Vegetarische und vegane Spezialitäten in der Mensa | EAT SMARTER
6
1
Drucken
1
Veggie-Blog
Vegetarisches und veganes Mensa-Food – einfach leckerDurchschnittliche Bewertung: 3.7156
29. Mai 2014

Vegetarisches und veganes Mensa-Food – einfach lecker

Vegetarische Mensa

Knappes Budget und großer Lernstress: Viele Studenten haben weder die Zeit noch die finanziellen Mittel, um jeden Tag selbst zu kochen. Für sie sind Mensen die optimale Lösung – gutes Essen zu günstigen Preisen. Auch ich habe während meines Studiums oft in der Mensa gegessen. Doch als Vegetarier hatte ich meist nur die Auswahl zwischen Pommes und Salat. Abwechslung sieht anders aus.

Mittlerweile haben die Universitäten reagiert und sind einen großen Schritt auf ihre vegetarischen und veganen Studenten zugegangen. Allen voran Berlin: Hier gibt es seit Anfang 2010 die „Veggie N° 1“-Mensa. In der deutschlandweit einzigen rein vegetarischen und veganen Mensa stehen den Besuchern fünf verschiedene Hauptspeisen, fünf unterschiedliche Beilagen, Salate, Suppen und vier Desserts zur Auswahl. Nächste Woche sind das unter anderem Semmelknödel auf Waldpilzen in Rahm, gebackene Kohlrabimedaillons an körniger Senfsauce und Jambalaya mit Erdnussbutter, Erdnüssen und Reis. Die Gerichte klingen so gut, dass ich kurz davor bin, spontan einen Trip in die Hauptstadt zu planen.

Abgesehen von Berlin gibt es aber noch ein paar Städte, in denen sich vegane Studenten – zumindest kulinarisch – pudelwohl fühlen können. Denn die Mensen der Unis Trier, Rostock, Köln und München bieten sogar jeden Tag ein veganes Gericht an. Und das kostet im Fall von München sogar nur einen Euro! In Köln half der vegane Star-Koch Björn Moschinski bei der Entwicklung von mensatauglichen, veganen Gerichten.

Für Vegetarier ist es etwas einfacher: Jede Universität in Deutschland bietet mittlerweile täglich mindestens ein vegetarisches Gericht an, die Hälfte der Unis hat – zumindest einmal in der Woche – auch vegane Speisen auf ihrem Menüplan. Die Zeiten, in denen man als Vegetarier an manchen Tagen nur zwischen Beilagen, meist fade Kartoffeln oder trockener Reis, wählen konnte, sind definitiv vorbei.

Und auch der 2010 in Deutschland eingeführte „Veggietag“ ist in den Mensen vieler Universitäten angekommen – dieser wird dort zwar nicht jeden Donnerstag durchgeführt, aber mindestens einmal pro Semester. Folgende Unis sind dabei:

  • Berlin
  • Bochum
  • Chemnitz
  • Dresden
  • Erlangen-Nürnberg
  • Frankfurt
  • Freiburg
  • Gießen
  • Heidelberg
  • Leipzig
  • Mannheim
  • Oldenburg
  • Osnabrück
  • Potsdam
  • Schleswig-Holstein
  • Tübingen

Die „U-Boot-Mensa“ der Technischen Universität Dresden hat sich zwar nicht auf die vegetarische oder vegane Küche spezialisiert, dennoch möchte ich sie hervorheben. Denn hier gibt es nur biozertifiziertes Essen. Ein netter Nebeneffekt: Die meisten Gerichte kommen ohne Fleisch und Fisch aus – und das macht diese Mensa eben auch für Vegetarier und Veganer attraktiv!

Katharina Borgerding

Hier geht's zum Veggie-Blog.

Ähnliche Artikel
vogel-auf-einem-teller-mit-essensresten
23.04.2016
Essen was andere übrig lassen
Körbe mit Pilzen und Gemüse
Obst, Gemüse und Fisch erobern die Mensen.
Osterrezepte
Ostern steht vor der Tür! Was sind Ihre Pläne für die Feiertage? Kommt die Familie zu Ihnen oder sind Sie bei Freunden zu Besuch? Ich habe dieses Jahr das erste Mal die Familie zu mir nach Hause eingeladen. Schon seit Wochen mache ich mir Gedanken, was ich den lieben Verwandten auftischen könnte.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Die Mensa der Uni-Kassel hat auch jeden Tag ein vegetarisches und ein veganes Gericht. Zudem sind alle Gerichte und Lebensmittel so gekennzeichnet, dass man auch als Veganer einen guten Überblick hat. :) Danke an die Mensaleitung, die sich mit diesen Gerichten sehr viel Mühe gibt!