Vegetarier und Fleischesser – passt das zusammen? | EAT SMARTER
8
2
Drucken
2
Veggie-Blog
Vegetarier und Fleischesser – passt das zusammen?Durchschnittliche Bewertung: 4.1158
20. Februar 2014

Vegetarier und Fleischesser – passt das zusammen?

Vegetarier und Fleischesser

Passend zum Valentinstag letzte Woche erreichte mich eine Pressemitteilung des Vegetarierbundes (VEBU) – mit wenig romantischen Zahlen: Laut einer Umfrage können sich 51 Prozent der Vegetarier und 85 Prozent der Veganer nicht vorstellen, einen Partner zu haben, der ab und zu Fleisch ist. Ab und zu! Nicht zu jeder Mahlzeit, nicht täglich, sondern nur ab und zu! Sind Vegetarier und Veganer wirklich so intolerant? Kann man von ihnen nicht die gleiche Akzeptanz fordern, die sie auch selbst verlangen? Braucht man wirklich vegetarische Singlebörsen, so wie es der VEBU in seiner Pressemitteilung empfiehlt?

Gemeinsamkeiten verbinden – das ist klar. Aber sollte man deshalb den Großteil der potenziellen Partner von vorneherein aussortieren?

Ich bin in einer Beziehung – mit einem Fleischesser. Und ich bin glücklich damit. Natürlich wäre es einfacher, würde mein Freund genau den gleichen Geschmack haben wie ich. Aber nicht nur in Hinblick auf den Fleischkonsum, sondern auf alle Lebensmittel. Er mag sein Essen zum Beispiel scharf, ich nicht. Mein Lieblingsgemüse sind Kartoffeln, er bekommt die nur in frittierter Form herunter.

Der Schlüssel zu einer harmonischen Beziehung ist nicht Einigkeit bis ins letzte Detail. Sondern, dass man Kompromisse findet, mit denen beide glücklich sind. Natürlich werde ich nicht anfangen, Fleisch zu essen. Doch ich habe kein Problem damit, wenn neben der Herdplatte, auf der ich meine Gemüsepfanne koche, ein Stück Putenbrust brutzelt. Dafür isst mein Freund den größten Teil der Woche vegetarisch – und das sogar gerne!

Tofu küsst SteakMein Tipp für mehr Harmonie am heimischem Herd von „gemischten“ Paaren: Ich bin begeistert von dem Kochbuch „Tofu küsst Steak“ (Thieme Verlag, 17,99 Euro). Die Autorin Iris Lange hat wunderbare Rezepte entwickelt, die Vegetariern sowie Fleischessern schmecken. Die Devise dabei: einmal kochen – zwei Varianten. Wie das geht? Die Grundlage ist bei beiden Gerichten gleich. Zum Schluss werden diese aber noch individuell ergänzt: entweder mit Fleisch, Fisch oder Tofu. Und das bedeutet: kaum Extra-Aufwand und beide sind glücklich!

 

Es funktioniert also bestens, wenn der Partner ab und zu Fleisch isst. Doch viele der vom VEBU Befragten verschmähen Fleischesser nicht aus praktischen Gründen, sondern viel mehr aus moralischen. Aber bin ich als Vegetarier oder sogar Veganer automatisch eine bessere Person? Mein Freund ist Umweltingenieur. Wer von uns bekommt nun mehr „Gutmensch-Punkte“?

Also lieber Vegetarier und Veganer, schränkt Euch bei der Partnersuche nicht unnötig selber ein. Auch unter den Fleischessern gibt es liebenswürdige und kompromissbereite Menschen...

Katharina Borgerding

Hier geht's zum Veggie-Blog.

Ähnliche Artikel
Blogs
Liebe Leser, ich blogge nicht nur, ich bin auch selber eine begeisterte Blog-Leserin. Ich genieße es, in den Rezepten von anderen Bloggern zu stöbern, Geschichten aus ihrem Alltag zu erfahren und mir vor allem von ihren Fähigkeiten an Herd und Ofen einiges abzugucken. Über die Zeit haben sich meine absoluten vier Lieblingsblogs – alle natürlich vegetarisch oder vegan – rauskristallisiert. Und welche das sind, zeige ich Ihnen hier.
Vooking
Vegetarier und Veganer kochen anders als Fleischesser – das ist klar. Jetzt hat ein österreichisches Designbüro eine Küche entworfen, die genau auf die Bedürfnisse einer fleischfreien Ernährung angepasst ist – die sogenannte „Vooking“-Küche.
Peta-Werbespot Screenshot
Sind Veganer die besseren Liebhaber
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Hallo Frau Borgerding. Ich verstehe es ebenfalls nicht, warum so viele - vielleicht sogar die meisten - Vegetarier (und vor allem Veganer) so intolerant sind. Es kann doch von anderen nicht verlangt werden tolerant zu sein, wenn man selbst keine Toleranz übt :(. Einen lieben Gru von
Bild des Benutzers ratschkattl2
DAS ist jetzt nicht Euer Ernst? Ich verstehe Vieles, aber zu sagen mein Partner soll das Gleiche essen wie ich,,,, nein, ich mag keine Tomaten und DAS ist eben so! Ich kann doch daran keine Partnerschaft messen. Wenn ich Kinder habe, gebe ich die dann zur Adoption frei, weil sie Fleisch essen möchten? Wo ist denn Eure Toleranz, Euer Verständnis, dass wir nicht Alke gleich sind? Es ist schwierig, wenn ich für meinen Sohn und mich koche, ja es sind zwei Pfannen, Töpfe etc. Oft ist seine Beilage mein Hauptgericht, so ernährt er sich gesund, aber auch so wie er es will.