So schön kann vegetarische und vegane Küche sein
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Mein Mann und ich haben beide leider auch mit Übelkeit auf Quorn reagiert. Habe danach mal recherchiert, scheint nicht selten vorzukommen.
 
Hab auch paar mal Quorn Grill Würste gegessen, schmecken fast wie echte Würste und auch nicht wie die anderen Veggie Würste trocken wie Holzspäne, sonderen richtig schön saftig/würzig/pikant wie echte Nürnberger Würste :D Wenn es noch Gesund ist ist es wirklich eine tolle Alternavie zu Fleisch.
 
Quorn ist sehr lecker, besonders wenn man es noch mit einer Soße (Tomaten- oder brauner Soße) kocht bzw. brät
 
Ich persönlich kenne die Produkte gut (sind in UK leicher zu kriegen als andere Veggie Produkte). Ich habe aber festgestellt, dass sie leider recht schwer verdaulich sind. Bauchschmerzen und Übelkeit nach jedem essen. Bin seitem wieder zu "herkömmlichen" Weizenbasis Produkten zurück.
 
Naja, irgendwie erwartet man bei Fleischersatzprodukten, dass sie auch "bio" sind. Wenn Quorn schon nicht vegan ist, sollten doch wenigstens Bio-Eier (am besten Bruderhuhn-Eier) verwendet werden. Schade! Quorn ist also keine Alternative für mich...